Bogen-Pfund?

5 Antworten

Wieviel Zuggewicht "viel" ist, hängt von deiner Kraft ab, insbesondere die Rückenmuskulatur. Deshalb bieten Vereine oftmals Leihbögen an, bei denen du den ganzen Bogen (bei Einteilern) oder die Wurfarme (bei Takedown-Bögen, also da wo du einen Griff und separate Arme hast) kostenlos tauschen kannst, weil du ja eh nur eine Miete zahlst.

Üblicherweise fängt man je nach Körperbau mit 20-30lbs an (lbs sind zwar Pfund, aber nicht wie im deutschen "Pfund Hackfleisch" 500g, sondern etwas weniger als 500), das heißt, du ziehst mit deinem Arm wie an einem horizontal an der Wand befestigten Seil, an dem über eine Umlenkrolle 20-30lbs Gewicht hängen. Fortgeschrittene schießen meist um die 50lbs und langjährige, durchtrainierte Schützen, die auch passendes Krafttraining dazu machen, 70-80lbs und sogar noch mehr.

Wie schwer sich der Bogen tatsächlich zieht, hängt von einigen Faktoren ab. Insbesondere wenn du weit ausgezogen hast, neigen manche Bögen zu Stacking, das heißt das Ausziehen wird schlagartig schwerer. Fühlt sich natürlich besch... an, wenn du kurz vorm Ankerpunkt noch mal Vollgas geben musst.

Wie schnell der Bogen auswirft, hängt auch von einigen Faktoren ab. Ein Recurve mit 35lbs wirft besser, als ein Langbogen mit 35lbs, weil der Recurve durch die geschwungene Form mehr Energie speichern kann und durch die bauartbedingt kürzeren Wurfarme weniger Masse im Bogen beschleunigt werden muss, das heißt es geht weniger Energie für das Flitschen der Wurfarme drauf und somit kann mehr in den Pfeil geleitet werden.

Im Mittelalter wurden tatsächlich Langbögen mit über 100lbs geschossen. Das würden wir verweichlichten Neuzeit-Europäer nicht mehr schaffen.

Der Fantasie beim Zuggewicht sind durch moderne Materialien kaum mehr Grenzen gesetzt. Deshalb findest du auch Compounds mit enorm hohem Zuggewicht, wobei das bei einem Compound auch geht, weil die ja durch die Umlenkrollen nur einen Teil des Zuggewichtes an deinen Armen ankommen lassen, aber das volle (oder fast volle - Reibungsverlust in den Umlenkrollen - aber wen interessieren schon 2lbs Reibungsverlust bei 150lbs Zuggewicht) Zuggewicht am Seil.

Es ist allerdings unsinnig, das Zuggewicht an der Bauform festzumachen, Langbögen (egal ob Flachbogen oder Deflex/Reflex) und Recurves können das gleiche Zuggewicht haben. Nur bei Compounds kann man sagen, die können mehr haben, weil die einem halt Arbeit abnehmen.

Historische englische Langbogen sollen bis auf über 100 Pfund gekommen sein. Kannst ja mal bei Wikipedia "Langbogen" eingeben.

Du willst wissen Wie schwer ein Pfeil und Bogen-Bogen ist, und dann statt Kilogramm möchtest du es in Pfund wissen?

Was möchtest Du wissen?