Bogenschießen erlernen - Im Verein oder Zuhause?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo LlamaDelRey,

das mit dem Verein ist ja schon hinreichend beantwortet worden, dem ist nichts hinzuzufügen.

Ich möchte noch deine Frage zum Bogen beantworten. Der beste Bogen für einen Anfänger ist erstens ein 3-teiliger Recurvebogen und zweitens geliehen.

3-teilig deswegen, weil durch die Zerlegbarkeit die anfänglich schwächeren Wurfarme langsam durch stärkere getauscht werden können. Und geliehen deswegen, weil dies ist in der halbjährlichen Mietgebühr meist enthalten ist. Diese ist mit ca. 40,-€ je 1/2 Jahr (je nach Bogen und Händler) recht günstig.

So kann sich die Muskulatur langsam entwickeln, der Kopf ist da erfahrungsgemäß immer schneller. Durch das Mietprogramm ist man nicht genötigt, sich unsinnig große Zuggewichtssprünge anzutun.

Sofort loszurennen und sich irgendwo einen Bogen zu kaufen, ist der erste Fehler, den man als Anfänger machen kann. Vor allem dann, wenn man diesen Sport erstmal "näher kennen lernen" möchte, wie du ja selbst schreibst.

Wenn man es auch nur halbwegs mit dem Schießen lernen ernst meint, wird man schnell feststellen, das Bogenschießen ein trainingsintensiver Sport ist. Sollte es doch nicht das richtige sein, kann man mit einem Mietbogen den finanziellen Verlust in Grenzen halten. Und das Material für Probetrainings wird  von den Vereinen üblicherweise gratis gestellt.

Viel Spass beim ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, also du solltest auf jeden Fall in einen Verein, da dir dort alles besser und kompetenter Erklärt wird außerdem können die doch dort auch bezüglich Bogen sehr gut beraten

Ps: bin selbst seit 2 Jahren im Verein und war zum Beispiel schon auf deutschen Meisterschaften ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bogenschießen solltest Du in einem Verein lernen. So gut manche How-To Videos sein mögen, wenn es um praktische Dinge geht, sollte man nicht gänzlich auf sie vertrauen. Ich für meinen Teil habe viele Jahre Kyudo (japanisches Bogenschießen) in einem Dojo betrieben und kann sagen, dass mir die Atmosphäre und das Miteinander mit den anderen Menschen dort sehr viel gebracht hat. Man lernt ja schließlich auch von einander.

Außerdem bekommt man nur in einem Verein die historischen und psychologischen Hintergründe der Sportart richtig mit. Und das ist bei Kyudo - wie bei so gut wie allen japanischen Sportarten - ein Muss.

LG
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall im Verein... die sageb dir auch welcher Bogen für dich richtig ist... alles kann man nicht durch angucken lernen... zumindest die Basics solltest du dir zeigen lassen.
Zudem machtdas im Verein sicher auch mehr Spaß als alleine
Ob du dann ewig dabei bleibst kannst ja dann immer noch entscheiden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in einen Verein. Dort triffst du auf Leute, die Dir etwas über Techniken erzählen können, mit welchen Bogen Du anfangen solltest, wie man sich einen Bogen selbst baut, Technike, usw.usw.

Und schließlich und endlich hat der Verein auch ein Übungsgelände, auf dem man trainieren kann.

Die Mär, daß man alles mit Jutub-Videos erlernen kann, scheint einfach nicht auszurotten zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh in einen Verein. Habe Kyudo und Recurve gemacht, idiotische Tutorials können halt nur theoretisch helfen, aber es kann halt niemand nach Fehlern schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde es mal im Verein versuchen! Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Du solltest im Verein beginnen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es an deiner Stelle lieber im Verein lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?