Bonsaibaum Pflege Probleme mit der Erde

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bluephoenix,

als wir ihn mit normalen Dünger bearbeitet haben (es bildete sich eine weiße Haut über der Erde , vermutlich Schimmel) .

Das lag bestimmt nicht am Dünger, denn im Prinzip kann jeder handelsübliche Dünger verwendet werden, jedoch nur in der halben Konzentration! Der Belag deutet aber darauf hin, dass Gießfehler gemacht wurden und zwar zu oft, dafür aber auch zu wenig gegossen wurde! Vielleicht war es nicht einmal Schimmel, sondern Mineralablagerungen vom Dünger?

Vermutlich war das Wasser zu alt,

Es wird auch nicht am Alter des Gießwassers gelegen haben, sondern Du wirst in Dein altes Gießverhalten zurückgefallen sein!

Licht und Wasser haben sie eigentlich immer ausreichend bekommen,

In den Wintermonaten, bekommen sie meist nicht genug Licht, selbst wenn sie direkt am Fenster stehen, auch kann es durchaus sein, dass sie je nach Art zu warm standen, denn einige, auch Indoorbonsai, wollen kühl und hell "überwintert" werden!

Dass sie Wasser genug bekamen, zeigt der weiße Belag, der nicht unbedingt schädlich sein muss!

In Deinem Fall wäre es besser gewesen, den Bonsai abtrocknen zu lassen und dann zu tauchen!

Normale Blumenerde ist meist ungeeignet, selbst das "Substrat" das beim Kauf verwendet wurde, sollte baldmöglichst ausgetauscht werden, da es sich meist um eine sehr lehmhaltige Masse handelt!

Ich mische mein Substrat selbst und zwar aus reifen gesiebten Kompost, einfache Blumenerde, Lavabruch und Tongranulat zu gleichen Teilen! Wichtig ist immer, dass das Substrat locker und Wasserdurchlässig ist, dass die Drainageschicht und ein Gitter über dem Abzugsloch nicht vergessen wird!

MfG

norina

beim bonsai müssen viele dinge stimmen.die erde ist ein hauptpunkt.

Normale Blumenerde ist schlecht für Bonsais

Da die Bäume in kleinen Schalen aufgezogen werden, steht ihnen auch nur eine begrenzte Menge Erde zur Verfügung. Durch das stetige Gießen wird die Erde mit der Zeit ausgeschwemmt. Chlor, Salz und Düngerückstände bleiben in der Erde zurück und führen dazu, dass sie verklumpt. Diese Verklumpung tut den Pflanzen nicht gut, denn die Erde kann das Wasser nicht mehr speichern und auch die Luft zirkuliert nicht mehr ausreichend.

gefunden unter.

http://www.ebay.de/gds/Kann-ich-beim-Umtopfen-meiner-Bonsais-normale-Gartenerde-benutzen-/10000000177880684/g.html

Gießen, Düngen und Erdmischung sind als Einheit zu betrachten und sollten an den Standort und die Pflegegewohnheiten des Pflegers abgestimmt sein.

Auch die Art der Pflanze kann eine wichtige Rolle spielen.

Wenn du nicht weisst, was es für Pflanzenarten waren ist kaum ein konkreter Rat möglich.

Das wesentlich hat ja bereits norina geschrieben.

Mein Rat wäre, vor dem Kauf über die Kultivierungsbedingungen von als Bonsai in Frage kommenden Pflanzen genau informieren.

Die meisten Zimmerbonsai fühlen sich im Zimmer nicht wohl und kümmern bis zum Tode dahin. Im Sommer ins Freie stellen tut allen Pflanze gut. Das ist ihre natürliche Umgebung.

Einige Infos über verschiedene Indoor-Bonsai findest du auf:

http://www.bonsai-als-hobby.de/bonsais/indoor/alle-artikel-ueber-indoor-bonsai/

LG

Woher ich das weiß:Hobby – Über 10 Jahre praktische Erfahrung.

Was möchtest Du wissen?