Bohrlöcher vom Vormieter in den Fensterrahmen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich ja: Du warst zum Zeitpunkt des Auszugs der Eigentümer der Sache. Was der neue Vermieter da aber in Rechnung stellen will, frag ich mich allerdings, denn die Bohrungen in Holz oder Kunststoff sauber zu verschließen, ist wohl kein Akt.

Du bist ja mit Deiner Antwort sehr bestimmend, ok, woher leitest Du denn Deine Info ab???

Desweiteren Frage ich mich, wie Du gebohrte Löcher in einem Kunststoffrahmen "unsichtbar" verschließen kannst. Das gleiche gilt für Holzrahmen. Würde einmal gerne Deinen fachmännischen Tipp lesen, Danke im Vorraus!!

1
@berni01

Na, ich geh' mal davon aus, dass die Bohrungen angemessen klein sind. Und die ließen sich doch mit einem Silikonstopfen unsichtbar verschließen. So kann der Vermieter weder etwas an der Funktion noch an der Optik des Fensters bemängeln...

0

Was möchtest Du wissen?