BMW steigt künftig aus der Fertigung von Carbonkarosserien wie dem i3 aus. War also alles umsonst, Milliarden-Investitionen, Entwicklungskosten, Maschinen?

4 Antworten

ja - voll für den popo

die carbonfertigung war eh ein internes gemauschel um dem familienanhang einen auftrag zuzuschieben

gerade beim elektroauto bringt im normalfall (keine rennstrecke) der gewichtsvorteil herzlich wenig, da die kinetische energie beim (sinnvollen) fahren, durch rekuperation, nahezu vollständig zurückgewonnen wird

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Eine durchaus fragwürdige Entwicklung. Aber es ist halt so, dass ein Auto nicht (mehr) von dem "Hersteller" hergestellt wird.

Vielmehr schrauben diese nur noch Teile zusammen... Die andere zuliefern. Man verspricht sich davon wohl weniger kosten für das eigene Unternehmen...

Eine wie ich finde unsinnige Ansicht... Aber gut ist halt so und vermutlich der Grund warum die etablierten Fahrzeughersteller hinterherhinken.

Ich kann mich an den Aufschrei erinnern als zich bestelle E-Smarts o.ä. nicht geliefert worden waren und das Geld zurücküberwiesen wurde.

Aussage von Mercedes war damals ungefähr so: Die Produktionsanlagen mussen geräumt werden da die Kapazitäten nicht ausreichen damit sie dicke Limousinen mit Benzin und Diesel Motoren produzieren können und daran verdienen sie deutlich mehr

Was möchtest Du wissen?