Bodybuilding , wie fange ich an?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Sachen Ernährung brauchst du einen Kaloerienüberschuss von ca. 300-500kcal am Tag. Du musste dein Tagesbedarf ermitteln und halt mehr futtern, als gefordert wird. So baut man Masse auf. Das du bisher nur sehr schwer zunimmst kann daran liegen, dass du auch noch in die Höhe wächst, meist wird aber nicht genug gegessen.... ;) Es gibt halt verschiedene Stoffwechseltypen. Ich übertreibe jetzt ein wenig... ;): Zwei Freunde wollen wie Vin Diesel aussehen. Der eine schafft es, indem er hart und intensiv trainiert und 3000 Kalorien am Tag isst. Der andere trainiert genauso hart und isst 3000kcal am Tag und hat nicht wirklich was erreicht. Nun setzt er seine kcal auf 8000 am Tag und nun hat auch er, wie sein Kumpel, das Ziel erreicht...^^ Der eine braucht halt mehr, der andere weniger. Bis zu einem gewissen Grad kann jeder hier Muskelmasse aufbauen. Erst wenn man Profi werden will und Schwarzenegger als Vorbild hat, dann wird es leider schwer, denn hier ist ab diesem Level auch die Genetik verantwortlich. Roids hin oder her, ohne Genitik und optimalem Essen und Training funzt es nicht. Aber wie gesagt, bis zu einem gewissen Level kann jeder aufbauen und nach was aussehen. Muss halt nur die Ernährung und das Training stimmen...

Am Anfang ist ein Ganzkörperplan komplett ausreichend und er sollte nur aus den sechs Grundübungen bestehn. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge, Schulterdrücken und Rudern vorgebeugt. Alles mit der Langhantelstange (außer den Klimmzügen), alles rohes Gewicht, nix Maschine. Wer schwere Muskeln aufbauen will, der muss mit schweren Grundübungen arbeiten. Ich kenne viele die nix signifikantes in all den Jahren erreicht haben und die haben von Anfang an nur mit isos gearbeitet, Die richtig schweren Jungs legen ihr Hauptaugenmerk bis heute auf die Grundübungen. Im laufe der Jahre kamen paar Isos dazu, aber der Schwerpunkt sind immernoch die Grundübungen.

Am Anfang musst du dich aber unbedingt richtig anweisen lassen in diesen Übungen. Entweder du kennst jemanden un gehst nochmal ins Fitnessstudio. Viele bieten ja eine beschränkte Mitgliedsschaft an, also sone Karte, so man für z.B. 75€ dann zehn mal hingehen darf. Da kannst du es dir ja dann von einem Trainer zeigen lassen imemr mit dem Vorwand, dass du ja eine Jahresmitgliedschaft anstrebst, wenn es dir gefällt... ;)

Sitzt die Technik und die Übungsausführung ist kontrolliert, dann ist es nach paar Monaten wichtig, dass du richtig loslegst. Also die Grundübungen sollten alle schwer sein. zwischen 8-4 Wdh. sind super bei entsprechender Ernährung und Erholung.

Aufwärmen solltest du dich schlicht mit ein bis zwei Aufwärmsätzen vor jeder Übung. Heißt für dich am Anfang einfach nur die Stange zu nehmen und dann das Gewicht drauf für den Arbeitssatz. Mit deiner Statur brauchst du kein Joggen, Fahrrad oder den Crosstrainer du würdest nur unnötig wertvolle Kalorien verbrennen, die du so unbedingt brauchst.

so einfach wie du dir das so vorstellst, ist es nicht. eigentlich muß dir ein Trainer zur seite stehen, um fehlhaltung zu korrigieren. und du mußt sehr viel üben und geduld mitbringen.

Was möchtest Du wissen?