Border Collies - genauso schlau wie normale Collies?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Tinny, Border Collies sind wirklich sehr klug, aber sie brauchen viel, viel Auslauf. Ihre Aufgabe ist es ja, darauf zu achten, dass die Herden, meist Lämmer, zusammenbleiben. Und nachdem dauernd irgendwelche weglaufen, kannst Du Dir vorstellen, wieviel Bewegung so ein Hund macht. Haben sie diese Bewegungmöglichkeit nicht, dann werden sie sehr oft aggressiv und bissig. Fest steht jedenfalls, dass Mischlinge im Schnitt klüger sind als Rassehunde und dass es nur sehr wenige Rassehunde gibt, die dumm sind. (Afghane z.B.) LG Silvie

danke fuer die Info, ich weiss darueber bescheid (: und das mit dem spazieren wird kein problem, ich liebe die natur & wuerde immer wieder neue gebiete mit ihr/ihm erkunden! hast du vlt einen weiteren rat fuer mich? zb, das ein reiner collie wie dieser http://de.wikipedia.org/wiki/Collie nicht besonders schlau ist, und ich besser einen mischling nehmen sollte?

0
@TinnyLytar72

Ich danke Dir für den Stern. Collies sind sehr kluge Hunde. Vermutlich kennst Du die TV Serie "Lassy" nicht, die hat es in den 60igern gespielt. Das war auch ein Collie und ein richtiger "Fernsehstar". Ich meine, dass Du vlt. mal ins Tierheim schaust - immerhin könnte es sein, dass dort schon "Dein Hund" auf Dich wartet. Konntest Du Dich in keinen "verlieben", dann such einen Züchter für Collies, damit Du sicher sein kannst, dass der Hund auch gesund ist. Vorallem aber kannst Du bei einem Züchter die Eltern der Babies sehen und weisst dann gleich, wie er aussieht, wenn er gross ist. Viel Glück und nichts überhasten. ok ? LG Silvie

0

Es ist Unsinn, daß Mischlinge klüger sind als Rassehunde. Warum sollten sie? Sie sind Mischlinge aus Rassehunden und können genausogut die "schlechten Gene" erben. Gerade Border Collies, Jack Russell und Pudel sind extrem klug - und eben Rassehunde.

0
@Chevelchen

Durch sehr intensive Inzucht können Rassehunde kognitive Fähigkeiten verlieren, das bedeutet sie werden unfähig Lösungsmöglichkeiten zu finden, denn Gene welche das steuern gehen verloren. (Populationsgenetik)

Durch Mischlings-Auskreuzung werden Varianzmaengel und "Inzuchtdepression" ausgeglichen und fehlende Ahnenanlagen zumindest teilweise aufgebessert.

Von daher können Mischlinge höhere Problemloesungsintelligenz aufweisen. Ganz wie es Mutter Natur beliebt.

Quelle: Dr. Hellmuth Wachtel "Hundezucht2000"

0

Hallo. Ich Selber hatte auch immer einen Collie zwar Collie-mix .. aber mein nächster wir auch ein Reinrassiger :) und ich muss sagen, Collie's sind wirklich super Schlau! und ich hatte einmal einen Dobermann mix und der war garnicht mein ding! also ich habe mich dafür entschlossen ich bleibe Aufjedenfall bei Collie's :) . und mal kurz zu "YarlungTsangpo" :Ich glaube sie meinte nicht das sie schon einen gut erzogenen Hund haben möchte, sondern die Frage mehr daruf gehn sollte ob die Collie's Schnell lernen, den es gibt viele Hunde die wirklich sehr lange Brauchen um etwas zu lernen! aber ich muss wirklich sagen! Ja sie sind sehr Schlau und Lernen auch schnell :) mein alter Collie hat in 1 jahr sehr viele Tricks gelernt, Sie konnte sehr schnell Beifuß , Winke winke, sitz, platz, Tanzen :) , dreh dich , Komm her , gib pfötchen , sie konnte Sachen bringen z.b Zeitung, hatt Sachen in denn müll gebracht, wir hatten sehr viel Freude mit ihr :) Leider wurde sie dann Krank ( H.D ) jetzt ist sie in Bonn bei einer sehr netten Tierärztin :) naja aber wirklich, ich würde jeden zum Collie raten ! ob Reinrassig oder Mischling :) mfg.

Entgegen der allgemeinen Meinung.Spielt die Rasse kaum eine Rolle bei der Inteligenz.Manche Arten haben natürlich aufgrund eines größeren Gehirns minimale Vorteile.Aber generell gilt.Ein gut erzogener und etwas geforderter Hund einer allgemein eher als dumm angesehenen Rasse ist schlauer als ein Hund einer als inteligent angesehenen Rasse der nie gefördert wurde.

demnach wären Wale schlauer als Menschen....

wenn es so rein um die Größe des Gehirns geht ...

mit dem Fördern gebe ich dir allerdings recht.

0
@Bella1970

Da vereinfachst du aber ziemlich.Der Aufbau ist noch entscheidender.Beim Mensche sind Bereiche besonders stark ausgebildet die bei anderen Tieren eher verkümmert sind.Allerdings ist innerhalb einer Art das Gehirn ähnlich aufgebaut(Vergleich Hund-Hund=gleiche Art/Vergeich Mensch-Wal=nicht gleiche Art).Weshalb es da mehr auf Größe ankommt.

0

Du kannst dir keinen schlauen Hund kaufen - Du musst den Hund den du auswählst schlau machen!!

Das hat nichts mit Rasse oder Mischling zu tun auch nicht mit Collie oder Border Collie.

Die Einteilung in "intelligente Hunderasse" und die Verbreitung solcher Theorien ist der Vermarktung von Hunderassen geschuldet.

Es sieht im Gegenteil eher danach aus, dass die Besitzer von Border Collies wohl aktivere Menschen sind (als andere Hunderassenbesitzer) und ihren Border Collie von klein an besonders gerne, viel beibringen!

Wer das nun genau liest versteht den Hintergrund - denn ich sage nicht gleich automatisch, dass Border Collie Besitzer intelligentere Menschen sein muessten!

Legendär was den klugen Border-Collie betrifft ist übrigens, der inzwischen verstorbene, Rico, der 2004 mal einen Auftritt bei Stern TV hatte. Bei Wetten dass war der Hund auch, aber ich kenne nur seinen Auftritt bei STern TV. Hier ein Bericht dazu (und den 260 Begriffen, die der konnte): http://www.stern.de/wissen/natur/forschung/forschung-hunde-lernen-woerter-wie-kinder-525216.html

Manch ein Hundebesitzer ist ürigens froh, wenn er seinem Vierbeiner Sitz, Platz und Bleib beibringen könnte - und das sind nur drei Begriffe. Ohne Konsequenz, Liebe und viel Zeit schafft man eben noch nicht mal drei Worte. Da kann der Hund noch so eine Intelligenzbestie sein.

Was möchtest Du wissen?