Bodenarbeit Übungen vertrauen aufbauen zum pferd?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Spazierengehen. Raus ins Gelände.

Was verstehst du unter Vertrauen? Manche Leute verwechseln Gehorsam mit Vertrauen. Vertrauen kann man nicht üben, Vertrauen muss wachsen.

Vertrauen hat alles mit Vertraut Sein zu tun. Ein Pferd hat dann Vertrauen, wenn der Mensch ihm vertraut. Wenn keine Angst im Spiel ist, schon gar nicht vom Menschen. Die Abwesenheit von Angst seitens des Menschen ist alles. Das Pferd merkt, dass es sich auf den Menschen verlassen kann. Und zu jemandem, auf den man sich verlassen kann, hat man Vertrauen.

Zu allererst muss der Mensch dem Pferd vertrauen. Dann, wenn er verlässlich, vorhersehbar ist und keine Angst in der Luft liegt, vertraut auch das Pferd.

Vertrauen muss wachsen. DAs dauert. Bodenarbeit kann ein Pferd gehorsam machen. Vertrauen... nein. Gehorsam und Vertrauen sind unterschiedliche Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)
Also vertrauen kannst du nicht so schnell aufbauen aber durch viel üben und abwechslungsreiches Training bekommst du das schon hin!;)
Ich würde dir spazieren gehen empfehlen. Da musst du aber ganz streng sein und zB nicht durchgehen lassen, wenn dein Pferd fressen will...
Außerdem ist longieren auch eine gute Übung. Bevor du mit longieren anfängst ist es gut wenn du viel Stangen und Hütchenarbeit machst. Du kannst mit den Stangen zB. ein L machen. Dann kannst du von beiden Seiten durchgehen, damit sich dein Pferd schön biegt! Wenn das gut geht kannst du das selbe auch rückwärts machen. Du könntest auch eine Stange gerade hinlegen und seitwärts rübergehen.
Bei den Hütchen kannst du Slalom gehen. Das ist auch sehr wichtig für die Biegung.
Das sind alles vorübungen für die Longe. Versuch viel Abwechslung und ganz wichtig viele Seitenwechsel in dein Training einzubauen.
Eine weitere Übung wäre, dass du zB. Einen mülllsack auf dem Platz legst. Dann gehst du mit dem Pferd hob und lässt es zuerst mal schauen oder schnuppern. Danach machst du einfach ein paar Kreise darum. Dann gehst du wieder weg und wieder hin. Du kannst dann auch auf dem Müllsack raufsteigen und rüber gehen. Vielleicht geht dein Pferd ja mit sonst machst du eben noch ein paar Kreise und zupft kurz am strick dann wieder locker lassen.
Das ist harte Arbeit aber DU  musst deinem Pferd zeigen, dass es keine Angst haben muss. Pferde brauchen eine Boss auf den sie sich verlassen können.
Lg und viel erfolg
KKLSZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UND wenn Du dich noch nicht raus traust, mach GHP und Trail, geführt,und hab Geduld. Wichtig sind immer klare ansagen/körpersprache.laß dir helfen.viel Erfolg.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?