Bodybuilding Whey Protein + Creatin

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt keine richtigen Reihenfolgen. Im BB kommt es auf dich selbst an, wie dein Körper reagiert. Kreatin am Morgen - gut, Whey vorm Training - kenne ich so nicht, kenne das nur nach dem Training.

Schau am besten selbst, wie du damit zurecht kommst. Ein Kollege nimmt auch gerade Kreatin nach dem Training. Da Kreatin aber immer nur eine Kur von maximal 8 Wochen sein sollte, würde ich an deiner Stelle nur morgens und vorm Training nehmen. Nach dem Training Whey und vor dem Schlafen auch noch Whey.

Aber schau selbst, wie du reagierst ;-)

Wer sagt denn das eine Kreatinkur nur 8 Wochen dauern sollte? Und weshalb überhaupt?

0

Ich würde das Kreatin schonmal auf zwei Einnahmen aufteilen. Die Aufnahme kann nur besser sein. D.H. direkt nach dem aufstehen und direkt nach dem Training, bzw. irgendwann nach dem Mittag wenn der Magen leer ist. Auch ich würde dir optimalerweise zu Maltodextrin raten da es den Insulinspiegel ebenso ansteigen lässt wie Dextro, der Insulinpeak aber länger anhält, was gerade nach dem Training nicht schlecht ist. Creatin und Malto oder Dextro würde ich einfach zusammennehmen. Es brauch ja auch erstmal nen Moment bist der Insulinspiegel steigt.

Nimm das Kreatin vor dem Post Workout auf leeren Magen und dann 20min später den Shake.

Whey vor dem Training. Ich weiß gerade nicht welchen Zweck das hat, denn du willst doch nach dem Training deinen Körper schnell versorgen.

Kreatin ermöglicht dem Sportler eine Erhöhung der Ausdauerleistung und eine Zunahme der Maximalkraft der Muskulatur. Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten können sich die Muskeln besser regenerieren und dadurch kann das Trainingsvolumen erhöht werden. Das Kreatin kann in den Muskelzellen Wasser speichern, so dass sich der „Lean-Body-Mass“, d.h. die fettfreie Körpermasse, erhöht und sich das Muskelzellvolumen vergrößert. Positiver Nebeneffekt: Die Muskeln wirken voller und härter schon in ein Paar Wochen.

Ein gesunder Körper ist selbst in der Lage Kreatin im ausreichenden Rahmen zu produzieren. Des Weiteren besteht die Möglichkeit über eine bewusste Ernährung die Kreatinwerte zu erhöhen. Im Sport- bzw. Hochleistungsbereich kann man auch Kreatin über Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Bitte beachten Sie dabei immer die Dosierungsanleitung auf der Packung. Die Einnahme erfolgt gelöst in Wasser oder Fruchtsäften auf nüchternen Magen.

Hierzu gibt MySportnahrung beispielsweise für Creatin folgende Dosierungsempfehlung:

Freizeitsportler bei regelmäßigem Training:

  • Ladephase (1.-7. Tag): 3 x 5g täglich
  • Erhaltungsphase (ab dem 8. Tag): 3 x 3g täglich

Hochleistungssportler – Bodybuilder:

  • Ladephase (1.-7. Tag): 3 x 6-9g (je nach Körpergewicht und Trainingsintensität)
  • Erhaltungsphase (ab dem 8. Tag): 3 x 3 bis 5g (je nach Körpergewicht und Trainingsintensität)

Diese Angaben sind ohne Gewähr und immer von Ihrem gesundheitlichen Zustand abhängig!

Quelle: mysportnahrung.de

9g täglich sind doch viel zuviel.

0

kombiniere maltodextrin mit creatin und whey als postworkout-shake. da haste alles was du brauchst. ich habe noch einen guten tipp für dich. auf www.ilovebodybuilding.de gibt es viele videos zum Thema creatin und gute produktempfehlungen die wirklich ehrlich sind.

Hallo,

auch wenn ich nicht weiß wie du vor dem Aufstehen etwas zu dir nehmen willst: Splitte das Kreatin auf den morgen und nach dem Training. Im PWS kannst du alles zusammen rein machen. Selbst wenn nichts. Dextrose (Glukose) kommt sofort nach dem Training in den PWS!

Warum willst du vor dem Training Whey zu dir nehmen ? So schlimm ist der Katabolismus wirklich nicht. Nimm es nach dem Training.

Gruß,

Johnnie Wallpass - musclemistake.de

Nimm statt Dextrose lieber Maltodextrin. Hier ein Video mit Tipps zur Einnahme:

Nicht dein ernst? Da wird odch eine Kreatinkur empfohlen, und das ist falsch. Kreatin benötigt keiner Kur. Zudem ist der Simonetti ne Pfeiffe.

0
@JohnnieWallpass

Das ist nicht Simonetti, sondern Simon von IloveBodybuilding.de Was die Kur VS. Dauereinnahme angeht sagt ja Mic Weigl man sollte eine Dauereinnahme machen. Was zumindest in meinem Fall totaler Schwachsinn ist. Nach längerer Zeit habe ich von dem Kreatin gar nix mehr. Bei mir funktioniert nur das Kuren. Außerdem lagert das Kreatin Wasser bei mir ein was nicht sehr gut aussieht. Das will ich im Sommer sicherlich nicht haben. Ich Kure Kreatin nur in kalten Jahreszeiten.

0
@Bodybuilder22

Kuren "funktioniert" weil du sofort den Spiegel ransant ansteigen lässt. Wenn die Dauereinnahme nicht funktioniert dann nur weil die Kraftsteigerung langsam statt findet und du dich dran gewöhnst. Ansonsten kannst du auch zu wenig gneommen haben.

0
@JohnnieWallpass

Guckst du dir die Videos von Mic genau an? Dann wüsstest du dass er in einem Video auch erwähnt hat dass es Ausnahmen gibt was die Dauereinnahme von Kreatin angeht. Non Responder nennt sich dass und ich kann mich gerne dazuzählen, wenn ich das Zeug mehr als 3 Monate dauerhaft genommen habe und keine Ergebnisse gesehen habe, oder? Kuren sind dass einzige was bei mir und auch vielen anderen funktioniert. Kuren haben sich bewährt und haben schon immer geklappt also warum soll ich was ändern solang es klappt? Studien werden mit der Zeit von anderen Studien im Laufe der Jahre widerlegt. Zu jeder Studie gibt es Gegenstudien und dass weißt du auch! Hat nicht jeder Bodybuilder früher und noch heute so viel vom angeblichen Anabolen Fenster geredet? Hmm komisch gibt dutzende Studien dass der Körper dass bis zu 24h nach dem Training kompensiert und somit ein PWS nicht mal nötig ist. Was ich mit dem ganzen Gelaber hier verdeutlichen will ist einfach, dass Studien schön und gut sind, aber NIX und wirklich NIX ist besser als die persönliche Erfahrung. Ach und bevor ich es vergesse. Gibt es auch Studien die besagen dass eine Kreatineinnahme auf mehrere Jahre gesehen schädlich sein kann? Ich kann mir nicht vorstellen dass es gesund ist über Jahre und Jahrzehnte so einen hohen Kreatinlevel zu haben. Jedem dass seine, aber akzeptiert mal einfach die Tatsache dass es nicht bei jedem so funktioniert wie ihr es erzählt.

0
@Bodybuilder22

Ich pflichte dir vollkommen bei. Die Wissenschaft sagt schließlich nur, das eine Dauereinnahme möglich ist, anstatt wie früher angenommen und das es natürlich Vorteile haben kann wenn man den Effekt entsprechend länger nutzen kann. Das das ein muss ist, hat niemand gesagt.

0
@JohnnieWallpass

Dieser Simon von ilovebodybuilding ist Sportmedizin student und selbst Bodybuilder . Der hat richtig Ahnung von dem was er macht und erzählt.

Das Kuren ist die effektivste Art der Einnahme! Eine relativ neue Studie sagt zwar, dass man es nicht braucht aber der typische "Creatineffekt" bleibt bei einer Dauerenahme aus. Es ist also viel effektiver zu kuren, das sagt dir auch jeder erfahrene Sportler. Es gibt hat Dinge zwischen Himmel und Erde die lassen sich mit Studien nicht erklären.

0
@turnschuh12345

Non responder? Nicht dein ernst oder? Non-Responder würden auch auf eine Kur nicht gut reagieren, und bist du zufällig auch noch son "Hardgainer" ? :D

0

Was möchtest Du wissen?