Bonsai - Neuling: Selbst ziehen aus kleinem Trieb?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich ist das möglich - mit viel Geduld

Eine weniger kostspielige, schöne aber langsame Methode ist einen Baum selbst aufzuziehen, aus Samen oder Stecklingen. Es wird normalerweise etwa drei bis fünf Jahre dauern bevor der Baum gestaltet werden kann, so dass Sie das vielleicht nebenher machen möchten (und einen Pre-Bonsai kaufen, um mit den Gestaltungstechniken bereits beginnen zu können).

hier findest Du viele Infos http://www.bonsaiempire.de/grundlagen

ua auch zu den versch. Anzuchtmethoden (wie kleingeblieben Bäume, Steckline, Samen) http://www.bonsaiempire.de/grundlagen/anzuchtmethoden

Hallo Mary150879,

da hast Du Dir aber den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt ausgesucht, denn jetzt ist nicht die Zeit, irgendwelche Pflanzen zu versetzen!

Weit besser wäre es im Frühjahr, evtl. noch Spätherbst und dann solltest Du das Bäumchen auch in keine Schale, sondern entweder direkt in die Erde, oder wenigstens in einen großen Topf setzen!

Auch wäre für die spätere Gestaltung ein Laubbaum besser, wie etwa eine Buche, oder ein Busch mit kleinen Blätter!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjf8In01-3UAhUCaFAKHdw6DV0QFgg4MAI&url=http%3A%2F%2Fwww.bonsaipflege.ch%2F368.html&usg=AFQjCNE7aG5ifA2NnOz8xJkACSpaFkBDNw

MfG

Norina

Mary150879 04.07.2017, 06:42

Danke für die Hinweise. Ich habe aber keine flache Schale verwendet, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, sondern einen Blumentopf in Form einer Schale. Der ist schon tief genug, zumindest für die nächsten 3 Jahre. Das Bäumchen stammt aus einem Bergwald etwa 500m höher als mein Garten. Ich denke aber, da es einheimisch ist und Fichten ja auch in tieferen Regionen wachsen (wie der meinen z. B.) könnte es schon klappen....

 

0

Sorry Mary150879,

Selbst ziehen geht natürlich und bei deiner Begeisterung schaffst Du es auch.

Stelle deine Errungenschaft schön in den Schatten, dann bringst du in vielleicht durch.
Ansonsten nicht den Mut verlieren - ich habe die meisten
selbst gezogen und sogar im August Pflänzchen gesammelt.
Mit Erde und Feuchthalten habe ich die meisten erhalten können.

Stolz bin ich z.B. auf einen Bergahorn, den ich vorm Rasenmäher
der Gemeindearbeiter gerettet habe.
Die hatten Ihn vorher schon 3 mal abgemäht - ergabt übrigens einen besonderen Stammansatz.

Einen grünen Daumen wünsch ich Dir

Mary150879 04.07.2017, 06:43

Danke, dass du mir Mut machst! Steht im Schatten!

0

Was möchtest Du wissen?