BOGY Praktikum - Prakikumsplatz darf nur 30Kiloneter entfernt sein - Ist das Rechtens?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das darf die Schule selbst regeln (meist per Konferenzbeschluß). Wo ich wohne ist es so, dass der Praktikunsplatz innerhalb des Landkreises sein muß, in dem die Schule liegt. Begründung: die Lehrer bekommen nur innerhalb des Landkreises notwendige Besuchsfahrtkosten erstattet. Weitere Bedingung: es darf kein Betrieb der Eltern od. naher Verwandter sein. Außerdem sollte der Betrieb selbst ein Ausbildungsbetrieb sein und deshalb einen "Praktikumsbeauftragten" haben. Sonst besteht die Gefahr, dass der Praktikant "immer nur herumsteht" und zuschauen muß.

99andreas1999 09.09.2015, 22:15

Oh, achso die bekommen das Sprit-Geld! Danke für die Antwort , bei euch ist es ja noch härter! Aber in unserem Landkreis gibt es etc nur Langweiliges (Erzieher,Supermarkt,Altenpfleger, Gemeinde Arbeiter :()

0
mineralixx 09.09.2015, 22:17
@99andreas1999

Nein, sie bekommen kein "Sprit-Geld" sondern sind bei den Besuchen auf "Dienstfahrt", bekommen Kilometergeld und sind versichert. Sie fahren ja nicht freiwillig in der Gegend herum, meist neben ihrem "normalen Unterricht" - und der Landkreis ist groß, da kommen täglich um die 200km zusammen..

0

Moin, 

Ich gehe in Bad oldeslo (s-h) zur schule und will ein praktikum als Rechtsanwalt in Harburg (Hamburg) 60 Kilometer entfernt machen!  Soooo aber jetzt sagt sie das ich laut Gesetz aber erst in der nähe suchen muss aber ich habe bereits im JArbSchgG gesucht und da steht nichts darüber. Weiß da jemand etwas? 

Ich kann mir kaum vorstellen, dass im Umkreis von 30 Kilometern keine einzige Anwaltskanzlei zu finden sein soll. 

Und die Entfernung 30 km hat auch etwas mit eurem Anfahrtsweg zur Praktikumsstelle zu tun. Du musst ja jeden Tag hin und zurück fahren. Mit einer Mofa fährst du da für die einfache Strecke mal locker 1 1/2 Stunden - und das bei jedem Wetter ;-)

am besten informierst du dich direkt bei deiner Lehrerin darüber! Du kannst ihr das genau so schildern, dass du dich für diesen Beruf/diese Richtung interessierst und keine andere Praktikumsstelle in deiner Nähe gefunden hast. Falls es doch nicht klappt.. informiere dich doch mal im Internet über ähnliche oder andere Berufe, es gibts sicherlich noch viele weitere Praktikumsstellen die dich interessieren könnten.

(Ist ja auch "nur" ein Praktikum, dass du für die Schule machst und darüber eine Mappe gestalten musst 😄,  kannst ja das Praktikum beim Anwalt auch noch zu einem anderen Zeitpunkt machen. 😊)

99andreas1999 09.09.2015, 22:19

Danke! Darf ma so ein Praktika eigentlich verweigern?

0
Mueslime6894 09.09.2015, 22:22

ich glaube nicht, das gehört sozusagen zum "Lernstoff" des entsprechenden Jahrgangs, bei mir war es damals in der 9. Klasse 😄 müsste schon Pflicht für die Schüler sein, da es auch benotet wird. Viel Erfolg dabei!

0

bei uns konnte man sichs aussuchen. Aber wenn deine Leherin das sagt....sie hätte keinen Grund euch anzulügen. Vllt nochmal höflich nachfragen, ob das wirklich so ist.

Was möchtest Du wissen?