Bodenaufbau - Schallschutz - Schalldämmung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Um den Körperschall zu verringern musst du die ganzen Schichten schwimmend verlegen dass heißt sie sollten möglichst alle durch z.B. einen Schaumstoff von den anderen Bauteilen wie Wänden getränt sein. Des Weiteren sollten sie so wenig Verbindung wie möglich untereinander haben, damit sich die einzelnen Schichten theoretisch aufeinander bewegen können. Zum den Luftschall verringern ist der genannte neue Aufbau gar nicht schlecht da sich die Schallwellen in den ganzen Materialien mit den unterschiedlichen Rohdichten "tot laufen" und somit nicht unten ankommen. Ich hoffe diese Antwort könnte dir einwenig weiterhelfen. 😳🔨🎶

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chabalaja
29.05.2016, 14:31

wie würde den stand heute ein perfekter Fußbodenaufbau den aussehen?

0
Kommentar von daniwehr
29.05.2016, 14:43

Ich würde denn Perlit drinnen lassen würde darauf eine Mineralfaser Tritschalldämmung  mit 3 cm legen, darauf eine Trennlage, darauf einen 5 cm Zement Estrich, darauf eine dünne Kork Unterlage und dann den Parkett. Das ganze natürlich schwimmend so das der Schall gebrochen wird. Bei Betondecken kann ich dir aber keine 200% Lösung geben da ich selbst Zimmerer bin aber von meinem Wissen über den Schall und des Verbreitung würde ich es so machen

1
Kommentar von daniwehr
29.05.2016, 21:16

Das mit dem schwimmend ist wen man den Randdämmstreifen verwendet. Auf Kork kann man keine Fliesen verlegen da diese ja Fest geklebt werden müssen. Es funktioniert nur mit Bodenbelägen die als Scheibe zusammen gemacht werden.

0

Was möchtest Du wissen?