Borreliose Impfung gegen Tierbisse im Wald sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Also Bären- und Fuchsbisse sind etwas sehr weit her geholt.

Tatsache ist aber, dass Deutschland Zecken-Gebiet ist und sowohl FSME als auch Borelliose weit verbreitet sind.

Tatsache ist auch, dass man einen Zeckenstich nicht spürt und gerade die kleinen dadurch sehr gefährlich sind, weil man sie schlecht sieht.

Alleine kann man sie oft gar nicht  erkennen, weil sie sich an die unmöglichsten Körperregionen setzen. Dabei wandern sie oft stundenlang auf dem Körper herum, bis sie sich entschieden haben, wo das Abendessen jetzt statt finden soll.

Geldmacherei ist das auf gar keinen Fall, und sogar von den Krankenkassen empfohlen. Und die zahlen bekanntlich ungern.

IlmMumK 29.06.2017, 10:11

Im Übrigen fehlt in meiner Antwort noch was: Die Impfung ist gegen FSME nicht gegen Borreliose. Für das 2. gibt es noch keinen für den Menschen zugelassenen Wirkstoff.

3

Es kann sinnvoll sein, wenn du in einer Gegend unterwegs bist, in der Zecken mit Borrelien belastet sind. In anderen Fällen kannst du dir die Impfung sparen.

HerrRaabe 29.06.2017, 11:38

So lange es keinen Impfstoff gegen die Borreliose gibt, spart man sich die Impfung gezwungenermaßen.

1

Schau mal hier:

https://www.borreliose-infektionskrankheiten.de/zeckenimpfung/

Ich persönlich bin nur gegen Tetanus geimpft und da sich in meinem Wohngebiet wenig Zecken befinden bin ich nicht gegen Borreliose geimpft.

Es gibt ja viele Meinungen über Impfungen, aber wenn es die KK übernimmt sollte man es machen. Die zahlen ja nicht aus einer Laune heraus

Es gibt bislang weder eine Impfung gegen Borreliose noch wird diese Krankheit durch Bisse von Wild übertragen.

Und wer von einem Bären angegriffen und gebissen wird, braucht in aller Regel gar keine Impfungen mehr.

Hat das dein Arzt behauptet? Daß Du im Wald von Bären angefallen wirst ?

Dann suche Dir einen neuen Arzt, oder höre das nächste mal genauer hin.

Wenn Dich ein Fuchs beißen würde, dann bekämst Du wahrscheinlich Tollwut.

Berreliose wird durch Zecken übertragen, aber vielleciht gibt es jetzt auch Zecken, die sich als Bären tarnen ?

Zur Sache: Ja das ist sehr gut möglich, daß Du Dich bei einem Zeckenbiß mit Berreliose infizierst - aber nur bei einem Zeckenbiß.

Tamtamy 29.06.2017, 10:03

Dem schließe ich mich doch voll an!

0

Lasst die Impfung ruhig durchführen! Borreliose ist eine schwere Erkrankung und wird oft durch Zeckenbisse verursacht!

Einen Zeckenbiss hat man im Wald ganz furchtbar schnell! LG

HerrRaabe 29.06.2017, 11:33

Lasst die Impfung ruhig durchführen!

Aha. Und wie? Es gibt doch gar keinen Impfstoff, der für Menschen zugelassen ist.

0

Seit wann, kann man gegen Borreliose impfen? Und ein Bär wird dich nicht beißen 😀

Gegen Borreliose existiert kein zugelassener Impfstoff für den Menschen. wer hat dir diesen Schmarrn erzählt?

Was möchtest Du wissen?