Borreliose und Morbus Meulengracht?:/ was ist das?

2 Antworten

Wie geht es dir denn?

Borreliose ist eine Krankheit, die zu schlimmen Symptomen führen kann, die aber nach Meinung vieler Mediziner einfach durch Antibiotika zu behandeln ist. Auch von selbst kann sie verschwinden. Die Schwierigkeit liegt darin, dass man nie beweisen kann, dass die Erreger, die Borrelien, wirklich weg sind. Man kann nur nachweisen, dass man die Krankheit schon einmal gehabt hat. Wenn du jetzt also sagst, du hättest das, kannst du mir es nicht beweisen.

Über Morbus Meulengracht habe ich gefunden, dass das überhaupt keine Krankheit ist, sondern eben eine Besonerheit, die sich nicht schlimm auswirkt. Muss man gar nichts gegen machen, steht im Wiki.

Was hast du also? Deine Befunde sind nicht ungefährlich. Viele selbsternannte Wunderheiler und ähnliches Volk leben ganz gut von solchen unbestimmbaren und diskutierbaren Krankheiten. Jahrelang kassieren sie für irgendein Kräuterzeug. In Wirklichkeit hast du vielleicht gerade eine Erkältung oder bist nur allgemein nicht so gut drauf.

Alles Gute auf jeden Fall, Felix

Morbus Meulengracht ist v.a. erblich bedingt. Es bewirkt einen unüblich hohen Gehalt an Billirubin im Blut. Nach Meinung der Medizin kann und braucht das nicht behandelt werden.

Das Billirubin kann sich auch im Laufe des Lebens von selbst normalisieren. Meulengracht kann sich evtl. ab und zu in früherer Erschöpftheit äußern als bei Menschen ohne dieses Phänomen. Es mag sinnvoll sein, etwas schonender mit seiner Leber umzugehen als andere Leute.

Über Borrelliose Google bemühen - da steht unendlich viel.

Was möchtest Du wissen?