Borderline Freundschaft verhalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit borderline ist NICHT zu spaßen rede aus Erfahrung wen du borderline hast bist du nicht mehr der Mensch der du mal warst manche haben es schon von klein auf aber welche die es durch ein Trauma oder was ähnliches bekommen haben werden schritt für schritt ein anderer Mensch früher noch total freundlich lieb und net heute im Zimmer hocken nichts mehr sehen nicht mehr hören einfach nur für sich sein der schlimm ist es wen die selbstmord Gedanken stärker werden du denkst nur noch dran ob du es willst oder nicht es verfolgt dich richtig und das zieht dich noch weiter runter irgendwann sitzt du in dein Zimmer eine Woche schon die gleichen Sache an ohne zu duschen essen willst du nicht mehr trinken genauso wenig du willst einfach nur in deiner eigenen Welt versinken doch irgendwann hilft das auch nicht mehr und es hilft nix mehr du fängst an dich zu Ritzen und wen man damit anfängt ist es so schwer aufzuhören du weist nicht mehr weiter ich geb dir ein Tipp und bitte nehm in die Nah wen du oder nie Freundin borderline hat sich dir Hilfe den wenn du einmal mitten drinne bisst dann ist es sehr schwer wieder raus zu kommen borderline würde ich noch nichtmal meinem größten finde wünschen wen du noch mehr fragen hast kannst du mir gerne schreiben ich rede darüber sehr offen den reden hilft oft    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung haben häufig ein Nähe/Distanz Problem.  Dies bedeutet, dass sie sich unheimlich nach zwischenmenschlichen Kontakten sehnen, aber gleichzeitig auch Angst davor haben. Manchmal reichen auch schon kleine Bemerkungen, die garnicht verletzend gemeint waren, der borderliner diese aber so auffasst.  Dann kann es sein das man einfach extrem abgewertet wird. Wieso genau fragst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Borderline Diagnose ist keine gute Schublade, wenn es darum geht, daraus globale Vorurteile zu beziehen, weil...

Erstens: es ist eine Krankheit wie z.B. Hodenkrebs. Würdest Du auch fragen, wie sich Hodenkrebs Erkrankte in Freundschaften verhalten? Nein? Gut.

Zweitens: vielleicht denkst Du jetzt ja aber, es ist eine psychische Krankheit, die einen Einfluss auf das Verhalten hat und blah. Die Trennung zwischen psychischen und körperlichen Krankheiten halte ich persönlich für vollkommen sinnfrei. Doch auch wenn Du Borderline als psychische Krankheit ansehen willst: sie kann aber muss keinen Einfluss auf das Verhalten einer Person in Freundschaften haben. Bzw. logisch hat sie einen Einfluss darauf, wie z.B. die Augenfarbe einer Person auch und das Wetter.

Drittens: diese Krankheit wird anhand von Verhaltensweisen und sowas diagnostiziert und nicht z.B. mit einem Bluttest der dann positiv oder negativ ist. Jeder Mensch hat eine individuelle Genetik, Lebensgeschichte, Charakter, Umfeld usw. Und der Diagnosesteller ebenfalls! Jemand hat also mehr oder weniger Borderline, je nachdem wie diese Konstellation ist.

Viertens: Gründe warum jemand eine Borderline Diagnose hat könnten beispielsweise folgende sein:

- Die Diagnose wird aus "technischen" Gründen gestellt, z.B. damit die Krankenkasse eine Therapie zahlt.

- Es ist eine Falschdiagnose und er hat in Wahrheit Asperger Autismus, AD(H)S, ist gerade in der Pubertät oder einem äquivalenten psychischen Zustand, der Diagnosesteller findet die Person unsympathisch, etc!

- Der Diagnosesteller ist aufrichtig davon überzeugt, dass die Person Borderline hat. In diesem Falle ist Borderline nicht gleich Borderline. Diese Diagnose ist sehr umstritten. Es gibt eine Fraktion, die Borderline für eine komplexe posttraumatischen Belastungsstörung hält. Eine andere glaubt daran, dass Menschen Borderline bekommen, weil sie als Säugling Probleme mit der symbiotischen  Beziehung zu ihrer Mutter hatten. Statistisch gesehen haben Borderline Diagnostizierte einen kleineren Hippocampus und eine kleinere Amygdala als Gesunde. Es könnte möglich sein, dass jemand einfach eine kleine Amygdala hat, wie andere beispielsweise ein Muttermal haben. Ich meine: why not?

Ich persönlich denke, dass Borderline eine komplexe PTBS ist. Es gibt das Gegenargument, dass nicht alle Borderliner Traumata erlebt haben. Ich denke, es stimmt so nicht, sie haben Traumatisierungen erlebt. Diese sind nur nicht so leicht ersichtlich, z.B. weil sie auf eine perfide Weise emotional missbraucht wurden. Oder aber, weil jemand durch etwas traumatisiert worden ist, was ebenfalls nicht offenkundig ist und sich jemand anderes vielleicht gar nicht vorstellen kann, dass man davon traumatisiert werden kann. Bin aber kein Fachmann und schon gar nicht sicher!

Okay... so oder so: jeder Mensch ist einzigartig. Auch wenn es jemand (Zwilling) oder mehrere (Klone) gibt, die dieselbe Genetik haben. Sichwort Epigenetik. Falls "Dein Borderliner" unter dieser Erkrankung zu leiden hat, solltest Du ihn nicht darauf reduzieren und schon gar nicht auf die Idee kommen diese Krankheit dazu zu verwenden um ihn zu "durchschauen" oder zu klassifizieren. Bzw. egal, Du entscheidest aber ich fände es nicht so nett!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Borderline hat viele Gesichter, da kann man nicht so pauschal sagen es ist so oder so. Was du da beschreibst ist möglicherweise ein Symptom dieser Erkrankung. Solltest Du mit eine(n) Borderliner befreundet sein, solltet ihr einen Facharzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da auch Menschen mit Borderline immer noch Individuen sind, lässt sich das nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4nn4l3n4
01.09.2016, 21:56

lässt sich den beantworten ob es durchaus möglich sein kann?!

0
Kommentar von schokocrossie91
01.09.2016, 21:58

Natürlich ist es möglich, das ist es aber auch bei nicht erkrankten Menschen.

1

Was möchtest Du wissen?