Borderline Syndrom wie kann man helfen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sollte sie wirklich an Borderline erkrankt sein, kann man nicht viel machen als Laie. Wünschenswert wäre ein Freund, der einen positiv bestärkt wenn es um Therapieentscheidungen und auch das Durchhalten von Therapien geht. Der selber äußerst stabil und gefestigt ist und sich von daher durch die krankheitsbedingten Gefühlsschwankungen und -ausbrüche nicht aus der Ruhe bringen lässt. Und der sehr gut in eigener Selbstfürsorge ist: d.h. dass er ein Leben außerhalb dieser Freundschaft hat, selber in einem guten sozialen Netzwerk (das meint jetzt nicht facebook, sondern einen guten stabilen Freundeskreis u.ä.) ist und der sich auch ausreichend partiell oder ganz distanzieren kann.

Alles Instabile tut einem Borderliner nicht gut. Meiner Erfahrung nach gehen Freundschaften und Beziehungen mit Borderlinern vorallem dann gut, wenn der andere fest im Leben steht, selbst nicht unsicher ist, Ruhe ausstrahlt, stabil ist und sich vorallem auch gut um sich selber kümmert und auch mal distanzieren kann.

Glauben ist nicht wissen. Leider "glauben" viele Borderline zu haben und im Endeffekt stellt sich etwas ganz anderes heraus. Borderline wird auch nur in Ausnahmefällen bei Jugendlichen U18 diagnostiziert. Erst abklären lassen und dann kann sich Fachpersonal um ihre Gesundheit kümmern und du kannst ihr als Freundin beistehen.

Ist zwar schon ne weiIe her, dass das Thema aktuell war... aber ich habe genau das selbe Problem. ...ich habe das Gefühl das mein papa ein psychisches problem hat. Ob es Borderline oder ne andere psych Erkrankung ist weis ich nich.

Gibt es denn nich hilfreiche tipps bevor eine beziehung, Freundschaft oder familie zerstört wird? Kann man nich helfen? Man muss ja sage... es is doch so toll das andere den jenigen nich im stich lassen sondern sich sorgen machen weil sie sich verändern und nich mehr die Menschen von früher sind.

Was möchtest Du wissen?