Bodenbelag / Untergrund für Carport auf Acker

5 Antworten

Hallo HalloHalloJo,

ein Carport (ob mit oder ohne Seitenwände) braucht immer ordentliche (Punkt-)Fundamente für die Stützen! Schließlich tragen Sie die Dachlast (stark erhöht durch Schneefall) sicher in den Boden ab und verhindern (je nach Konstruktion alleine) das Umkippen des Carports. Ein Balken in schlammiger Erde kanndas nicht leisten!

Uud als Untergrund für einen Carport der ein tonnenschweres Auto tragen soll, ist eine fachgerecht gepflasterte Fläche die beste Wahl! Wie das geht, erfährst Du in dieser Anleitung "Einfahrt pflastern": http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/gartenhaus-carport/pkw-stellplatz-selbst-pflastern-143365.html

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Je nachdem, wie das Carprot aussehen soll:

Fundamentmäuerchen aus Beton rundherum gießen oder die Pfostenanker entsprechend in die Erde einbetonieren.

Die 4 Balken müssen auf jeden Fall in einem Betonfundament auf entsprechende Träger.
Die Wände werden meist einfach an den Balken befestigt, so dass es da eigentlich keine weiteren Probleme geben dürfte.
Habt ihr denn einen Bausatz oder soll das eine Eigenkonstruktion werden?

Doppelstabmattenzaun als Carport umfunktionieren..?

Hallo,

ich lasse mir demnaechst einen Doppelstabmattenzaun an der Grundstuecksgrenze setzen. Der Zaun soll 180 cm hoch werden. Nun ueberlege ich mir ueber eine Strecke von 5 Metern (jede Matte ist 250 cm lang) 225 cm bzw. sogar 250 cm hohe Pfosten versetzen zu lassen und dann diese dann gleichzeitig als Pfosten eines Carports (bzw. Carport-Daches zu verwenden).

Erstmal: was haltet ihr davon? Erstmal spare ich Platz (da die Posten ja sehr nahe an meiner Grenze stehen). Die Holzpfosten eines Carport muesste man sicher sehr viel weiter weg von der Grenze setzen. Und man spart (hoffentlich auch ein bischen Geld ;)

Nun brauche ich natuerlich nicht nur auf der Zaunseite ein paar Pfosten sondern auch parallel dazu im Abstand von ca. 3 Metern. 3 Zaun-Pfosten auf der einen Seite. 3 Posten nahe am Haus. Carport Dach drauf. Fertig ;)

Klingt einfach. Ist es natuerlich nicht. Wie baue ich das Dach? Baue ich da was auf Holz oben drauf? Auch muss das Dach gedeckt werden. Und Wasser soll abfliessen und Schnee soll es aushalten koennen.

Wie wuerdet ihr das machen?

Eine wichtige Frage ist sicher auch wie stabil solche Doppelstabmattenstaebe sind. 60 cm tief einbetoniert. 6 Posten. Klingt erstmal sehr stabil. Aber die Fundamente von Carports sind oft noch massiver, oder?

Ich bin begeistert von der Idee. Bei der Umsetzung hab ich noch ein bissl Luecken und Bammel. Ich bin fuer jede Hilfe oder Tips oder Ratschlaege dankbar!

...zur Frage

Was nimmt man als Boden für ein Carport?

Wir wollen unser Carport als Werkstatt nutzen. D.h. wir werden es komplett schließen. Allerdings besteht der Boden nur aus Schutt und deshalb etwas blöd da mal zu kehren.... Was könnte man als Boden machen? Wie teuer ist eure Idee? Der Boden hat eine Fläche von ca. 20 qm.

...zur Frage

H-Anker für Carport vor dem Aushub einbetonieren?

Ich möchte demnächst ein Carport aufstellen. Dazu soll zunächst der Untergrund vorbereitet werden. Dazu werden 30cm Erdboden abgetragen verdichtet und mit 30cm Betonrecyling ausgefüllt, ebenfalls verdichtet, eine Lage Kies drauf und anschließend Rechteckpflaster drauf. Nun frage ich mich, wann ich die H-Anker für die Carport-Pfosten einbetonieren soll. Es wäre natürlich am einfachsten für mich das zu machen, bevor ich mit dem Aushub anfange, da nachdem der Recycling kommt und verdichtet wurde ich mehr Mühe hätte die Löcher für die H-Anker auszuheben. Auf der anderen Seite frage ich, ob die Punktfundamente genug Halt haben, wenn ich 30cm Boden abtrage, eigentlich schon, denn sie werden wegen der Frostsicherheit ja 80cm tief sein. Ist was gegen dieses Vorgehen einzuwenden? Danke schon mal für eure Hinweise.

...zur Frage

Gute Vorschläge für Bodenbelag auf nassen Untergrund?

Ich suche gute Vorschläge für einen Bodenbelag in meiner Gartenhütte. Diese ist schon etwas älter und dementsprechend leider nicht unterkellert. Dadurch wird der Boden nach Regen nass obwohl ich bereits eine Schicht estrich aufgetragen hab. Somit hat sich unter dem ausgelegten PVC Boden eine ziemlich ordentliche Schicht Schimmel angesammelt :/ hinzukommt das der Boden sehr uneben ist und die Deckenhöhe sehr niedrig ist so dass der Boden nicht ausgeglichen werden kann. Die Hütte wird momentan als Hobbyraum genutzt in dem eine kleine Heimkinoanlage eingebaut ist. HILFE!!! Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Alte Bodenfliesen lösen sich im Bad / Fugen marode

Hallo, ich habe ein kleines Problem im Badezimmer, und hoffe hier ist ein Fachmann der mich beraten kann.

Ich habe gerade gemerkt das sich die Fliesen am Boden im Bad lösen ( Boden und Wände sind bis zur Decke gefliest ). Die Stelle selbst ist vor allem um die Badewanne, und in dem Bereich sind alle Fugen sehr brüchig und löchrig. Der Großteil der Fliesen scheint noch fest zu sein, es sind villeicht 5-8 Fliesen lose, und höchstens die Hälfte komplett vom Untergrund abgelöst. Die Fliesen sind auch teilweise uneben, aber anscheinend im ganzen Bad, auch in Berreichen mit Intakten Fugen und nicht gewölbt, sonder mit Kanten über mehrere Fliesen hinweg. Als Laie vermute ich mal das ist eher durch unsaubere Arbeit entstanden. Die Frage ist jetzt, was tun ? Kann man die einfach ordentlich wieder anbringen, und die Fugen neu abdichten, oder ist mehr Arbeit nötig ? In 2 Wochen kommt ein Bekannter, der sich allgemein handwerklich von Beruf aus auskennt, aber kein Fliesenleger ist. Villeicht kann mir ja genau so einer hier einen Expertenrat geben ;-) Danke schon mal im Vorraus.

PS: Falls es geht stell ich gleich ein Bild davon rein, ich kenn mich leider hier nicht so gut aus.

...zur Frage

Hält Schlacke den Fußboden stabil?

Ich möchte nach einem Wasserschaden den Fußboden des 2m x 3m großen Flurs im Erdgeschoss erneuern. Zwischen Fußboden und Gewölbekeller hat man vor 100 Jahren Schlacke gefüllt. Im Abstand von ca. 1m sehe ich 4cm x 10cm Balken auf die Holzdielen genagelt gewesen sind. Die Dielen habe ich rausgerissen.

Leider ist ein Balken von drei wegen Feuchtigkeit porös geworden. Ich bezweifle aber, dass dieser Balken das Erdgeschoss mitträgt, weil er einfach auf die Schlacke gelegt wurde. Ich denke dass die drei Balken nur dazu da gewesen sind, um die Dielen in Reihe zu halten.

Tragen tun also meiner Meinung nach das Gewölbe und das Gewicht der Schlacke. Ist dies möglich?

Den Eindruck, dass es zum Einsturz kommt, habe ich nicht. Man kann überall laufen, springen, es wackelt nichts. Ich habe vor, Trockenestrichplatten zu verlegen, nachdem ich per Trickenschüttung den Untergrund ausgeglichen. Da drauf kommen die Fliesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?