Bokeh Effekt im Hintergrund

Quelle: Google - (Fotografie, Bildbearbeitung)

3 Antworten

ja, man kann sowas auch im nachhinein einfügen, aber eigentlich wird es erzeugt, sobald man eine gute kamera (spiegelreflex) hat, gutes licht ist und man ein objekt (z.b. die frau) im vordergrund fokussiert und sich weiter hinten z.b. bäume/ein blätterdach befinden. dann stellt die kamera den hintergrund so unscharf, dass ein bokeh entsteht. mit einer normalen digitalkamera ist so ein effekt sehr schwer zu erzielen, aber nicht unmöglich bei einer DSLR kommt es auf das objektiv an, wie genau das bokeh aussieht, bzw ob an manchem stellen überhaupt eins vorhanden ist.

wennbei großer blende entsteht meistens ein schönes bokeh.

Das Bokeh ist von der verwendeten Blende abhängig und kann von Objektiv zu Objektiv unterschiedlich ausfallen.

Generell gilt: Kleine Blendenzahl = große Blende = geringen Schärfentiefe --> Schärfe auf das Motiv im Vordergrund --> im Hintergrund entsteht das Bokeh von allein

Über manche Bildbearbeitungsprogramme kann man es auch nachträglich erzeugen, meist sieht es dann aber künstlich aus.

Im Detail: http://www.rene-grothmann.de/Fotografie/Schaerfentiefe.html

Man benutzt eine Kamera mit großem Sensor und ein Objektiv mit großer Lichtstärke.

Man kann das theoretisch auch mit einem Bilbearbeitungsprogramm hineinschummeln. Aber das Ergebnis wird nie so gut.

Man benutzt eine Kamera mit großem Sensor und ein Objektiv mit großer Lichtstärke.

Ist aber beides nur die halbe Miete. Man muss die Lichtstärke, also die Möglichkeit, eine große Blende wählen zu können schon auch nutzen. Hilft aber auch nicht immer, schließlich braucht man ja auch eine Blende, mit der die gewünschte Schärfentiefe erzeugt wird, damit nicht das eigentliche Motiv nur partiell scharf ist.

0
@Jerne79

Selbstverständlich.

Ich wollte betonen, dass dieser Effekt durch Hardware hergestellt wird, und nicht mit Software erzaubert wird.

Dass man die Lichtstärke auch nutzen muss ist wohl klar. Sonst muss man ja nicht drauf achten. Und dass man die Schärfentiefe nicht hauchdünn auf wenige Millimeter übertreiben darf ist wohl auch klar.

0

Was möchtest Du wissen?