Bodenarbeitsseil

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

gerade Ground Tying kann man wirklich mit jedem Führstrick üben. Für andere Bodenarbeitsübungen ist ein Bodenarbeitsseil eventuell besser geeignet als ein normaler Führstrick, da es länger ist. Die Bezeichnungen sind unterschiedlich, ob Westernrope, Bodenarbeitsseil, kurze Longe... Die Dinger unterscheiden sich in Material (Kunstfaser, Baumwolle etc.), Qualität (wie schwer, wie haltbar) und im Haken (Panikhaken, Karabiner, Bull Snap usw).

Aber gerade für die Übungen die du ansprichst, kannst du auch eine normale Longe oder einen Führstrick benutzen.

Dannkeschön, sehr hilfreiche Antwort. Wahrscheinlich werde ich mir auf lange Sicht trotzdem noch ein Bodenseil anschaffen - Schließlich kann ich mein Pflegepony nicht reiten und da sollte die Bodenarbeit ja abwechslungsreich sein. Kannst du mir auch sagen, für welche Übungen das Seil besser wäre?

0
@Leseratte98

Was für Übungen du in der Bodenarbeit machst kommt auf die Zielsetzung an. Bodenarbeit ist alles angefangen von zirzensischen Lektionen, die auch der Gymnastizierung dienen (Kompliment, Knien, Bergziege) über lustige "Tricks" (Ja/Nein sagen, Apportieren), Gymnastizieren an der Hand, Hohe Schule an der Hand (bis hin zu Piaffe und Passage, Steigen usw.), Doppellonge, Fahren vom Boden aus usw.... Und je nachdem, was du erreichen willst, bzw. was du genau machen willst brauchst du eben unterschiedliche Hilfsmittel (Seil, Longe, Kappzaum, Doppelonge, Longiergurt, Beinlonge, Peitsche, Gerte, Stallhalfter usw....)

Für den Anfang könnte ich dir Peter Kreinbergs "Bodenschule" empfehlen http://www.pferdia.de/autor/kreinberg-peter/buch-peter-kreinbergs-bodenschule-1209.html, aber es gibt wirklich zahlreiche verschiedene Ansätze und Ideen zur Bodenarbeit.

0

Also die Besitzerin meiner RB macht mit ihrem Pony auch Bodenarbeit und hat so ein Bodenarbeitsseil. Es ist länger und stabiler und hat glaub ich auch so nen Sicherheitsding dran. Sie meint es sei besser als normale Stricke, weils eben länger ist. zu deiner 1. Frage weiß ich leider nichts, zur 2. ich denke nicht und zur 3. siehe die ersten Sätze ^^ und 4. Marke ist eig. immer egal du musste einfach auf die Qualität gucken und dich am besten in einem Geschäft empfehlen lassen. :) LG

Danke erstmal ;) Nochmal zu 2. Bei Loesdau habe ich mal ein bisschen geguckt und beim Westernrope stand halt "Für die Bodenarbeit. Schwere Ausführung. Mit starkem Bolt-Snap-Karabinerhaken. Durchmesser ca. 20mm. Länge: ca. 4.2m" und das hörte sich für mich schon sehr nach dem Bodenarbeitsseil an ^^

0

Kann man Halring-reiten zum üben auch mit Führstick machen?

Heey^^

Ich würde mit meiner RB (erlaubniss hab ich bereits) gerne mit Reitring reiten. Ich selber habe damit auch schon erfahrung und das Pferd soweit ich weiß annähernd auch. Nur bevor ich einen neuen bestell, würde ich es gerne zur übung mit nem normalen Führstrick probieren^^ Nur ein bis zwei wochen, bis ich mir sicher bin, ob es sich lohnt das Pferd darin weiter zu fördern (weil er nicht mehr der jüngste ist und so... und ich nicht weiß ob er kooperiert) Bitte nur ernstgemeinte antworten von leuten die sichd amit auskennen;D

LG

...zur Frage

Brauch man unbedingt ein Knotenhalfter für Bodenarbeit?

Hey :) Ich will mit meinem Pony in den Ferien mal mit Bodenarbeit anfangen. Ich hab in unserm Verein schonmal einen Kurs mitgemacht und die haben einem ein Knotenhalfter geliehen. jetzt wollt ich fragen ob ich unbedingt eins brauch und wenn ja warum? Danke :)

...zur Frage

Mit was stellt man einen ,,Klappersack" für Pferde her?

Hallo :)

Frage steht oben^^

Danke im Voraus^^

Lg Carbi02

PS: Habt ihr ein paar Ideen wie ich mein Pferd abschrecken bzw. geländesicherer machen kann?

...zur Frage

Shetty Hengst vs. Shetty Wallach - wie sind eure Erfahrungen?

Hallo liebe Community!

Ich habe einen kleinen Shetty Hengst (um die drei Jahre.. Genaues Alter nicht bekannt). Er ist generell nicht extrem hengstig. Klar, wenn er in eine größere Menge kommt, kriegt er ein paar KURZE Ausraster, nur um zu zeigen, dass er Hengst ist. Allerdings ist er sehr leicht händelbar und es klappt (bisher?) auch hervorragend mit ihm. Meine Frage ist nun, was eure Erfahrungen mit Shetty Hengsten sind. Wo unterscheiden sie sich extrem von Wallachen (sprich Wesen/Art/Charakter/...)? Ich weiß, dass Wallache eher ruhiger und gelassener sind, und natürlich fällt decken/Stuten/Hengstmanieren weg. Trotzdem: Wie sind eure Erfahrungen mit Shetty Hengsten? Wie haben sie sich im Alter entwickelt? Und: Habt ihr es bereut euren Hengst kastriert/nicht kastriert zu haben? Wieso?

P.S. Mein Shetty soll KEIN Kinderpony werden. Weder Reiten noch Kuscheln. Ich arbeite mit ihm Bodenarbeit-technisch und er wird später vorraussichtlich eingefahren.

Viele Grüße und danke für brauchbare Antworten!

...zur Frage

Wie motiviere ich mein Pferd zur Bodenarbeit, Freiheitsdressur und Zirkuslektionen?

Mein Pferd folgt mir auf Kommando frei ohne Strick, aber oft ist es einfach faul, bleibt stehen und erst wenn ich mit der Gerte Richtung Flanke wedel, geht es weiter. Das Traben ohne Strick klappt meistens noch nich so gut, mein Pferd trabt oft noch nichtmal am Strick. Wiederum gab es schon einen Tag, wo mein Pferd mit mir zusammen im Trab ohne Strick über ein Hinderniss gesprungen ist.  Wie kann ich es allgemein dazu motvieren, lauffreudiger zu sein?

Wenn ich möchte, dass mein Pferd auf Gertenberührung das Bein hebt, ignoriert es mich. Und nach einigen Aufforderungen machte sie es dann doch, als Belohnung gab es ein leckerlie, in der Hofffnung, dass sie nun motiviert ist und die übung nochmal auf Kommando macht. Aber wieder ignorierte sie mich. Wenn ich mit der hand etwas nachhelfe klappt es aber gut.

Kann es sein, dass mein Pferd die Hufe von allein einfach nicht so hoch bekommt ? Oder müsste jedes pferd das so können? Auch bei anderen Übungen, nachdem mein Pferd sie einmal richtig gemacht hat, habe ich sie dafür sehr doll gelobt habe und ihr für manche auch ein leckerlie gegeben, trotzdem wollte sie die übungen nich nochmal  wiederholen. nach 1 mal reicht es ihr immer schon. wie stelle ich es an, dass sie mehr Lust auf Zirkuslektionen Bodenarbeit und alles was dazu gehört, bekommt ?

 

...zur Frage

Mein Pony giert die ganze Zeit nach Leckerlies?

<.< Er ist schon sehr respektlos werfe ich jetzt mal so in den Raum hinein! Bei der Bodenarbeit ist der die ganze Zeit an meinem Umschnallbeutel mit Leckerchen drann und wechselt die Seite ständig (also eig soll er ja zwischen mir und Wand gehen) und er läuft wie er will und auch bei den Übungen. Ohne Leckerli geht nix! Und er bettelt. Ständig! Er kanns auch auf Kommando (das war Absicht) aber auch beim Putzen, die ganze Zeit giert er danach und sucht die überall!

Sobald eine Übung fertig und richtig ist, streckt er schon den Kopf in die Tasche und will n Leckerchen! ._. Leckerli steht bei ihm vor allem. Damit kriegt man ihm zu allem. Aus freiem Wille, Vertrauen und Respekt macht der nix! Ich reite ihn jetzt einen Monat (als RB, aber Besitzer kümmerten sich nicht um ihn, das heißt..er ist n bisschen respektlos und zickig geworden; ich habe für das Pferd vollstes Verständnis!!I Man darf ein Tier nicht vernachlässigen!) und bevor jemand mit super-duper-pferde-profi-Trainer ankommt, dass kann ich mir nicht leisten^^ Er ist ein Pony, also so super duper Gehorsam erwarte ich nicht!! Auf keinen fall! das sind halt so einige Eigenarten und macken und ich will ein Pferd ja nicht brechen! Aber..er ist schon echt gschert muss ich sagen <.< wollte ihn gerne frei traben lassen..nix da..wenn ich nicht mitrenne und er am Strick ist, geht da gar nix!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?