Borderline - Krankheit sei Geburt an oder entwickelt die sich?

6 Antworten

Hallo, die Borderline Persönlichkeitsstörung, ist nicht angeboren. Jedoch kann man das Gen in sich tragen, dass man anfälliger für psychische Erkrankungen wird. Borderline entsteht duch Traumata in der frühen Kindheit. Wenn ein Kind schlecht behandelt wurde, wenn die Bedürfnisse nicht ausreichend befriedigt werden (insbesondere Bindungsbedürfnise), oder einfach nur, wenn das kind nicht beachtet wurde. Es kann auch zu einer BPS kommen, wenn das Kind in einem gewalttätigen Umfeld aufwechst oder wenn die Eltern eben nicht das Idealvorbild sind. Auch kann es zu einer Borderline - Störung kommen, wenn das Kind zu viel Nähe erfährt. Also wenn das Kind zu manchen Sachen gezwungen wird.

Beispiel: Ein Kind hatte Streit mit den Eltern und wurde vom Vater verprügelt, daraufhin zieht sich das Kind zurück und möchte sich vorerst beruhigen. Der Vater wiederrum möchte, dass das Kind wieder in seiner Nähe haben, weil es ihm Leid tut und er angst hat, dass das Kind mit ihm nichts mehr zu tun haben möchte. Also holt er das Kind wieder zu sich und als ihm das Kind sagt es möchte nicht, wird der Vater gewaltätig und bedroht das Kind. Das kind wiederum gibt nach und macht das was der Vater von ihm verlangt, weil es angst hat. In dem Beispiel war damit fersehen gemeint.

Menschen mit Borderline sind meistens vom unsicher-ambivalenten Bindungstyp.

DH!

Wichtig ist auch noch, dass eine Borderline-Störung nicht einfach so und plötzlich hereinschneit. Davor steht immer eine Entwicklung, man kann also nicht plötzlich mit 19 BL kriegen wenn man vorher nie psychische Probleme hattte.

0
@AnnaY05

naja schleichend war schon immer was nicht in Ordnung mit mir, nur hab ich es damals noch nicht so gespürt. Richtig ausgebrochen ist es dann mit 26-27 ungefähr bei mir das war Paranoia pur. Klinik rein, Klinik raus. Bin heut berentet. mfg,

0

Ich kenne mehrere Personen mit Borderline Syndrom. Jeder Fall liegt anders. Ich kenne allerdings keinen Fall wo sich eine betroffene Person selbst Verletzungen oder sowas zufuegt. Allen gemeinsam ist, sich Zwaengen, wirklichen und eingebildeten, zu entziehen. Oft werden auch jegliche Anpassungen an soziale oder buerokratische Gepflogenheiten abgelehnt. Termine ? Absprachen ? Zeiteinteilung ? No go. Behoerdengaenge werden meist abgelehnt. selbst Arztbesuche - und damit vor allem bei allem was mit Psychologie zu tun hat - werden meist abgelehnt. Behoerden haben fuer so etwas kein Verstaendniss und verhaengen oft Strafen wegen Widerstand, Beleidigung von Amtspersonen oder gar unterstellten Gesetzlichen Vergehen. Ich kenne Personen, die nicht in der Lage sind, sich einen Personalausweis ausstellen zu lassen. Einige weigern sich bereits ein Passfoto anfertigen zu lassen. Andere koennen sich nicht im Supermarkt an der Kasse anstellen, oder sich in irgendeinem Wartezimmer aufhalten. Es kommt auch vor, dass sie zehn Minuten auf einen Zug warten, aber eine Minute bevor er kommt, laufen sie weg. Einen Beruf koennen solche Personen meist nicht ausueben. Meist sind Menschen mit Borderline eher ruhig und zuerueckhaltend, reagieren nur mit heftigen Reaktionen, wenn sie sich unter Druck gesetzt fuehlen, vor allem durch Personen, die eine bestimmende Funktion haben, wie z.B. Amtspersonen oder Aufsichtspersonal. Alleine ein Spruch wie "Das ist Vorschrift....." kann zu heftigsten Reaktionen fuehren. Das Hauptproblem ist: Wie kann man einer Person helfen, die sich jeglicher Beratung oder Therapie verweigert ?

Das entsteht durch die fehlende Ich- Entwicklung, weshalb sie aber auch gut Spiegeln können und mehr Emphantie an den Tag legen.

Daher spricht man auch von einer Identitätsstörungausgeprägte mit andauernder Instabilität des Selbstbildes. Auf jeden Fall beginnt sie sehr früh und kann durch Traumatisierung, fehlendem Ur- Gefühl, Vernachlässigung, Wechsel von Vertrauenspersonen, Trennungen oder auch im Zuge von Misshandlungen entstehen. Auf jeden Fall sehr früh und in der jungen Kindheit. Aber auch Neurobiologische und Erbliche Einflüsse können das begünstigen.

Da findest du auch noch ein paar Infos:

http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/borderline.html

Ps. Ich habe ein paar mal in der Psychiatrischen Klinik meiner Tante mitgearbeite und entgegen vieler Meinungen kaum sich ritzende Borderliner erlebt. Eher wenige machen das. Ich sage das nur, weil es zu einem gängigen Klichee gehört

0

Was möchtest Du wissen?