Bodenplatte vom Haus schief (Bj. 1976)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da wir nicht genau wissen wie es um den Untergrund bestellt ist, wie stark die Neigung ist und ob diese u.U. gewollt ist damit sich kein Wasser sammeln kann -> wir können dir keine Antwort geben.

eigentlich ja wenn die Differenz nicht zu groß ist, ich denke mal bis 5cm sollte es kein Problem sein. 

Das würde ich von einem sachverständigen anschauen lassen, der kostet zwar ein paar €, kann aber letztendlich vor weiteren Schäden durch falsche Bauweisen bewahren und damit bares Geld sparen.

Grundsätzlich muss man erst mal schauen, warum dort die Holzbalken gammelten únd ob die Ursache behoben wurde. Dann muss man sehen, ob die Tragfähigkeit für einen Estrich gegeben ist, da kommt einiges an Gewicht zusammen. Dazu dann die Reduzierung der Raumhöhen usw.

Und dann muss man sehen, wie hoch die Höhendifferenzen sind, man kann z.B. den Estrich nicht in der einen Ecke 12 cm dick ausführen und in der anderen nur 3 cm! 

...also, mit einfach ,,drauf schütten" ist so was nicht getan!

2009 war da wohl mal ein Wasserschaden und wie man nun sieht nicht vollständig behoben :(

0
@hypermama5

Ich denke, dass das jedenfalls nicht so einfach zu machen ist, ihr müsst ja auch bedenken, was ist mit den Türen, die müssten alle ausgebaut werden samt Zargen und höher eingebaut werden. Die Eingangshöhe muss angepasst werden, evtl eine Treppe zum dachboden oder OG...Puhh!

Holt euch bitte einen Sachverständigen, bevor ihr Geld ausgebt für Dinge, von denen ihr keine Ahnung habt!

0

Was möchtest Du wissen?