börn aut

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Burnout In dem du keine Kraft mehr hast am liebsten schlafen schlafen schlafen hab dir mal was raus gesucht kannste dir ja durch lesen:

Symptome und Auswirkungen des Burnout-Syndroms Das Burnout-Syndrom führt zu vielen verschiedenen Beschwerden (Symptome). Nicht alle Symptome des Burnout-Syndroms kommen bei allen Patienten vor. Die meisten Experten beschränken sich darauf, Burnout in ihren Definitionen mit Hilfe einer Auflistung dessen Symptome zu beschreiben. Das Symptombild des Burnout geht jedoch weit über diese Aufzählungen hinaus. Grundsätzlich kann es im Rahmen des Burnout-Syndroms zu psychischen und physischen Beschwerden kommen. Einen besonders anschaulichen Versuch einer Systematisierung der Burnout-Symptome kann man in der Klassifikation von Schaufeli (1992) betrachten. Er unterteilt in Symptomkategorien des Burnout: Psychische Symptome

emotional

großer Widerstand täglich zur Arbeit zu gehen
Gefühle des Versagens, Ärgers und Widerwillens
Schuldgefühle
Entmutigung und Gleichgültigkeit
Misstrauen und paranoide Vorstellungen
Frustration

kognitiv

Rigidität im Denken und Widerstand gegen Veränderungen
Projektionen
Konzentrationsstörungen

motorisch

nervöse Ticks
Verspannungen

Physische Symptome

psychosomatische Beschwerden

tägliche Gefühle von Müdigkeit und Erschöpfung
große Müdigkeit nach dem Arbeiten
Schlafstörungen
sexuelle Probleme

Erkrankungen

häufige Erkältungen und Grippe
häufige Kopfschmerzen
Magen-Darm-Beschwerden

Physiologische Reaktionen

erhöhter Herzschlag
erhöhter Pulsfreq.
erhöhter Cholesterinspiegel

Symptome auf der Verhaltensebene

Individuelle Verhaltensweisen

exzessiver Drogengebrauch, Tabakgenuss, Alkoholkonsum und/oder Kaffeekonsum
erhöhte Aggressivität

Verhalten in der Arbeit

häufiges Fehlen am Arbeitsplatz
längere Pausen
verminderte Effizienz

Soziale Symptome

im Umgang mit Klienten

Verlust von positiven Gefühlen den Klienten gegenüber
Verschieben von Klientenkontakten
Widerstand gegen Anrufe und Besuche von Klienten
Unfähigkeit sich auf Klienten zu konzentrieren oder ihnen zuzuhören

im Umgang mit Kollegen

Isolierung und Rückzug
Vermeidung von Arbeitsdiskussionen mit Kollegen

außerhalb der Arbeit

Ehe- und Familienprobleme
Einsamkeit

Problematische Einstellung

im Umgang mit Klienten

Stereotypisierung von Klienten
Zynismus
schwarzer Humor
verminderte Empathie
Demonstration von Machtlosigkeit

in der Arbeit/ Einrichtung

negative Arbeitseinstellung
Desillusionierung
Verlust von Idealismus

(Quelle: Schaufeli, 1992)

Tipp: Weitere Informationen zu den Symptomen finden Sie im imedo Infocenter Burnout.

Symptome des Burnout-Syndroms Problematisch ist, dass sich das Burnout-Syndrom nicht ankündigt. Vielmehr schleicht es sich quasi durch die Hintertüre in das Leben der Betroffenen. Allenfalls lässt sich feststellen, dass die Betroffenen immer weniger Zeit haben und nutzen, um ihre sozialen Kontakte zu pflegen. Ansonsten verläuft das Krankheitsbild in drei aufeinander folgenden Stadien:

Burnout-Stadium 1: Das Erkrankung Burnout-Syndrom beschränkt sich zunächst auf einen ständigen Wechsel zwischen Überaktivität und völliger Erschöpfung. Zumeist werden die Warnsignale überhört. Die Betroffenen investieren weiterhin ein Maximum an Energie in ihre Aufgaben, ohne sich eine ausreichende Regeneration zu leisten. Der Umgangston gegenüber Untergebenen und Kollegen lässt mitunter in zunehmendem Maße zu Wünschen übrig.

Burnout-Stadium 2: In dieser Phase des Burnout-Syndroms beginnt der Kranke zunehmend abzustumpfen. Er zieht sich mehr und mehr zurück und kapselt sich ein. Resignation beginnt sich breitzumachen. In dieser Phase kündigt sich bereits ein Motivationsverlust an, welcher überleitet zu

Burnout-Stadium 3: In diesem Station des Burnout-Syndroms beginnen die Leistungen mehr und mehr zurückzugehen. Der Kranke isoliert sich zusehends. Das fehlende positive Feedback infolge seines Leistungsverlustes treibt ihn zusehends tiefer in die Isolation und damit in einen Teufelskreis, aus dem es aus Sicht des Betroffenen kein Entrinnen zu geben scheint.

Körperliche Auswirkungen des Burnout-Syndroms Auch körperliche Beschwerden sind im Zusammenhang mit dem Burnout-Syndrom keine Seltenheit. Äußern kann sich das Krankheitsbild dabei auf fast jede nur erdenkliche Weise. Kopfschmerzen, Herzschmerzen und Beklemmungsgefühle in der Brust, Muskel- und Gliederschmerzen, Ohrgeräusche, Dauermüdigkeit und Schlaflosigkeit gehen Hand in Hand, aber auch Durchfall oder Verstopfung sind gleichermaßen möglich und beschreiben nur einen kleinen Teil der möglichen Symptome. Daher ist die Erkrankung von den behandelnden Medizinern nur sehr schwer gegen rein körperlichen Ursachen abzugrenzen und bleibt daher oft lange Zeit unentdeckt.

Warnsymptome, die für ein Burnout-Syndrom sprechen Das Burnout-Syndrom ist nicht immer leicht zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DIzbuster
14.07.2011, 11:06

Sehr schön, aber solltest du dir das nicht für jemanden aufheben, der nicht schon schreibt, indem er den Schädel auf die Tastatur knallt?

0

Hallo 196222,

Ich habe mir Deine Frage durchgelesen. Du hast zwar die Mitteilung über die Symptome über Burnout mitgeteilt bekommen, die wahrscheinlich auch sehr hilfreich waren für Dich. Ich vermute aber, dass Du effektive Hilfe suchst. So wie ich es aus Fachzeitschriften gelesen habe ist Burnout eine andere Bezeichnung für Depressionen. Mein Tipp: Suche einen Neurologen auf. Der wird Dir bestimmt helfen. Wenn Du Dich über andere soziale Netze mit Gleichgesinnten austauschen möchtest hier ein Link: http://www.forum-helfendehand.de.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Burnout merkt man meist erst, wenn es zu spät ist. Wenn man immer nur Vollgas gibt, dann kommt irgendwann der Zusammenbruch und nichts geht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem man versucht Deutsche Rechtschreibung zu lernen, es aber nach 8 Jahren immer noch nciht schafft, EIN Wort richtig zu schreiben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iwores
15.07.2011, 08:17

Schade, dass auf die Rechtschreibung mehr Aufmerksamkeit gegeben wird, als eine sinnvolle Antwort auf eine Frage zu geben. Leider gibt es im Leben mehr unverständliche Antworten als den Fragestellern lieb ist. Dieser Fragesteller benötigt einfach Hilfe in seiner Situation und keine Hinweise in wie weit er die deutsche Rechtschreibung beherrscht. Jeder sollte an sich ein Leben lang arbeiten u. auch die Fehler anderer Menschen einfach akzeptieren. Ich wünsche Dir noch weiterhin, dass Du 'gute' Antworten bereit hast.

0

Deutsch gelernt bei Yoda du hast...

Die Krankheit heißt "Burn Out" und bei Google findet man alle Auswirkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.suite101.de/content/hilfe-bei-burnout-syndrom-a39752

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

börn aut kenn ich nicht ^^

Mir sagt nur Burn Out was. Und das kannst du Googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?