Bn ich wirklich "krank" wie alle sagen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es dir schlecht geht, dann hast du das Recht auf Hilfe. Wer definiert, dass es anderen schlechter geht, jeder muss es für sich definieren und Vergleiche, wem es schlechter geht, ist nicht gerade hilfreich. Du hast Schlafprobleme, Probleme mit dir, .... - das reicht, dass du dir therapeutische Unterstützung holst.

Du brauchst dir nicht albern vorkommen. Und auch Problemchen können zu Problemen werden. Deshalb ist es besser dir jetzt Hilfe zu holen, wo es noch nicht allzu arg ist. Quasi zur Vorsorge.

Moin 

hattte das selbe problem bin 14 und war bei 3 verschiedenen therapheuten vllt bin ich noch nicht so erfahren aber ich kann dir sagen das wenn du dir Hilfe suchst du bereit sein musst alles zu sagen und ich meine alles keiner konnte mir helfen weil ich mich nicht öffnen kann aber das geht vorüber.Mir geht es auch besser du schaffst das.

Viel Glück Für die Zukunft


Und das ist ein ernstes Thema für therapheuten ganz sicher 



Rede doch mit deinen Eltern und/oder sich dir Hilfe. Das ist besser so.

Nein.

denn ich selbst habe fast immer Träume/Albträume und das mit Trauer ist halt deine Art. Jeder hat nicht die gleich Persöhnlichkeit. Der Eine Ist Kaltherzig der andere Warm. Der Eine Trauert jeden tag , der andere Fühlt keine Trauer mehr. Weißt du was ich damit meinen Will? Du Bist Nicht Verrückt du bist halt du selbst , nur deine freunde sagen dir das du probleme hast usw. und du glaubst sowas was die da zu dir sagen. Hab Deine Eigenen Meinung wie du dich fühlst. Ja Das mit Millionen Menschen, denen es genauso geht und auch da rauskommen stimmt . Den den einer von ihnen schreibt gerade diesen Text und sagt das man es mit Willenskraft es Schaffen kann. 

Ich Würde Erst Hilfe Holen wenn du wirklich aufgibst und sicher bist das du ''Krank'' Für dich bist. Sonst wenn du es nicht tust dann wird es nicht gut enden.

Geh zum Psychologen oder rede mit deinen Eltern aber REDE aufjeden Fall mit jemandem

Was möchtest Du wissen?