Bodenarbeit und leichte Tricks für Pferde

7 Antworten

Hey :) Was das mit den Huf auf irgendwas stellen angeht, das ist einfach, vertrau mir ;) 1. Am besten nimmst du ein Podest/Eine STABILE Holzkiste, die am besten aus 6Brettern besteht (am stabilsten) 2. dann nimmst du den Vorderhuf so hoch, als würdest du die Hufe auskratzen wollen 3. Dann ziehst du das !Knie! mit dem angewinkelten Bein nach vorn und setzt den Huf anschließend wieder zurück auf den Boden 4. BELOHNUNG!! (Nicht nur Leckerlies, sondern auch streicheln und Co.) :P 5. Wiederholen! Immer mit Belohnung, versteht sich ;) 6. nach ein paar Tagen wird dein Pony/Pferd es überall machen lassen, egal ob angebunden oder unangebunden, denn nun seit ihr bereit für das richtige "daraufstellen" 7. Du nimmst nun das Knie deines Pferdes wie oben beschrieben hoch und lässt es aber wieder ein bisschen runter (bzw. tust es gar nicht erst so hoch) 8. Nun musst du nur noch ab dem Knie bis zum Huf das "Schienbein" (heißt das bei Pferden so??) etwas nach vorne ziehen so das es wie eine "Linie" ist, aber bitte nicht zu viel verlangen, es kann etwas dauern und das wir's es auch, außerdem solltest du es immernoch belohnen, jeden Fortschritt, am Anfang mehr am Ende weniger ;) Und dann kannst du noch versuchen das ganze mit einem Kommando in Verbindung zu bringen, wie z.B.: upstairs, wenn es ein Podest ist, da es wie eine einzelne Treppenstufe ist oder Huf, up, hoch und noch vieles mehr ;) Aber bitte überstrecke das Bei deines Pferde nicht! Das ist sehr wichtig ;) Viel Spaß beim Üben :)

Vlg. Annika <3

2.Nimm das eine Bein vom Pferd dabei erstmal ein kleines stück nach vorne und dann nim das andere das weiter hinten steht hoch und dann mit dem leckerli durch die beine soweit runter das das pferd mit dem knie den boden brührit dabei sollte es aber aufgewärmt sein und dann kurz halten leckerlie geben und hoch lassen udn richtig ausgebig loben ... ;)

heey:)

also ich hab meinem rappen jetzt kompliment beigebracht und das ist eigentlich relativ einfach ,aber man braucht geduld...vorrausetzung ist ,dass du ein verfressenes pferd hast :D

also erst nimmst du mit der einen hand ein bei hoch als wenn du auskratzen willst und dann nimmst du einfach eine karotte und hälst sie zwischen den beinen und versuchst dein pferd darauf aufmerksam zu machen,während du irgendein kommando sagst(bei mir wars down :D ) und wenn es nur schon ein bisschen nach unten geht sofort loben und die karotte geben....das dauert....die verbeugen sich nicht sofort...meiner hat sein bein erst am 6 tag einmal ganz kurz am oden abgelegt ist aber dann sofort wieder hoch..aber auch dann sofort loben und das leckerli geben sonst machen die das garnicht...mit der zeit verstehen die das dann von alleine und jetzt nach 2 wochen macht er das ganz alleine:) du brauchst nur viel geduld und ganz wichtig :bei jedem kleinsten fortschritt sofort ein leckerli gben :)) hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen:)

LG

Wo bekommt man so ein Pad her (Pferd)?

Hallo :)

Ich reite meine Reitbeteiligung im Moment mit Pad, da sein Sattel nicht perfekt passt (Sattler kommt bald). Auf dem Bild, welches ich eingefügt habe, sieht man das Pad. Eine aus dem Stall hat es uns geliehen. Es ist sehr dick, lässt sich nicht leicht "zerdrücken" und hat am Widerrist sowas wie ein Loch (für die Passform, Widerrist sehr stark ausgeprägt). Sie reitet baumlos und hat deswegen das Pad gekauft (benutzt im Moment ein anderes). Da mir, aber vor allem dem Pferd, das Pad sehr gefällt (sonst läuft er mit dem Kopf oft in den Wolken, mit dem Pad kann man ihn richtig schön v/a reiten und er kommt runter), habe ich sie gefragt wo sie es her hat. Leider hat sie es gebraucht auf ebay gekauft und weis es daher nicht.

Nun frage ich euch, ob ihr wisst wo man sowas herbekommt oder etwas ähnliches. Meine Google Suchen ergaben nichts (für mich) brauchbares.

Danke für Antworten!

...zur Frage

Pferd tritt plötzlich nach mir?

Ich habe eine Frage. Und zwar tritt mein pferd bei zu nahem hinterhand Kontakt bei der Bodenabreit nach mir. ( zb. Wenn ich ihn von mir wegschicken will, beim laufen lassen oder sogar beim longieren ).

Das war nicht immer so, das war ein richtig liebes pferd man könnte alles mit ihm machen. Er hatte vor ein paar Monaten noch kein Gitter an seiner Boxentür, das heißt er konnte seinen Kopf in den Gang strecken.

Doch die Besitzerin von der Box gegenüber hat gesagt das mein pferd ihr pferd angeblich gebissen hätte ( deswegen musste das Gitter an die Tür ), weswegen sie mein pferd mit der gerte geschlagen hat / oder sogar noch schlägt, was sie einmal auch selbst zugegeben hat, das sie beim raus gehen mit ihrem pferd meins schlägt. Als ich vor ein paar tagen in der halle war und mit ihm bodenarbeit gemacht habe und er gerade frei laufen durfte, kam die selbe Frau in die Halle ( ihr pferd überhaupt nicht unterkontrolle ), mein pferd ist Richtung ihr pferd und wollte schnuppern, da hat sie ohne zu zögern wieder direkt eine gerte in sein Gesicht geschlagen ( ich bin total ausgerastet und hab ihr gesagt das das nicht geht und so ), was sie aber einfach ignoriert. Dann meinte sie auch noch rumzicken zumüssen, das ich die Halle frei machen soll ( dabei hat man 15 min. Zeit sein Pferd fertig zu machen ).

Ich hab ihn vor einem Jahr gekauft wo er ohne Probleme longe il und Doppellonge gegangen ist ( was bei mir auch super geklappt hat bis zu dem zeit Punkt mit dem Gitter an der Tür ).

Meistens tritt er auch nur aus wenn ich gerte, seil oder ähnliches in der Hand habe ( ohne läuft er aber garnicht von mir weg ).

Jetzt zu meinen Fragen : 1. Kann es daran liegen das er von Stall Kollegen geschlagen wurde / wird? 2. Woran könnte es noch liegen? 3. Hat es was mit mir oder mit der gerte zu tun? 4. Wie bekomme ich es hin das er nicht mehr nach mir tritt? 5. Oder könnte es ein Dominanzproblem sein? ( er ist 7 Jahre ) 6. Wie könnte ich generell daran arbeiten das er nicht mehr nach mir tritt ??

Danke schonmal im voraus.

Und tut mir leid das der Text ein wenig durcheinander ist und Rechtschreibfehler hat.

...zur Frage

Mein Pony giert die ganze Zeit nach Leckerlies?

<.< Er ist schon sehr respektlos werfe ich jetzt mal so in den Raum hinein! Bei der Bodenarbeit ist der die ganze Zeit an meinem Umschnallbeutel mit Leckerchen drann und wechselt die Seite ständig (also eig soll er ja zwischen mir und Wand gehen) und er läuft wie er will und auch bei den Übungen. Ohne Leckerli geht nix! Und er bettelt. Ständig! Er kanns auch auf Kommando (das war Absicht) aber auch beim Putzen, die ganze Zeit giert er danach und sucht die überall!

Sobald eine Übung fertig und richtig ist, streckt er schon den Kopf in die Tasche und will n Leckerchen! ._. Leckerli steht bei ihm vor allem. Damit kriegt man ihm zu allem. Aus freiem Wille, Vertrauen und Respekt macht der nix! Ich reite ihn jetzt einen Monat (als RB, aber Besitzer kümmerten sich nicht um ihn, das heißt..er ist n bisschen respektlos und zickig geworden; ich habe für das Pferd vollstes Verständnis!!I Man darf ein Tier nicht vernachlässigen!) und bevor jemand mit super-duper-pferde-profi-Trainer ankommt, dass kann ich mir nicht leisten^^ Er ist ein Pony, also so super duper Gehorsam erwarte ich nicht!! Auf keinen fall! das sind halt so einige Eigenarten und macken und ich will ein Pferd ja nicht brechen! Aber..er ist schon echt gschert muss ich sagen <.< wollte ihn gerne frei traben lassen..nix da..wenn ich nicht mitrenne und er am Strick ist, geht da gar nix!

...zur Frage

Pferd droht mit Hinterhand beim Auskratzen. Was tun?

Halli Hallo :)

Wie ein paar von euch sicherlich durch meine letzte Frage erfahren haben, habe ich mir am Sonntag ein neues Pferd gekauft. Die kleine Schimmelstute ist 7 Jahre alt, ein Connemara und kommt von einer Zucht aus Irland. Ich habe mich auf Anhieb in sie verliebt und auch beim Reiten kam für mich kein anderes Pferd mehr in Frage. Nun steht sie seit Montag bei mir und alles läuft soweit ganz gut, nur scheint die kleine überhaupt kein Benehmen zu haben. Sie mag es nicht angehalftert zu werden und das Schlimmste:

Wenn ich ihre Hinterhufe auskratzen will droht sie damit, auszuschlagen (hebt ihre Hinterhand an und dreht sie drohend in meine Richtung). Im Moment übe ich mit ihr so, dass ich ihr Bein berühre und wenn sie mir nicht droht, belohnt wird (mit einem Stück Karotte und natürlich per Stimme). Ich weiß allerdings nicht ob ich damit so viel Erfolg habe und natürlich will ich sie auch nicht für ihr Verhalten bestrafen, da ich nicht weiß was mit ihr früher passiert ist und warum sie solche Probleme damit hat, mir den Huf zu geben :/ An fehlendem Respekt kann es eigentlich nicht liegen, denn sonst läuft alles sehr sehr gut mit uns.

Ich wäre über eure Tipps sehr dankbar und freue mich immer über neue Anregungen :)

...zur Frage

Ausreiten mit untrainierten Pferd...ab wann schädlich?

Wie schon in der letzten Frage erwähnt... Anfang nächster Woche möchte ich mit der alten Stute Ronda mal wieder ausreiten. Der Grund ist, dass eine Freundin mit ihrem Pferd angeboten hat uns zu begleiten und ich sicher bin, dass Ronda es mögen wird gemeinsam mit einem anderen Hoppa unterwegs zu sein. Ich weiß das.

Sie wird so ca einmal wöchentlich von mir gerittten. Dann aber nicht so lange. (Also Führen-30 min reiten-Heimführen).

Ansonsten Bodenarbeit und Spaziergänge an der Hand.

Fakt ist, sie ist es gewöhnt weite Strecken zu laufen, aber nicht mich so lange auf dem Rücken zu haben. Meine Freundin kommt aber extra mit dem Hänger zu uns, also möchte ich schon mind eine Stunde ausreiten.

Schadet es Ronda, plötzlich mehr leisten zu müssen als sonst? Wir wollen va Schritt reiten, also nicht wie die Verrückten durch den Busch. Aber ist für ihren Rücken trotz Sattelpad eine Herausforderung...

Was sagt ihr? Rein körperlich betrachtet zumutbar ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?