BMW Turbo kit ohne änderungen am Motorinneren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass dieses Angebot nur für serienmässigen Motor und Motorsteuerung gild bezieht sich sehr wahrscheinlich auf die zusätzlichen 1.200,-€ für den Einbau (wenn man das möchte) und die nochmals zusätzlichen 1.200,-€ für die Softwareoptimierung (auch wenn man möchte, optimieren sollte man aber).

Vor Allem würde ich fragen ob die irgendeine Form von Garantie übernehmen, also Du den Schaden ersetzt bekommen würdest wenn es den Motor schädigen würde. Damit würden die angeben dass der spätere Betrieb ohne innerliche Veränderung unbedenklich wäre, allerdings glaube ich nicht dass die eine solche Garantie geben werden.

Der Ladedruck ist wirklich nicht grade hoch und der Motor mutmasslich stabil genug als dass der damit zurecht kommt. Diese 60% Mehrleistung kannst Du wohl allenfalls erziehlen wenn Du auch eine Softwareoptimierung machen lässt. Mit einfach nur angebautem Turbo wird die Leistung zwar merklich höher sein, aber ich bezweifel dass die so hoch gehen wird.

Einfach Turbo drauf und los kannst du vergessen...

Das sind einige Umbauten erforderlich wenn du nicht willst das dir Motor gleich abraucht!

Einbauen und fahren FEHLANZEIGE der Motor geht beim ersten anlassen und belasten HOCH wie eine BOMBE 

weil die Verdichtung viel zu hoch ist die muss runter so das der Motor nur noch um die 120-130 PS hat nicht mehr diese wahnsinnigen 190 das überlebt er nicht wen man den absoluten BLÖDSINN drauf klatscht   .

Der Einsatz eines Turboladers führt zu höheren mechanischen und thermischen Belastungen sowie zu höheren Mitteldrücken. 

Daher müssen einige Bauteile verstärkt ausgelegt werden, z.B. Motorblock, Zylinder, Zylinderkopf, Ventile, Zylinderkopfdichtung, Kolben, Kolbenringe, evtl. Pleuel, Kurbelwelle und einige Lager

Diese Maßnahmen erhöhen im Allgemeinen das Fahrzeuggewicht.

Da das Vorkomprimieren die Lufttemperatur erhöht und somit der angestrebten Vergrößerung der Ladeluftmenge entgegenwirkt, wurden Ladeluftkühler entwickelt, um diesen Nachteil wieder auszugleichen. Ladeluftkühler erhöhen immer auch den thermodynamischen Wirkungsgrad des Motors.

Aufgeladene Motoren – sowohl Otto- als auch Dieselmotoren – sind in der Herstellung meist teurer als vergleichbare Saugmotoren, zudem regelungstechnisch komplex (Steuerung der druckmindernden Ventile wie das Wastegate oder das Umluftventil). 

Bei auf Schubphasen folgendem Gasgeben, hauptsächlich im unteren Drehzahlbereich, entfalten Turbomotoren ihre Leistung etwas verzögert. Dieses sogenannte Turboloch tritt bei Ottomotoren meist stärker als bei Dieselmotoren auf.

Um ein Klopfen des Motors bei hoher Last zu vermeiden, hatte er ein geringes Verdichtungsverhältnis von 6,5 : 1. 

Um den Ladedruck und damit die Motorbelastung zu begrenzen, wurde ein sogenannter Abgas-Bypass eingesetzt, der bei einem Ladedruck von 0,8 bar Überdruck öffnete, sodass dieser Höchstwert nicht überschritten werden konnte

https://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_930

https://de.wikipedia.org/wiki/Turbolader

Was möchtest Du wissen?