Bogen meiner zahnspange zu lang!

3 Antworten

Vielleicht gibt es in deiner Nähe ja einen Notdienst am Wochenende. Dann könntest du da mal hingehen. Ansonsten würde ich dir empfehlen einfach Sachen zu essen, die du nicht groß kauen musst, also Brei oder Milchshake trinken. Das geht auch mal für zwei Tage.

Einen notdienst gibt es hier leider nicht. Das habe ich als erstes gegoogelt. Es wird dann wohl auf die weichen Sachen hinauslaufen. Jeah erstma einkaufen xD

0

Vielleicht ist der ja nur " gewandert"? Dann versuch´ihn zu verschieben. Geht das nicht, wick´ihn ab. Papa hat sicher ´ne entspr. Zange!?

Ich hab es selber schon mit einem kleinen Seitenschneider versucht, aber das ist so weit hinten, dass man da ohne spezialwerkzeug nicht rankommt. Und verschieben kann ich ihn leider nicht, da mir nach dem Bogenwechsel diese stopper draufgeklebt wurden.

1

Das Problem hatte ich auch schon oft. Ich habe dann einfach ein kleines Teil von einem Taschentuch abgerissen, es zusammengeknüllt und hinter den Draht hin getan. Klar merkst du, dass da was ist, aber so reißt der Draht wenigstens deine Backe nicht auf. Das Papierstück hab ich dann nach jedem Essen gewechselt und es auf während dem Zähneputzen raus genommen. Ist 'ne gut improvisierte Notlösung finde ich :D

OK ich werde das mal ausprobieren. Danke!

0

Ist das schlimm das der Bogen, der nach der zahnspange eingesetzt wird (im unteren zahnbereich) raus ist?

Heute beim Brötchen essen rausgefallen, habe leider eine Zahnarztfobi, kann ich das einfach so lassen und gut ist oder ist dieser Bogen ein muss ?!

...zur Frage

Festen Retainer entfernen?

Hey! Ich bin seit mehr als 5 Jahren in der Behandlung beim KFO. Erst hatte ich eine lose Spange die ich 24h tragen musste, etwa 2 Jahre danach habe ich ein feste bekomme und hatte diese mehr als 3 Jahre... Parallel zu der festen Zahnspange hatte ich im letzten Jahr der Spange noch den festen Retainer... Heute hatte ich meine letzte Behandlung und sie haben mir gesagt, dass ich die Schienen und den festen Retainer bis an mein Lebensende behalten werde und tragen muss. Da ich aber schon nach 2 Jahren mit dem festen Retainer mich immer noch nicht drangewöhnt habe , graut es mir bei der Vorstellung...Ich berühre ihn immer noch sehr oft mit der Zunge und er fühlt sich immer noch wie ein Fremdkörper an. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich damit das einzige Opfer bin, weil ich kaum mitbekomme, das man den für immer haben muss, zusätzlich noch mit den Schienen... Gibt es ne Möglichkeit den entfernen zu lassen? Da hab ich eigentlich lieber meine leicht verschobenen Zähne wieder... -_-

...zur Frage

Zähne nach Zahnspange wieder schief-Kosten?

Hallöchen, Ich hab ein Problem was mich arg mitnimmt. Ich hatte 5 Jahre lang eine Behandlung beim Kieferortopäden, davon 2 Jahre lang eine feste Zahnspange. Dabei mussten unteranderem meine Schneidezähne gedreht werden und ein Überbiss behandelt werden. Nach der festen Zahnspange gab es dann nochmal eine lose und danach durchsichtige Plastikschienen die ich selbstständig absetzen sollte.. Ich habe die ganze Behandlung gehasst, dauernd sind die Brackets abgegangen usw. usw. und ich war super froh als es vorbei war. Schon bevor die Schienen fertig waren haben sich meine unteren Zähne schon wieder verschoben, die Kieferortopädin hatte aber nichts gesagt, was mich damals noch gefreut hatte,  weil ich so endlich durch war mit der Behandlung.. Meine Weisheitszähne unten wurden mit 16 dann noch rausoperiert. Jetzt muss ich zugeben, dass ich das mit den Schienen nicht sehr ernst genommen habe und meine Zähne sich schon sehr arg wieder verschoben haben. Jetzt nachdem meine Weisheitszähne oben rauskommen verschieben sich hier die Zähne besonders schlimm und es ärgert mich so, dass ich das damals nicht ernst genommen habe.. Jetzt würde ich gerne nochmal zur Kieferortopädin gehen, da ich von Woche zu Woche merke wie es schlimmer wird und ich weinen muss wenn ich meine Zähne im Spiegel sehe.. Die Frage ist aber ob wir -meine Eltern und ich- die Kosten für eine zweite Behandlung aufbringen können? Die Kieferortopädin meinte damals, dass die Krankenkasse nur eine Behandlung zahlt. Stimmt das, auch wenn eine zweite Behandlung medizinisch notwendig wäre? Ich merke wie ich mich in letzter Zeit immer häufiger beim Essen selber beiße und generell Probleme beim Kauen bekomme. Ich werde im März 18 Jahre, spielt das noch eine Rolle? Und mit wieviel Geld müssen wir rechnen? Ich weiß nicht ob eine feste Zahnspange noch einmal nötig wäre, aber wie teuer ist eine lockere Spange?

Danke für eure Antworten, Ich hoffe wirklich, dass es irgendwie möglich ist, mein Lächeln noch zu retten.. Wäre nun sehr ärgerlich, wenn all die Zeit, der Stress und die Schmerzen umsonst gewesen sind..

...zur Frage

Auch ohne Zahnspangenbehandlung eine Kieferop möglcih? Rat!

heute war ich beim Kieferorthopäden in der Uni. Ich hatte damals vor ein paar Jahren eine kieferorthopädische Behandlung die auch abgeschlossen wurde. Leider waren meine Zähne gerade aber mit dem Endergebnis war ich trotzdem nicht zufrieden. Da ich schon von einigen gefragt wurde, warum ich keine Zahnspange trage. Auch ist mir desöfteren auf Bildern aufgefallen, dass mein Kiefer irgendwie komisch aussieht. Zumal die Zähne schön gerade sind. Aber mein Kiefer wirkt unheimlich dominat. Also ließ ich mich heute beraten. Der Arzt meinte meine Zähne passen ziemlich gut. Man kann auch sehr schön sehen , machte mit so einem Teil einen Test, dass ich gut drauf beißen kann. Er fand nicht das meine Zähne nicht zueinander passen. Ganz im Gegenteil er lobte mich , dass ich ziemlich gute Zähne hätte und alles ziemlich prima ausschaue. Aber trotzdem bekomme ich von zahlreichen Leute gesagt, mein Kiefer würde nach außen schauen, was überhaupt nicht gut ausschaut und man dadurch viel Gummy Smile zu sehen bekommt. Mein Empfinden ist das Gleiche. Dann meinte ich meine Zähne sind ja auch gerade , aber was mich immens stört ist einfach dieser Kiefer. Da meinte er, dann schaut es schon etwas anders an. Er meinte zu mir das der Kiefer nicht deckungsgleich ist und dadurch auch der Lippenschluss inkompetent sei. Wenn es eine Möglichkeit gebe, dann sollte ich bei der Kieferchirugie mich vorstellen. Vielleicht könnte man was chirugisch daran ändern. Er bat mich nichts an meinen Zähnen zu ändern. Außerdem empfahl er mir die Zahnlücke, die zwischen den Frontzähnen sichtbar ist, mit irgendwelchen Veeners oder Keramik zu schließen. Was ich selbst nicht möchte. Er meinte , Leute aus dem asiatischen Raum hätten halt solche Gebisse , die etwas nach vorne ragen. Für mich auch oft sichtbar bei anderen, aber meine Gecshwister haben dies auch nicht. Deren Zähne und Kiefer befinden sich im Mund. Also schrieb er mir einen Brief , mit dem ich zum Kieferchirugen ging und einen Termin machte. Nun hab ich im September einen Termin. Ich hoffe, die können wirklich etwas daran ändern, wäre echt toll. Jetzt meine Frage, der Arzt der es mir dazu geraten hat, meinte ich sollte nichts an meinen Zähnen ändern sondern das Gebiss sollte nur verschoben werden, damit der Kiefer zueinander auch passt. Ich hab im Netz zahlreiche Erfahungsberichte gelesen, und da hatten die meisten eine Zahnspange und danach eine Op , wo der Kiefer nach vorne oder hinten verlagert wurde. Denen wurden teils die Kosten von der Krankenkasse übernehmen und einen kleinen Anteil mussten sie dann selbst bezahlen. Wenn der Kieferchiruge mir das gleiche raten würde und mir eine Op vorschlägt und ich es mir antun würde, wer trägt denn die Kosten? Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Würde die Krankenkasse die Kosten auch übernehmen. Ohne Zahnspange kann ich es mir so gar nicht vorstellen wie es nach der Op ausschauen soll. Bezahlt die Krankenkasse nur wenn auch die Zahnspange als Vorbehandlung zum Einsatz kommt?

...zur Frage

Zahnspange von Krankenkasse übernommen oder eher nicht?

Ich habe am 1. August einen Termin beim kiefi für einen Abdruck. Danach wird das an meine Krankenkasse geschickt (wmf bkk) und die entscheiden ob sie die Kosten übernehmen.

Ich weiß es kommt auf den Fall an aber kann mir jemand sagen wie die Chancen stehen wenn ich einen Tiefbiss habe (0,5mm), Zahnlücken wenige mm und meine Schneidezähne aufeinander beißen?

Meine Ärztin meinte es ist ein Grenzfall aber da wir jetzt auch nicht sooo viel Geld haben dass wir uns die zahnspange leisten können wäre es schön toll wenn es dir Krankenkasse übernimmt...

...zur Frage

Wie lang dauert es einen Eckzahn der noch schräg im Kiefer hängt mit einer zahnspange herunterzuziehen?

Hey ihr, ich habe gestern eine Zahnspange bekommen da ich noch meine beiden Eckzähne schräg im Kiefer liegen habe meine Kieferorthopädin meinte es dauert ca.3 Jahre. Hatte jemand das gleiche Problem? und wie war es bei euch hat es sehr weh getan den zahn herunter zu ziehen? und wie lang hat es gedauert? würde mich sehr über antworten freuen liebe grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?