Boss Uhr Wochentag einstellen?

4 Antworten

Es geht dabei um die Uhrzeit, die die Zeiger deiner Uhr gerade anzeigt und nicht die Uhrzeit, die gerade in Wirklichkeit vorherrscht.

So soll die Datumsschnellschaltung zwischen 21:00 und 4:00 nicht betätigt werden. Heißt: 21, 22, 23, 24, 1, 2, 3, 4 Uhr nicht schalten!

Wenn die Zeiger zum Beispiel 15 Uhr anzeigen, ist ein Schnellschalten des Datums unbedenklich.

Ob die Zeiger sich gerade in diesem Zeitraum befindet, kannst du durch Zeigerstellen überprüfen. Krone ganz herausziehen und über 12 Uhr schieben. Wenn das Datum ganz normal um eine Stelle weiter schaltet, nicht die Datumsschnellschaltung nutzen!

Warum? Das Datum bei einer mechanischen, aber auch quarzgesteuerten Uhr wird über ein Mitnehmerrad alle 24 Stunden um eine Stelle weiterbewegt. Bei diesem Schaltvorgang befindet sich dieses Mitnehmerrad im direkten Eingriff zur Datumsscheibe und das über mehrere Stunden und dies meist zwischen 21 und 4 Uhr morgens. Schaltphase kann je nach Uhrwerk unterscheiden. Betrifft auch den Tag, der meistens kurz darauf folgt.

Datumsschnellschaltung: Viele Uhren verfügen über eine Datumsschnellschaltung, die sich meist in der mittleren Position der Krone befindet. Hier kann man durch Verdrehen der Krone den im Datumsmechanismus befindlichen Datumskorrektor direkt ansteuern und das Datum "schnell" verstellen, anstelle dies über schnelles vor-drehen der Zeiger machen zu müssen.

Regel: Wenn man jetzt das Datum während des üblichen Schaltvorgangs in der Nacht schnell verstellt, kann der Mitnehmer vom Mitnehmerrad Schaden nehmen. Auch können einige der 31 Zähne vom Datum verbiegen oder gar abbrechen.

Die Kraft über die Aufzugskrone ist dabei enorm und nicht zu vergleichen mit den Kräften die sonst in der Uhr vorliegen.

Gerne Fragen!

U7rmacher

Woher ich das weiß:Beruf – Angestellt als gelernter Uhrmacher seit 2013.

Zwischen 21 und 4 Uhr heißt 21-4
Alles andere würde anders heißen, zum Beispiel 4-21uhr.
Uhren laufen in eine bestimmte Richtung diese ist bei der Angabe von Zeitspannen berücksichtigt.

Es geht dabei um die Uhrzeit, die die Zeiger deiner Uhr gerade anzeigt und nicht die Uhrzeit, die gerade in Wirklichkeit vorherrscht.

So soll die Datumsschnellschaltung zwischen 21:00 und 4:00 nicht betätigt werden. Heißt: 21, 22, 23, 24, 1, 2, 3, 4 Uhr!

Ob die Zeiger sich gerade in diesem Zeitraum befindet, kannst du durch Zeigerstellen überprüfen. Krone ganz herausziehen und über 12 Uhr schieben. Wenn das Datum ganz normal um eine Stelle weiter schaltet, nicht die Datumsschnellschaltung nutzen!

Warum? Das Datum bei einer mechanischen, aber auch quarzgesteuerten Uhr wird über ein Mitnehmerrad alle 24 Stunden um eine Stelle weiterbewegt. Bei diesem Schaltvorgang befindet sich dieses Mitnehmerrad im direkten Eingriff zur Datumsscheibe und das über mehrere Stunden und dies meist zwischen 21 und 4 Uhr morgens. Schaltphase kann je nach Uhrwerk unterscheiden. Betrifft auch den Tag, der meistens kurz darauf folgt.

Datumsschnellschaltung: Viele Uhren verfügen über eine Datumsschnellschaltung, die sich meist in der mittleren Position der Krone befindet. Hier kann man durch Verdrehen der Krone den im Datumsmechanismus befindlichen Datumskorrektor direkt ansteuern und das Datum "schnell" verstellen, anstelle dies über schnelles vor-drehen der Zeiger machen zu müssen.

Regel: Wenn man jetzt das Datum während des üblichen Schaltvorgangs in der Nacht schnell verstellt, kann der Mitnehmer vom Mitnehmerrad Schaden nehmen. Auch können einige der 31 Zähne vom Datum verbiegen oder gar abbrechen.

Die Kraft über die Aufzugskrone ist dabei enorm und nicht zu vergleichen mit den Kräften die sonst in der Uhr vorliegen.

Gerne Fragen!

U7rmacher

Woher ich das weiß:Beruf – Angestellt als gelernter Uhrmacher seit 2013.

Hä was? Du sollst es einfach nichts nachts einstellen, fertig. Ist bei fast jeder Uhr so.

Eben nicht zwischen 21 Uhr und 4 Uhr.

Was möchtest Du wissen?