BMW M5 200.000km kaufen?

9 Antworten

Bevor du es bereust? Wirst du schon beim einsteigen. Der Wagen ist mit der Laufleistung eine finanzielle Todesfalle. Die modernen Motoren (vor allem Hochleistungsmotoren) sind nicht mehr für hohe Laufleistungen gemacht. Früher hat man ohne Bedenken 300.000km abgespult und heute muss man schon vor den 100.000km Angst haben. Bei 200.000km kann einfach schon viel zu viel sein als das dir irgendjemand eine wirkliche Antwort geben kann. 

Es könnte sein bei dem Wagen wurde alles bereits gemacht und der Motor komplett überholt aber es könnte auch sein die Karre fällt die nächsten 10.000km auseinander ...

 

Ich frag mich nur: Wie schafft man es in einem Jahr 200.000km zu fahren? Das sind bei 365 Tagen fast 550km am Tag und das mit einem M5 der ordentlich Sprit schluckt??

200000 in einem Jahr??

Das ist mal ne Leistung

Wenn der Preis stimmt ist das Auto bestimmt noch gut
Wenn du aber in den nächsten 12monaten auch 200000 fährst könnte der Wagen natürlich die ein oder andere Sache haben
Einen gebrauchten sollte man nie ohne Reserven kaufen
Aber die Garantie ist doch auch schon viel wert

Aber die Garantie ist doch auch schon viel wert


Nun ja, kommt darauf an, was alles unter die Garantie fällt und was nicht.

0

Das stimmt wohl
Aber wie gesagt sind Verschleißteile sowieso mit einzukalkulieren

0

Also der Vorbesitzer, der von 2016 bis jetzt bzw.vor ein paar Monaten vor dem Verkauf, 200000 Km draufgeballert hat, verdient meinen Respekt. Bei 18l,eher 20l/100km Super Plus auf der Autobahn, ist das nicht billig. Ich würde die finger davon lassen, Motorschaden kommt früher oder später, eher früher in dem Fall. Aber auch alle sonstigen Fahrwerkskomponenten und Verschleißteile sind teuer bei allen M Modellen. Der m5 hat bestimmt ne 380er bremse, wenn nicht sogar 400er mm Scheiben und 8 Kolben. Und die Keramikbremse ist noch teurer. Ich würde die Finger von sowas lassen.

Was möchtest Du wissen?