Bodenrichtwert für Gartenland

3 Antworten

Also eine Garage aufstellen auf Gartenland funktioniert nicht, dann ist es Bauland. Gartenland ist nichts anderes als eine Landwirtschaftliche Fläche. Der Hektar Preis liegt im Regierungsviertel Düsseldorf bei ca. 50000 € je Hektar ( 10000 qm), also 5 € der qm. Natürlich bei einem Garten, wo eine Laube draufsteht, Strom, Wasseranschluß etc. so zwischen 10-18 € der qm. Kommt natürlich dann hinzu wie teuer war die Laube etc. Andere Preise sind Phantasiepreise. Gartenland/ landwirtschaftliche Fläche ist kein Bauland wo locker 4000 € in Düsseldorf pro qm gezahlt werden.

Eine Bodenrichtwertekarte, die einen Wert für Gartenland angibt, gibt es nach meiner Kenntnis nicht. Dies ist auch nicht zu erwarten, da in aller Regel die Datenbasis fehlt, d.h. solche Verkäufe erfolgen nur vergleichsweise selten. In den Grundstücksmarktberichten steht schonmal ein Anhaltswert. Wenn im Grundstücksmarktbericht deiner Gemeinde kein Wert zu finden ist, kannst Du es mal im GMB der Nachbargemeinden versuchen um einen Anhaltswert zu finden. Das ändert aber nichts daran, dass der Preis frei ausgehandelt wird und sich aus den jeweiligen Interessen der Beteiligten ergibt. Meist ist die Einschätzung der Beteiligten davon abhängig, ob es sich z.B. um einen Kleingarten, um sog. Grabeland oder um Flächen handelt, die z.B. unmittelbar an dein Wohnhaus grenzen und den eigenen Garten erweitern. Da in der Frage vom Nachbarn die Rede ist, gehe ich davon aus, dass es eine Wohngrundstück ist, das durch den Ankauf erweitert wird. Wie hoch der Wert der Fläche einzuschätzen ist, richtet sich in diesem Fall nach der Größe des Baugrundstücks, d.h., hast Du ohnehin schon ein übergroßes Grundstück, und kannst die Fläche nur als Erweiterung des Gartens nutzen, dürfte die Fläche für Dich als Käufer nur einen vergleichsweise geringen Wert haben, Um mal eine Zahl zu nennen: zwischen 15 und 25 % des Baulandwertes. Ist Dein Baulandgrundstück eher klein und das Kaufgrundstück ermöglicht Dir eine Erweiterung auf eine ortsübliche Größe, möglicherweise kannst Du auch noch eine Garage oder einen Stellplatz errichten etc., dann ist Wert höher anzusetzen, eher bei 25 - 40 %, kann aber auch deutlich darüber liegen Wie gesagt, der Preis wird frei verhandelt und je nach Interessenslage kommen sehr unterschiedliche Werte dabei raus.

Weiter wertrelevant sind auch andere Dinge, z.B. der Aufwuchs. Gibt es nur ein bischen Gras und eine ungepflegte Hecke oder handelt es sich um einen Nutzgarten oder um einen aufwendig angelegten Garten mit höherwertigen Bewuchs und entsprechender Aufenthalsqualität?

danke für die umfassende schilderung

0

Also eine Garage aufstellen auf Gartenland funktioniert nicht, dann ist es Bauland. Gartenland ist nichts anderes als eine Landwirtschaftliche Fläche. Der Hektar Preis liegt im Regierungsviertel Düsseldorf bei ca. 50000 € je Hektar ( 10000 qm), also 5 € der qm. Natürlich bei einem Garten, wo eine Laube draufsteht, Strom, Wasseranschluß etc. so zwischen 10-18 € der qm. Kommt natürlich dann hinzu wie teuer war die Laube etc. Andere Preise sind Phantasiepreise. Gartenland/ landwirtschaftliche Fläche ist kein Bauland wo locker 4000 € in Düsseldorf pro qm gezahlt werden.

0

Hat jemand einen Geheimtipp für die Bauplatzsuche?

Ich bin bald am Verzweifeln...

Wir möchten bald bauen... Das ganze Haus ist eigentlich schon zusammen gestellt und fertig geplant (freistehendes Einfamilienhaus), für die Finanzierung haben wir schon eine Zusage bis zu einer gewissen Höhe... Alles, was uns noch fehlt, ist ein passender Bauplatz.

Aber wir finden einfach nichts! Wir haben noch eine offene Bewerbung bei einer Stadt, aber da kriegen wir erst in 1-2 Monaten eine Antwort. (Ja, so viel Geduld muss man haben, aber trotzdem ist es schwer)

Wir schauen ständig bei allen möglichen Online-Börsen (Immonet, Immobilienscout24, Immowelt, Quoka, ebay Kleinanzeigen.....), bei den örtlichen Zeitungen, beim Amtsgericht wegen Zwangsversteigerungen, bei verschiedenen Immobilienmaklern in der Gegend, Wir stellen Anfragen bei Gemeinden in der Nähe über zukünftig geplante Baugebiete,...

Es gibt auch tatsächlich noch freie Plätze bei manchen Gemeinden... Aber die sind oft noch für Monate reserviert und viele Gemeinden führen keine Listen über Ersatzbewerber... ("Da müssen Sie später nochmal anfragen, wie es aussieht mit dem Bauplatz...")

3 Bauplätze hatten wir schon gefunden die wir ideal gefunden hätten... alle wurden uns quasi direkt vor der Nase weg gekauft.... Teilweise nachdem sie jahrelang frei waren!

Irgendwie ists total schwer momentan hab ich den Einruck... Es ist absolut frustrierend gerade.... Alles, was frei ist, hat total unrealistische Preise oder so ne extreme Hanglage, dass man es vergessen kann...

Sorry fürs Gejammer.... Und nun zur eigentlichen Frage: Hat jemand irgendwelche Geheimtipps, wie man sonst noch Grundstücke finden kann? Irgendwelche Ideen? Ja, ich weiß, dass ihr uns und die Gegend nicht kennt... Aber vielleicht weiß ja jemand was... :)

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?