Bodenrichtwert für Gartenland

5 Antworten

Eine Bodenrichtwertekarte, die einen Wert für Gartenland angibt, gibt es nach meiner Kenntnis nicht. Dies ist auch nicht zu erwarten, da in aller Regel die Datenbasis fehlt, d.h. solche Verkäufe erfolgen nur vergleichsweise selten. In den Grundstücksmarktberichten steht schonmal ein Anhaltswert. Wenn im Grundstücksmarktbericht deiner Gemeinde kein Wert zu finden ist, kannst Du es mal im GMB der Nachbargemeinden versuchen um einen Anhaltswert zu finden. Das ändert aber nichts daran, dass der Preis frei ausgehandelt wird und sich aus den jeweiligen Interessen der Beteiligten ergibt. Meist ist die Einschätzung der Beteiligten davon abhängig, ob es sich z.B. um einen Kleingarten, um sog. Grabeland oder um Flächen handelt, die z.B. unmittelbar an dein Wohnhaus grenzen und den eigenen Garten erweitern. Da in der Frage vom Nachbarn die Rede ist, gehe ich davon aus, dass es eine Wohngrundstück ist, das durch den Ankauf erweitert wird. Wie hoch der Wert der Fläche einzuschätzen ist, richtet sich in diesem Fall nach der Größe des Baugrundstücks, d.h., hast Du ohnehin schon ein übergroßes Grundstück, und kannst die Fläche nur als Erweiterung des Gartens nutzen, dürfte die Fläche für Dich als Käufer nur einen vergleichsweise geringen Wert haben, Um mal eine Zahl zu nennen: zwischen 15 und 25 % des Baulandwertes. Ist Dein Baulandgrundstück eher klein und das Kaufgrundstück ermöglicht Dir eine Erweiterung auf eine ortsübliche Größe, möglicherweise kannst Du auch noch eine Garage oder einen Stellplatz errichten etc., dann ist Wert höher anzusetzen, eher bei 25 - 40 %, kann aber auch deutlich darüber liegen Wie gesagt, der Preis wird frei verhandelt und je nach Interessenslage kommen sehr unterschiedliche Werte dabei raus.

Weiter wertrelevant sind auch andere Dinge, z.B. der Aufwuchs. Gibt es nur ein bischen Gras und eine ungepflegte Hecke oder handelt es sich um einen Nutzgarten oder um einen aufwendig angelegten Garten mit höherwertigen Bewuchs und entsprechender Aufenthalsqualität?

danke für die umfassende schilderung

0

Also eine Garage aufstellen auf Gartenland funktioniert nicht, dann ist es Bauland. Gartenland ist nichts anderes als eine Landwirtschaftliche Fläche. Der Hektar Preis liegt im Regierungsviertel Düsseldorf bei ca. 50000 € je Hektar ( 10000 qm), also 5 € der qm. Natürlich bei einem Garten, wo eine Laube draufsteht, Strom, Wasseranschluß etc. so zwischen 10-18 € der qm. Kommt natürlich dann hinzu wie teuer war die Laube etc. Andere Preise sind Phantasiepreise. Gartenland/ landwirtschaftliche Fläche ist kein Bauland wo locker 4000 € in Düsseldorf pro qm gezahlt werden.

0

Also eine Garage aufstellen auf Gartenland funktioniert nicht, dann ist es Bauland. Gartenland ist nichts anderes als eine Landwirtschaftliche Fläche. Der Hektar Preis liegt im Regierungsviertel Düsseldorf bei ca. 50000 € je Hektar ( 10000 qm), also 5 € der qm. Natürlich bei einem Garten, wo eine Laube draufsteht, Strom, Wasseranschluß etc. so zwischen 10-18 € der qm. Kommt natürlich dann hinzu wie teuer war die Laube etc. Andere Preise sind Phantasiepreise. Gartenland/ landwirtschaftliche Fläche ist kein Bauland wo locker 4000 € in Düsseldorf pro qm gezahlt werden.

Die Bodenrichtwerte werden von der Geschäftsstelle des zuständigen Gutachterausschusses veröffentlicht, meistens sogar im Internet.

ja, hab da aber noch nichts gefunden

0
@outhausn

Dann geh da hin und sieh die Bodenriochtwerttkarten ein! Ist kostenlos!

0

vom baulandrichtwert so ca.40-60%

ok, so als grobe faustregel?

0

Was möchtest Du wissen?