bmw turbolader defekt?

3 Antworten

Das klingt eher nach einem defekten oder verrußten Abgasrückführventil. Dieses wird sehr lastabhängig gesteuert, im Gegensatz zum Turbo, der einfach nur nach Abgasdruck arbeitet und somit in jedem Gang gleich einsetzt.

Beim Toyota D-CAT war das eine Zeitlang (Problem ist zwischenzeitig gelöst, das neueste AGR-Ventil hat diese Probleme nicht mehr) durch folgende Symptome geäußert:

- 1. und 2. Gang Motor sehr schlapp, ab ca. 1500-2000 Umdrehungen setzt schlagartig die volle Leistung ein - im Gegensatz zu deinem Problem bleibt sie jedoch dann auch

- Ab dem 3. Gang eine recht gleichmäßige, aber eher enttäuschende Kraftentfaltung, trotzdem sollte man den Motor lieber über 2000 Umdrehungen halten.

Das Abgasrückführventil führt einen Teil der Abgase in die Frischluft zurück um sie nachzuverbrennen. Das gibt bessere Abgaswerte und bei bestimmten Lastzuständen auch etwas mehr Leistung. Bei anderen Lastzuständen ist es kontraproduktiv und das Ventil wird geschlossen. Ist es verrußt, öffnet oder schließt es nicht mehr richtig, was bei bestimmten Drehzahlen zu ziemlich wirren Effekten führt. Steuert BMW das Ventil anders als Toyota, was nicht unwahrscheinlich ist, würde das erklären, warum du nicht nur das schlagartige Einsetzen der Leistung (nicht normal - ein Turbodiesel entfaltet seine Leistung sehr gleichförmig, zieht allenfalls gleichmäßig steigend aus einem leichten Turboloch raus - ein schlagartiges Einsetzen der Leistung deutet auf ein Problem hin) verspürst, sondern auch ein genauso schlagartiges Einbrechen.

Das fiese an AGR-Fehlern ist, dass sie erst recht spät erkannt werden und in den Fehlerspeicher gehen und daher erstmal nur symptomatisch zu erkennen sind.

Lass das AGR-Ventil prüfen und bei Bedarf reinigen. Tritt der Fehler wieder auf, wäre ein neues Ventil angesagt, da manche AGR-Ventile immer noch Rückstände enthalten können und nicht mehr sauber schließen, auch nach der Reinigung und entsprechend schnell wieder zurußen.

die leistung tritt nicht schlagartig ein sondern steigert sich.

0
@gta5fan

Dachte weil du "Turbo-Kick" schreibst. Das klingt so wie das Phänomen bei Toyota wenn bei 2000 Umdrehungen schlagartig die vollen 177 statt darunter gefühlter 50PS anliegen.

Trotzdem gehe ich eher vom AGR aus, da hier, im Gegensatz zum Turbo, die Steuerung auch stark vom Gang abhängt.

Lass mal den Fehlerspeicher auslesen und bei der Gelegenheit auch gleich mal Livedaten vom Raildruck (Einspritzdruck), Luftmenge/Luftmasse und Co nehmen. Ein geübter Mechaniker erkennt an den Werten sofort das Problem, selbst wenn nichts im Fehlerspeicher steht.

0
@gta5fan

Warst du zwischenzeitig in der Werkstatt und hast mal Fehlerspeicher und Livedaten auslesen lassen? Würde mich schon interessieren, was es wirklich war. Ich würde immer noch sagen, dass irgendein Nebenaggregat schuld ist, mit hoher Wahrscheinlichkeit das AGR-Ventil, mit gewisser Wahrscheinlichkeit der Luftmassen/Luftmengenmesser oder die Einspritzung (Kraftstoffdruck - von simplen Ursachen wie Kraftstofffilter über die teure Pumpe(n) bis zu den sehr teuren Injektoren) und einer geringen Wahrscheinlichkeit der von dir verdächtigte Turbo.

Das von einem anderen Antworter verdächtigte Getriebe sollte es eher nicht sein.

Was es auch ist, defekte Nebenaggregate können auf Dauer auch dem Motor schaden, es sollte also gemacht werden. Und besser werden die defekten Teile meist auch nicht, das heißt das Problem kann sich verstärken.

0

Denke liegt ehe am Getriebe .

Wenn Turbo am A..... Sein sollte ,
Dann hast du keinen durch Zug/ Leistung ,dann würde Turbo Pfeifen & das Auto würde schwarz rauchen.

wir haben zurzeit was am getriebe wahrscheinlich schwungscheibe sagte ein bmw meister das klappert die ganze zeit aber das haben wir seit 4 monaten. das mit der leistung seit kurzem pfeifen höre ich nicht auser das blow off ventil. aber im 3, gang bei 1300-1500 hört man den lader gut fast wie ein pfeifen bei vollast.

0

Fern Diagnose ist schwierig.

Fahr mal zum BMW Niederlassung
Lass das Auto mal checken.

Das fzg rei was du hast hatt immer getrieb
Oder Kupplungs Problem .

0

Turbo interessiert nicht in welchem Gang du bist

ich denk nicht das ich in jeden gang immer ne gleiche anzahl an drehmoment habe

0

Da denkst falsch!
Der Motor hat immer die gleiche Kraft (Drehmoment)!
Ob 1. Gang oder 6.Gang

0
@Nemo75

Trotzdem hast du in den tiefen Gängen nun mal mehr Drehmoment an den Rädern als in den hohen.

0

Leistung ja, Drehmoment nein.

Die Leistung (PS / KW) eines Motors ist direkt abhängig von seiner Drehzahl und dem dabei herschenden (erzeugtem) Drehmoment. Die Leitung ist nicht direkt messbar, sonder ist das Ergebniss einer mathematischen Formel: Leistung (kW) = Drehzahl (upm) x Drehmoment (Nm) geteilt durch rund 9850.

Das von Dir angesprochene Durchzugsverhalten ist halt von der Motorkarakteristik abhängig, ein Zweitakter ist recht Drehmomentschwach und muss zum Erreichen einer Leistung sehr hoch gedreht werden, das geringe Drehmoment wird durch die hohe Drehzahl wieder ausgeglichen. Ein Dieselmotor hat ein wesentlich höheres Dremoment bei geringer Drehzahl und hat damit aber unter dem Strich, die gleiche Leistung.

Zum Überwinden von Fahrwiderständen, speziell dem Luftwiderstand bei Höchstgeschwindigkeit, braucht man Leistung, völlig egal ob die notwendigen 100 PS für 200 km/h aus geringen Drehmoment und hoher Drehzahl (Benziner) oder aus hohem Drehmoment und geringer Drehzahl (Diesel) stammen, bei identischen Fahrzeugen mit identischer maximal Leistung ist bei gleicher Höchstgeschwindigkeit Schluß.

Bei der Disziplin der Elastizität, also dem Beschleunigungsvermögen von 60-120 km/h im gleichen Gang, ist ein Dieselmotor immer besser als ein gleichstarker Benziner, da der Dieselmotor ein höheres Drehmoment, also eine höhere Leistung im kleinen und mittleren Drehzahlbereich hat.

0

Was möchtest Du wissen?