BMW Zylinderkopfdichtung gewechselt, wie groß ist das Risiko das sie wieder kaputt geht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zylinderkopfdichtung kann ein ganzes Autoleben lang halten, sie kann aber auch mal kaputtgehen. Wird sie dann ausgetauscht, dann ist das eine relativ teure Reparatur für ein recht billiges Teil. Der Motorblock muss quasi auseinandergenommen werden (der Kopfteil muss weg), die alte Dichtung muss raus, die neue wird reingelegt. Was dabei aber ganz wichtig ist, - die Flächen, auf denen die Dichtung aufliegt, müssen ganz eben und glatt geschliffen sein. Das geht nicht einfach von Hand, Wird das nicht gut gemacht, dann kann die Dichtung in kurzer Zeit wieder kaputtgehen.
Daher - wer das zuhause selbst macht oder in einer Hinterhofwerkstatt machen läßt, der hat irgendwann wieder Probleme damit.

ja, irgendwann geht sie wieder kaputt

das ist ein Verschleißteil, wenn du so willst

das hält aber normal lange, wenn man darauf achtet...

Lohnt sich Reparatur bei Motorschaden

Hallo,

mein Auto (BMW 316 compact) hat einen Motorschaden (Steuerkette, Zylinderkopfdichtung kaputt). Die Reparaturkosten würden sich auf ca. 2500 € belaufen. Auto hat 100.000 km gelaufen und sonst in einem sehr guten Zustand. Lohnt sich dabei die Reparatur oder ist es sinnvoller sich von dem Auto zu trennen?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie teuer ist eine Reparatur für eine Zylinderkopfdichtung?

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.. ich habe einen BMW 316 compact und mein Bruder meinte gestern in meinem Wasser behälter für Kühlwasser oder sowas wäre öl drin. sehr wahrscheinlich wäre die zylinderkopfdichtung kaputt. lohnt es sich die zu reparieren? das auto ist schon sehr alt und hat über 200.000 km gelaufen.. verkaufen will ich es auch nicht und geld für ein neues wird auch eng..

...zur Frage

Zu viel Öl im Motor? Abpumpen oder Lassen? Zylinderkopfdichtung dadurch geschadet?

Hallo Zusammen

Hatte vor kurzem einen E36 318i gekauft, nach ca 1'500km sah ich an der Zylinderkopfdichtung etwas Öl nur im vorderen Bereich, also vordere Kante plus beidseitig etwa 10cm nach Hinten. Das Öl hatte es da "rausgequetscht". Zuerst mal schock, das die ZKD am Arsch ist, danach erst mal gereinigt und ca 300km gefahren ohne das ich wieder Öl gesehen hätte. Jetzt hatte ich mal den Ölstand kontrolliert, warmer Motor (35km), gerader Platz, 15 min nach dem ich den Motor ausgeschalten habe. Der Ölstand war etwa 3mm über der Rille die für Max wäre. Service mit Ölwechsel war vor ca 7'000km. Weis aber nicht ob dazwischen noch nachgefüllt wurde in meinen 1'500km jedenfalls nicht. Ist es möglich, dass das Öl welches zuviel war durch die ZKD gedrückt wurde? An anderen Stellen sah ich kein Öl.

Und was mach ich mit den restlichen 3mm? Abpumpen lassen? Oder lassen da ja schon 7'000km gefahren wurden und wohl schon alles schädliche rausgequetscht oder verbrannt wurde? Habe Morgen ganz früh lange Fahrt vor mir und jetz bei Nacht und Schneeregen die Nachbarschaft aufwecken mit Aufbocken und etwas Öl ablassen? Ausserdem lässt sich das wohl kaum Dossieren mit der Ablasschraube?!

Was würdet Ihr machen?

Danke und Gruss

...zur Frage

Bzw 316 Compact Zylinderkopfdichtung?

Hallo unzwar sind ja die 3er bmw ziemlich bekannt dafür das die Zylinderkopfdichtung nicht so lange hält
Wie ich gehört hab gibt es ein paar Ausnahmen
Wie sieht es für einen bmw 316 Compact Baujahr 2004 aus wie sind die von den Motoren wollte mir nämlich einen kaufen aber der hat schon 195.000 runter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?