Bohren und Gewindeschneiden mit einem Wekzeug

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

natürlich gibt es sowas... hab so n ding für m3 bis m6 haha ;) aber ich glaub die gibt es nur bis m10... aber m16 ist ja wieder was anderes... naja kannst des nicht an ner drehmaschine machen??? oder cnc..mit aut. revolver usw :P https://www.foerch.de/product.aspx?p=c3c30d5b-37c6-4ada-94c0-5c031c73915b&g=8e109281-0da5-4e51-8126-24aa9dacf150

aber die können sehr schnell stumpf werden :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es so ein Werkzeug gibt, muss man die Zeiterparnis und die Kosten genau betrachten: Das Bohren kann auf einfachen Maschinen mit Schnellspannfutter sehr schnell erfolgen und es ist keinerlei spezieller Aufwand erforderlich. Das Ausfahren des Werkzeugs kann sehr schnell erfolgen. Das Werkzeug ist ebenfalls schnell und kostengünstig auswechselbar. Das Gewindeschneiden ist etwas aufwändiger, kann aber unabhängig davon und dann ebenfalls auf einfachen und kostengünstigen Maschinen erledigt werden, weil keine Änderung/Anpassung von Vorschub und Schnittgeschwindigeit erforderlich ist, sondern immer gleichbleibend, lediglich Drehrichtungsumkehr ist beim Ausfahren erforderlich. Werkzeugkosten sehr niedrig, selbst bei etwas geringeren Standzeiten. Also einfach mal überdenken, ob die zurätzliche Rüstzeit beim 2maligen Spannen nicht durch sonstige Vorteile kompensiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin ja kein Maschinenbauer, aber es klingt sehr nach einem Spezialwerkzeug. Und was solche Einzelanfertigugen kosten will ich gar nicht wissen.

ich frage mich nur, ob das überhaupt möglich ist, der Vorschub des Bohrers muss exakt der Steigung des Gewindes entsprechen, also mit einer Umdrehung genau so viel Metall wegschneiden, wie die Steigung des Gewindes ist. Und die Späne vom bohren UND Gewindeschneiden muss auch noch raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Starstalker
11.09.2013, 09:35

Du hast absolut recht, das gäbe monsterhafte Späne die nicht zu handeln wären, daher mein Rat zur externen Fertigung.

0
Kommentar von nitroclaus
12.09.2013, 09:05

Klar kannst Du Dir dafür ein Spezialwerkzeug machen lassen, ggf. nicht als einfachen Bohrer vorabr, sondern als mehrstufige Aale oder mehrstufigen Fräser. Bei 1mm oder 1,5mm Vorschub währen die Späne nicht zuu handeln. (Könnne die Späne unten raus? habe ich zumindest so verstanden) Die Kosten für ein solches Spezialwerkzeug sind zwar nicht gerade Kostenneutral, aber wenn man dass dann auf mehrere 1000 Stk. umrecht (Standzeiten beachten) könnte es durchaus in einem günstigen Verhältnis zum gesparten Aufwand stehen.

Allerdings bräuchtest Du eine Maschine, die den Vorschub regelt, den den Bohr / Reibvorgang über des schneidende Gewinde zu regeln, würde ich für kritisch halten.

So weit, viel Glück cvo

1

Vergib den Auftrag extern, kommt billiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?