Borderline Syndrom Erklärung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Ravicna

Das ist erstmal das offizielle nach ICD-10:

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung

Eine Persönlichkeitsstörung mit deutlicher Tendenz, Impulse ohne Berücksichtigung von Konsequenzen auszuagieren, verbunden mit unvorhersehbarer und launenhafter Stimmung. Es besteht eine Neigung zu emotionalen Ausbrüchen und eine Unfähigkeit, impulshaftes Verhalten zu kontrollieren. Ferner besteht eine Tendenz zu streitsüchtigem Verhalten und zu Konflikten mit anderen, insbesondere wenn impulsive Handlungen durchkreuzt oder behindert werden. Zwei Erscheinungsformen können unterschieden werden: Ein impulsiver Typus, vorwiegend gekennzeichnet durch emotionale Instabilität und mangelnde Impulskontrolle; und ein Borderline- Typus, zusätzlich gekennzeichnet durch Störungen des Selbstbildes, der Ziele und der inneren Präferenzen, durch ein chronisches Gefühl von Leere, durch intensive, aber unbeständige Beziehungen und eine Neigung zu selbstdestruktivem Verhalten mit parasuizidalen Handlungen und Suizidversuchen.

Einfacher formuliert:

Die Betroffenen denken oft nicht nach bevor sie etwas tun, sie folgen ihren Gedanken und Gefühlen ohne darüber nachzudenken, was sie auslösen, dabei haben sie oft Stimmungsschwankungen. Dabei kann man oft nicht vorhersagen, wie sich die Stimmung eines Borderliners verändern wird. Es kann öfters zu Gefühlsausbrüchen und Steris kommen, vorallem, wenn man ihre unüberlegten Handlungen unterbricht.

Es gibt 2 unterschiedliche Borderlinetypen:

  • Der impulsive Typ: Seine Stimmung ist instabil, er kann durch sehr "unwichtige" Sachen tief verletzt werden. Andersherum kann er sich auch sehr für etwas begeistern. Die Gefühle bleiben oft nicht lange. Teilweise kann er sich fast nicht kontrollieren. Er handelt einfach.

  • Borderline-Typ: Sein Selbstbild ist gestört, das heisst er nimmt sich ganz anders wahr, als das die Aussenwelt tut (zb. als hässlich, dick oder als Versager). Er kann auch nicht wirklich herausfinden, was seine Ziele im Leben sind, was ihm das wichtigste ist. "Er wird innerlich immer wieder über den Haufen geworfen. " Oft fühlt er sich leer. Er hat oft kurze schwierige Beziehungen und bleibt nicht lange bei einem Menschen. Er zeigt selbstschädigendes Verhalten mit Handlungen, die wie Selbstmord aussehen und tatsächlichen Selbstmordversuchen.


Wichtig ist: Borderline ist nicht gleich Borderline. Es gibt unterschiedliche Formen und sowieso ist jeder Mensch verschieden.

Darf ich fragen, was der Hintergrund Deiner Frage ist?

Liebe Grüsse

EinevomTeam

Auch gute Antwort wobei mir hier der Hinweis auf andere Erkrankungen fehlt die eigentlich immer vorhanden sind !

0
@StephN

Merci. Ja stimmt, dass habe ich vergessen... habe ja einfach den ICD-Text "übersetzt". Bin seit 1.5 Jahren mit einem Borderliner zusammen, aber da ist wirklich schwer zu trennen was von welcher "Krankheit" kommt, darum habe ich nicht auf meine Erfahrungen zurückgegriffen.

0
@DasTeam

Ich bin seit über 2 Jahren mit einer Borderlinerin zusammen und weiss was du meinst ! Auf jeden Fall Respekt su musst ein besonderer Mensch sein wenn ihr beide das schafft !!!

0

Erstmal danke für deine Antwort, wirklich verständlich und informativ. Aufjedenfall die beste Antwort von den ganzen guten hier :) Naja es hat mich halt interessiert weil der Satz "Er kann auch nicht wirklich herausfinden, was seine Ziele im Leben sind, was ihm das wichtigste ist. Er wird innerlich über den Haufen geworfen" in letzter Zeit ziemlich zu mir passt, damit möchte ich nicht behaupten das ich ein Borderliner bin, aber beim Recherchieren bin ich halt auf dieses Syndrom gestossen.

0
@Ravicna

Danke und Gerngeschehen. =)

Dieser Satz kann viele Ursachen, pathologische und nicht pathologische haben... Ich denke schlussendlich sind Diagnosen nicht so wichtig, sondern, dass es einem (und der Umgebung) gut geht.

Wünsche Dir, dass Du Deine Ziele findest!

0
@Ravicna

Selbstdiagnosen sind sehr Schwer am besten gehst du zu einem Psycholgen oder Neurologen ! Weil viele Symthome sind Deckungsgleich mit einer Bi-Polaren Störung, AD(H)S odr Manisch - Depressiv !

0
@StephN

Leute, die AD(H)S haben, sind nicht automatisch depressiv.

0

Ja das kann man auch nicht "Verstehen". Also erstmal das technische : Borderline heisst Borderline weil es ursprünglich auch der Grenze(englisch = Border) zwischen Psychiose und Persöhnlichkeitsstörung eingestuft wurde ! Offizell heisst das emotional instabile Persöhnlichkeitsstörung wobei laut ICD 10 GM (ist sowas wie deutsche Krankheitenliste) wird nur ein Subtyp davon als Borderline angesehen (der selbstverletztende Typ) das ist aber umstritten viele Zählen den Subtyp impulsiver Typus zu Borderline ! Dazu gibt es viele verschiedene Meinungen was kommt ist MEINE SUBJEKTIVE MEINUNG Für mich ist Borderline eine Sekundarerkrankung heisst es gibt schon eine Psychische Erkrankung wie Trauma, Deperssion, AD(H)S,... die stark fortgeschritten ist dann kommt das Borderline Sympthom dazu ! Borderliner sehen meistens alles nur schwarz oder weiss es gibt keine Grautöne. Borderliner sind sich auch oft nicht sicher was sie wollen und wechseln ihre Meinung mitunter im Minutentakt ! Borderliner kommen of mit der Spannung des Lebens nicht zurecht (oft auf Grund von schlechten Erfahrungen) für Borderliner ist es oft "besser" nichts zu haben als Gefahr zu laufen etwas zu verlieren ! Deshalb haben Borderliner auch oft Probleme eine Beziehung zu führen ! Wenn Borderline "Druck" verspüren verletzten sie sich oft selbst teilweise Körüerlich (Ritzen) aber auch seelisch (viele wechselende Partner) um sich schlecht zu fühlen, weil sie das Gefühl kennen und dann nicht mehr tiefer fallen können . Manche Verletzten auch ihr Umfeld und spielen das Quasi "über Bande" um sich durch das Feedback wieder schlecht zu fühlen ! Wie der Verlauf im einzelen aussieht hängt sehr stark von den anderen Erkrankungen und dem sozialen Umfeld ab ! Auch ist die Theraphie von Borderline sehr langwierig und schwierig ! Wenn jetzt überhaupt noch jemand liest will ich nochmal sagen das es sich hierbei um MEINE SUBJEKTIVE MEINUNG handelt ! Das Bild passt auf die meisten Borderliner dich ich kenne aber bestimmt nicht auf alle ! Ich wollte mit meinem Text auch keinem Borderliner auf den Schlips tretten !

muss oben natürlich zwischen Psychiotisch und neurotisch heissen. sorry

0

Borderline

Was ist Borderline

Borderline ist eine Psychische Störung durch die Impulsivität, Instabilität in den zwischenmenschlichen Beziehungen, Stimmungen und das Selbstbild hervorgehen. Die Bereiche des Fühlen, Denken und handeln sind da durch beeinträchtigt, das sich in negativen und zum Teil paradoxen Verhalten zeigt insbesondere in zwischenmenschlichen Beziehung und der Beziehung zu sich selbst. Die Störung kann auch von dissoziative Störungen, Depressionen, selbsverletzendes Verhalten uvm. Begleitet werden. Es gibt auch eine hohe Komorbidät mit anderen Störungen. Der Begriff Borderline bedeutet Grenzlinie weil die Störung früher zwischen Psychose und Neurose eingeordnet wurde.

Ursachen von Borderline

Die Krankheit Borderline-Störung ist eine Persönlichkeitsstörung. Schon das Wort Persönlichkeitsstörung beinhaltet, das es auch eine gesunde Persönlichkeit gibt. Die Persönlichkeit, also das, was eine Person ausmacht, wird von vielen Faktoren bestimmt. Die Entwicklung der Persönlichkeit beginnt mit der Geburt, mittlerweile geht man sogar davon aus, dass sich die Persönlichkeit bereits im Mutterleib entwickelt. Die Persönlichkeit entwickelt sich durch genetische Faktoren und auch durch Erfahrungen, die wir machen. Zudem ist es wichtig, wie gemachte Erfahrungen verarbeitet werden. Denn erst verarbeitete Erfahrungen werden zum Teil der eigenen Persönlichkeit und formen sie. Die Persönlichkeit entsteht also aus einem Zusammenspiel von Erfahrungen, der Veranlagung und der psychischen Verarbeitung des Erfahrenen. Ist die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit starken Störungen unterworfen, so kann eine Persönlichkeitsstörung die Folge sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass belastende Ereignisse gepaart mit einer ungünstigen Veranlagung dazu führen können, dass sich eine negative Entwicklung der Persönlichkeit bildet. Im Falle von Borderline leidet der Patient dann neben seiner Umwelt auch an sich selbst. Die Folgen davon sind ja bekannt. Interessant ist es natürlich zu wissen, wie die Persönlichkeitsstörung bei jedem einzelnen Patienten entstanden ist und was die Ursachen waren. Zu Ernüchterung muss man jedoch anführen, dass die Wissenschaft heute noch ziemlich unwissend ist, was diese Ursachen genau sind und welche Ursachen welche Ausprägungen der Krankheit bewirken. So gibt es keine eindeutigen typischen Symptome, die eine Borderline-Erkrankung auslösen. Einig ist man sich alleine darüber, dass viele Faktoren zusammenspielen müssen, damit eine Borderline-Störung entsteht. Zu diesen Faktoren zählt zum einen das genetisch bedingte Temperament, das für jeden Menschen typisch ist. Dazu kommen Umweltfaktoren, also zum Beispiel Erfahrungen und Traumata, sowie neurologische oder biochemische Störungen. Forscher gehen davon aus, dass drei Faktoren erfüllt sein müssen, damit eine Borderline-Störung entsteht.

Diese Faktoren sind:

o Ein Umweltfaktor: Traumata in der Kindheit o Genetischer Faktor: Das Temperament o Wechselwirkung zwischen den ersten beiden Faktoren

Zu verstehen ist das dann so: Hat ein Mensch ein oder mehrere Traumata erleben müssen und ist sein durch seine Gene vorprogrammiertes Temperament so geschaffen, dass er diese Traumata nicht verarbeiten kann, so kann er an einer Borderline-Störung erkranken. Wie gesagt, kann, nicht muss. Umweltfaktoren

Festgelegt wurden drei Typen von Umweltfaktoren, besser gesagt Traumata.

Typ I Unglückliche Erfahrungen in der Kindheit. Diese Erfahrungen sind zum Beispiel eine Trennung oder Scheidung der Eltern, Eltern, die sich nicht in das Kind einfühlen können usw. Dieses Trauma wird zwar als störend empfunden, kann aber durch liebevollen Umgang mit dem Kinde wieder korrigiert werden.

Typ II Verbale und emotionale Misshandlungen Diese können verbal oder emotional stattfinden. Dazu gehört das andauernde Vernachlässigen des Kindes, ständiges Schimpfen oder Runtermachen oder auch eine Einschränkung durch psychische Erkrankungen der Eltern.

Typ III Körperliche Misshandlungen Dazu gehört sexueller Missbrauch oder auch Schlagen des Kindes. Aber auch andauernde psychische Erkrankungen oder Drogenprobleme der Eltern können ein solches Trauma auslösen. Das Familienleben ist nachhaltig gestört. Es wird keine Unterstützung den Kindern geboten, es herrscht Kritik oder Desinteresse. Tatsächlich haben viele Borderliner wenigstens eines dieser Traumata erfahren, manche auch mehrere. Aus vielen Untersuchungen weiß man, dass Borderliner eine schwere Kindheit hinter sich haben. Viele Borderline-Patienten haben in ihrer Kindheit Misshandlungen oder einen Missbrauch erlebt. Dies ist auf den ersten Blick auch die schlüssigste Ursache für diese Erkrankung. Kinder oder Jugendliche haben eine so tiefgreifende Störung in ihre Psyche erlebt, dass sie dadurch einen bleibenden Schaden genommen haben.

Symptome

Emotionale Ebene

• Gefühlswirrwarr oder Gefühlsüberflutung • Niedergeschlagenheit • Hoffnungslosigkeit • Angstzustände • Schuld- Scham- Ekelgefühle • Wut und Ärger • rasche Stimm

das ist auch ein thema, welches nicht leicht zu verstehen ist! Man muß sich schon damit auseinandersetzen, da es sehr breitgefächert ist. Es gibt viel lesestoff darüber, aber keinesfalls besteht dieser nur aus drei worten. Ich würde es auch selbst als äußerst kompliziert beschreiben.

da hast du Recht. Ich beschäftige mich seit fast 3 Jahren Intensiv damit (meine Freundin hat Borderline XXL) und ich treffe mich wöchentlich mit vielen Borderlinern und vieles davon habe ich auch noch nicht verstanden !

0
@StephN

Hi stephN, im nachhinein bin ich selbst noch nicht ganz zufrieden mit meiner antwort. Denn im grunde wird kein normal handelnder u. denkender mensch eine verhaltensweise eines borderliners je " verstehen können". Auch glaube ich nicht, dass es viele beziehungen gibt die nicht an dieser krankheit zerbrechen. Man kämpft u. kämpft und am ende hat man keine eigenes " Ich" mehr. Man kann vlt. eine längere beziehung haben aber nur mit viel einbußung seiner eigenen persönlichkeit. Glückliche beziehung sieht anders aus ! Ich habe 12 jahre einer solchen beziehung hinter mir und sage nur" du kannst nur* fliehen oder in der *hölle verbrennen.** Aber es gibt bestimmt auch mildere fälle und denen wünsche ich alle kraft die man sicher braucht!! - dir übrigens auch!!!

0

Also, ich glaube, Borderline kommt von Grenzlinie, weils teils psychotisch und teilweise neurologisch bedingt ist. Da hat jemand Probleme, sein emotionales Gleichgewicht zu halten. Ich kannte mal einen, der das hat, der ist manchmal ganz schön ausgetickt, ohne dass man gewusst hat, warum.

Ja das wissen di eja selbst oft nicht weil die Gefühle Achterbahn fahren ! Das ist ja das Problem !

0

Okay, ich versuchs mal...

Also du hast große Stimmungsschwankungen...mal fröhlich, in der nächsten Minute traurig oder wütend oder voll Selbsthass... innerlich fühlst du dich angespannt, hast das Gefühl du würdest jeden Moment "ausrasten" oder "platzen", außerdem sind die seelischen Belastungen/Schmerzen oft groß...aus diesem Grund betreiben viele Betroffene SVV (Selbstverletzendes Verhalten) und schneiden sich z.B. mit einer Klinge den Arm blutig oder schlagen den Kopf an die Wand... .sie wollen damit den seelischen Schmerz überdecken und/oder sich selbst wieder spüren, da viele auch innerlich eine Leere spüren... auch anderes schädigendes Verhalten wie Drogen, Alkohol, Kaufrausch/massives unkontrolliertes Geldausgeben etc sind häufig Viele haben diverse Traumata erlebt (Trauma = ein Ereignis großer Gewalt, bei dem sich die Person hilflos ausgeliefert fühlte oder verletzt wurde) wie z.B. sexueller, körperlicher, psychischer oder emotionaler Missbrauch... sie leiden zusätzlich unter Dissoziationen, d.h. sie sind "abwesend", versinken in den schrecklichen Erinnerungen, bekommen kurze Zeit nichts von der Realität mit....

sie haben häufig ein schwarz-weiß denken , das heißt an einem tag lieben sie jemanden total, derjenige ist "perfekt" - am nächsten tag macht die person einen kleinen fehler und schon können sie denjenigen hassen....sie kennen keine zwischenstufen...

auch mit nähe und distanz haben sie probleme... oft wurden sie von ihren bezugspersonen (mutter) emotional vernachlässigt, d.h. zu wenig geliebt und können somit nicht mit den gefühlen umgehen....sie wollen jemandem nahe sein, haben aber gleichzeitig angst davor.... leiden aber auch unter verlustangst...

so, ich hoffe, das war verständlich?? wenn du noch fragen hast, immer her damit^^

Sehr gut und relativ einfach beschrieben ! Wobei man noch sagen muss das es ja den impulsiven Typ gibt der kein offensichtiliches Selbstverletzendes Verhalten ziegt sondern das "über Bande spielt" also ander verletzt anschreit um das dann über das feedback zurück zu bekommen ! Auch treffen nicht immer alle Sympthome auf alle Borderliner zu, aber was du beschrieben hast ist schon so der "Prototyp"

0

Ja, war sehr verständliche Danke :) Fragen habe ich erstmal nicht mehr, und selbst wenn, hier wurde so viel beantwortet, da finde ich bestimmt noch ein paar Antworten :D

0
@Ravicna

ja klar, nicht jeder hat alle symptome, bei jedem sind sie unterschiedlich ausgeprägt....daher sind alle mit diesem krankheitsbild auch so verschieden...

danke, hab mir mühe gegeben :-)

0

Was möchtest Du wissen?