Boke fotografieren funktioniert nicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

erst blende auf 1.4 stellen und ann abdrücken. du hast wohl eine kleine blende gewählt, die ist aber im liveview nicht ersichtlich da hier auf offenblende gestellt wird und nicht auf arbietsblende.

Unschärfe hängt ab von:

  • Blende (f-Nnummer) - je kleiner die Blendenzahl umso offener die Blende - sprich möglichst kleine Nummer einstellen
  • Brennweite - je größer die Brennweite umso stärker die Unschärfe - siehe angehängtes Bild
  • Verhältnis vom Abstand Motiv zu Kamera zum Abstand Motiv zu Hintergrund. Je weiter der Abstand Motiv zu Hintergrund im Verhältnis zu Motiv zu Kamera umso stärker die Unschärfe.
  • Der Sensorfläche… Je größer der Sensor umso Unschärfer kann der Hintergrund werden.

Noch wichtiger als die ganze Technik ist die Person hinter der Kamera! Beschäftige dich mal mit den Grundlagen der Fotografie - auf youtube gibt es hunderte gute Tutorials zu dem Grundlagen der Fotografie. Such einfach auf youtube nach "Fotografie Grundlagen" oder "Fotografie Basics"!

Denn erst wenn man die ganze Technik beherrscht und richtig Einsetzt werden die Bilder wirklich gut. Eine DSLR ist nur ein Werkzeug, dass man allerdings beherrschen muss denn sonst ist die Gefahr groß versehentlich oder unwissend etwas einzustellen, dass die Bilder nicht gerade verbessert. Auch die ganzen Automatiken der Kameras sind allzuoft suboptimal und liefern oftmals nur mäßige Bildergebnisse.

Ich nehme an du hast bei Offenblende fokussiert und die Kamera hat dann beim Auslösen auf die eingestellte Arbeitsblende abgeblendet... Grundlagen lernen! Kamerabedienung lernen!

es ist traurig, da Nutz man schon den manuellen Modus und die Kamera macht immer noch nicht die Fotos so wie man es will obwohl sie im manuellen Modus nur das macht was man ihr sagt. Das ist bestimmt die Kamera dran Schuld.

Oh je Oh je

Deine Fehler:

Das Objektiv heißt "Canon EF 50mm f1.4 USM"

Die Objektive sind im Leerlauf immer auf die größt mögliche Blendenöffnung eingestellt (hier f1.4) damit der Fokussensor der Kamera auch was erkennen kann und es blendet nur bei sehr viel Licht leicht ab damit weniger Licht reinkommt wodurch man immer nur das sieht was entsteht wen man die größt mögliche Blendenöffnung hat da das Auge aber nur bis f2.0 Funktioniert sieht man den Effekt einer größeren Blendenöffnung im LiveView besser.

Jede Canon Kamera besitzt unten beim Objektiv einen Knopf der wen man ihn betätigt dem Objektiv sagt das es die Blende auf den Eingestellten Wert schließen soll bis man ihn wieder loslässt damit man die Tiefenschärfe und unscharfe des späteren Fotos besser beurteilen kann

Wahrscheinlich hast du die Blende zuweit geschlossen und bist dan nur nach dem gegangen was du auf dem Display gesehen hast. die einfachste Lösung wäre die Kamera auf AV zu stellen und vor dem Auslösen den Knopf zu drücken

pumpinblood 12.03.2014, 19:25

Also erstmal danke für die antwort, damit kann ich etwas anfangen. Jedoch habe ich nie der Kamera die Schuld gegeben. Freundlichkeit kann man hier anscheinend echt nicht erwarten. - Schade Jeder fängt mal klein an oder nich? :)

1
deltaforc 12.03.2014, 22:46
@pumpinblood

Das problem ist dass wir Fotografen einfach etwas, naja verkrampft auf amateuere wie dich reagieren. durch diesen digitalwahn, das immer billiger werdende Produkt und die annahme mit einer spiegelreflex macht man gute fotos verleiten halt leute wie dich dazu eine DSLR zu kaufen und dann wurdern sich 99% der leute dass sie nicht die fotos macht die im WWW gezeigt werden bzw. mit denen die Produkte beworben werden. und dann kommt eine solche frage wie deine heraus und so mancher von uns greift sich an den kopf und fragt sich "Wo sind die zeiten der analogen fotografie, die zeit wo noch nicht jeder trottl eine SLR hatte?".

3
Xyris 13.03.2014, 18:33
@pumpinblood

Tut mir leid aber wie gesagt hört man hier die haarsträubendsten Geschichten von angehenden DSLR Besitzern, hier ein par Beispiele die einem doch zu denken geben ob sich wirklich jeder eine DSLR kaufen können darf :

Brauch man bei einer Spiegelreflexkamera unbedingt ein Objektiv ?

(Wollte Geldsparen in dem er eine Kamera ohne Objektiv kaufen wollte)

Ich kann auf den Fotos meiner neuen Spiegelreflexkamera nichts erkennen ?

( Hatte sich eine Kamera ohne Objektiv gekauft und damit Fotografiert)

Der Gummiring meines Objektivs ist abgegangen als ich es endlich geschafft habe es an meiner neunen Kamera anzuschließen, was ist das ?

( hatte das 100€ EF-S Kit Objektiv seiner kleinen 500€ DSLR mit Gewalt in den Anschluss seiner neuen großen 2000€ DSLR gesteckt wodurch die Kamera einen sehr teuren Spiegeltechnik Schaden erlitten hat und der Schutzring am Objektiv der ein anbringen an einer nicht geeigneten Kamera verhindern sollte ist abgerissen)

Meine Kamera stellt nicht mehr automatisch Scharf

(meistens wird vergessen das Objektiv von Manueller Focus auf Autofokus zu stellen)

Mir ist meine Spiegelreflex runtergefallen

(da fehlen selbst mir die Worte wen am sieht wie teuer eine solche Kamera ist und wie achtlos manche damit umgehen)

Wie kann ich bei meiner neuen DSLR die Blende selbst einstellen ?

(Offenbar denken manche Leute das die Hersteller eine Bedienungsanleitung nur in den Karton damit er schwerer wird)

Wie kann ich bei meiner neuen DSLR zoomen ?

(es ist zum heulen wen man so etwas liest)

Und noch viel viel mehr

0
pumpinblood 14.03.2014, 19:21
@Xyris

Okeii also sowas is dann auch für mich als Amateur verrückt. Dazu muss ich aber sagen, dass es nichtmal meine Spiegelreflex ist und das ihr natürlich recht habt wenn ihr sagt, dass sehr viele unerfahren sind, aber wart ihr nicht auch mal so? :D

0
deltaforc 15.03.2014, 00:34
@pumpinblood

ich zumindest nicht. bevor ich meine erste heilige 400d überhaupt angefasst habe, las ich ne stunde im handbuch, danach hab ich meine ersten fotos gemacht. die nächsten wochen hab ich nur mit lesen verbracht. ich bin jetzt 15 und hab mit 13 die erste DSLR geholt. seitdem lerne ich was das zeug hält, hab meine sachen noch nie fallen lassen, und hab das verrtrauen meiner eltern bekommen-> mehr geld für objektive. das ergebniss nach 2,5 jahren fotografie: 400D, 7D, 3 L-objektive, ein 35mm f2= 3900€ ausrüstung. wie gesagt nie was kaputt gemacht.

 "Der Gummiring meines Objektivs ist abgegangen als ich es endlich geschafft habe es an meiner neunen Kamera anzuschließen, was ist das ? "

"( hatte das 100€ EF-S Kit Objektiv seiner kleinen 500€ DSLR mit Gewalt in den Anschluss seiner neuen großen 2000€ DSLR gesteckt wodurch die Kamera einen sehr teuren Spiegeltechnik Schaden erlitten hat und der Schutzring am Objektiv der ein anbringen an einer nicht geeigneten Kamera verhindern sollte ist abgerissen) "

DAS ist mal ein bsp. DAS ist ein paradebeispiel WIE DUMM leute sein können. einen solchen fehler kann man anche 3 Minuten Hnadbuch lesen verhindern. aus dem Vollformatbody schließe ich dass sich derjenige min. 3 Jahre mit der fotografie beschäftigt hat, (vorher traut man sich nicht dran) ABER dennoch nicht herausgefunden hat, dass eben genau das nicht funktioniert. solch ein bsp. ist für mich kameravergewaltigung bzw kameraquälerei. wenn ich den persönlich kennen würde hätt ich mir den schon längst geholt (ich hoff du weißt was ich meine)

0
Xyris 15.03.2014, 03:26
@pumpinblood

Ich nicht ich habe nur am ersten Tag nach dem kauf den Objektivdeckel verloren und letztens habe ich eine Gegenlichtblende Mitten in der Nacht verloren

0
SeifenkistenBOB 13.03.2014, 15:06

Wenn ich hier nochmal jemanden verbessern darf.. ;D

Leider haben nicht alle Canon Kameras (also DSLRs) eine Abblendtaste. Die 1000D hat noch eine, aber z.B. die 1100D komischerweise nicht mehr.

0
Xyris 13.03.2014, 18:02
@SeifenkistenBOB

Ach ja den hat Canon bei der 1100D und 1200D in den Individualfunktionen der Set Taste versteckt warum weiß wohl nur Canon da auch die kleinere 100D hat wie alle anderen Canons auch eine separate Abblendtaste

0

Heute bin ich mit meine Objektiv ( canon 1.4 mm)

Ich glaube nicht, dass das Objektiv so heißt. Die 1.4 bezieht sich garantiert auf die Offenblende und nicht auf die Brennweite. Die sollte ETWAS größer sein.

waren die ganzen bokeh kreise, welch ich voher auf dem Bildschirm gesehen hab verschwunden

Dann wirst du wohl etwas die Position verändert haben, wobei der Autofocus wechselte. Tipp: Stativ + Fernauslöser oder Auslöseverzögerung.

pumpinblood 12.03.2014, 18:04

Ja du hast total recht ich hab die 50 vergessen :D uupps. Verändert sich das schon wenn ich einen mm verrtsche?:O Der Autofocus war aus. :)

0
JohnBecker 12.03.2014, 18:19
@pumpinblood

Also hast du eine 50 mm Festbrennweite? Die ist für Bokeh-Aufnahmen eh nicht sonderlich geeignet. Da solltest du dir eher ein Makro- oder Teleobjektiv mit variabler Brennweite zulegen und dann möglichst nah ans Objekt heran. Und ja, ein bisschen Verrutschen und das wars mit dem Fokus.

0
deltaforc 12.03.2014, 18:28
@JohnBecker

warum soll man bei 50mm @ 1.4 kein schönes bokeh zusammenbringen. das 50er ist sogar ein paradebeispiel um ein wirklich gutes bokeh zu produzieren. 1. sind es an crop 80mm und 2. f1,4!!!

3
pumpinblood 12.03.2014, 18:46
@JohnBecker

Nur zur Information, ich hab mir das Objektiv unteranderem geauft, weil es so stark ist im Thema Bokeh.Aber Trotzdem danke ich werde es mit Stativ versuchen. Bin mir aber nicht wirklich sicher, ob es daran liegt

0
JohnBecker 12.03.2014, 19:11
@deltaforc
warum soll man bei 50mm @ 1.4 kein schönes bokeh zusammenbringen.

Du, es gibt einen Unterschied zwischen KEIN schönes Bokeh und nicht sonderlich geeignet.

0

Was möchtest Du wissen?