BMW E46 316ti (2003) Öldeckel riecht nach Benzin und am Öl Messstab ist Schmiere und leicht gelblich orange Schmutzreste. Ist das normal oder fatal?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So wie es aussieht, hast Du einen Kopfdichtungsschaden. Die Symptome deuten auch auf dauernden Kurzstreckenbetrieb hin, der Motor wird nie richtig warm. Aber: Schmiere / Schaum am Peilstab ist höchste Alarmstufe, denn dann ist auch Schaum in der Ölwanne, d.h. er kann keinen richtigen Öldruck aufbauen. Man kann Dir jetzt nicht mal empfehlen, den Motor warm zu fahren, weil es dabei zum Lagerschaden kommen kann - dann ist der Motor hin. Trotzdem muss ja was geschehen: Ich würde jetzt einen halben Liter Öl nachfüllen, dann vorsichtig den Motor warm fahren - mindestens 50km weit, auf dem Weg zur Werkstatt, die Dir das Öl samt Filter wechselt. Das ist DRINGEND fällig! Die anderen hier haben schon richtig geschrieben, dass Du viel zu selten Öl wechselst und Dich auch nicht um diese lebenswichtige Sache kümmerst. 

Beim Warmfahren nicht untertourig, aber auch nicht über 3500 Touren drehen, also viel Schalten und zwischen 1500 und 3500 bleiben. Das ist deshalb nötig, weil der Benzingeruch am Deckel darauf hindeutet, dass das Öl wegen Kurzstreckenbetrieb mit Benzin und Kondenswasser verdünnt ist - bei Warmfahren verdunstet das und wird über die Kurbelgehäuseentlüftung zum Mitverbrennen zur Ansaugseite geleitet. 

Nach dem Ölwechsel (es reicht normales 15 W 40 o.ä., das Du auch als 5-Liter-Gebinde im Baumarkt kaufen kannst) solltest Du Dir Zeit nehmen für eine ausgedehnte Probefahrt, auch mit Autobahn (max 130 km/h im 5. Gang), die etwa 100 km weit sein sollte. Auf halber Strecke hältst Du an und schaust, ob sich neuer Schaum/Schmiere gebildet hat. Wenn ja, ist die Kopfdichtung hin, d.h. es drückt Wasser ins Öl. Falls nicht, die restlichen 50 km normal weiterfahren und zu Hause wieder prüfen, ob Schaum/Schmiere da sind. Vielleicht hast Du ja Glück und die Schmiere war vor allem wegen der Ölverdünnung durch Kurzstreckenbetrieb da - ich halte Dir die Daumen. Mach das alles jetzt schnellstmöglich, noch kannst Du Deinen Motor retten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, fährst du viel Kurzstrecke? Es deutet auf eine defekte ZKD hin aber muss es noch lange nicht sein. 
Sifft Öl am Motorrand raus? Das ist das eindeutigste Zeichen für eine ZKD weil diese kann das Öl dann nicht mehr halten es läuft am Rand raus, es kommt zu starkem Ölverlust sowie ein Qualmen aus dem Motor während der Motor warm wird, da Wasser drin ist.

Schaue mal unter dem Motoröldeckel nach. Mache den sauber, wechsel dein Öl und schaue was passiert.

Mein Wagen läuft kalt auch unruhig das ist normal, da der Motor höher drehen muss damit er nicht absäuft. Das Problem sollte im warmen Zustand verschwunden sein. Meinst du damit Drehzahlsprünge, kann der Motor platt sein aber auch nur die Drosselklappe dreckig, Schläuche kaputt und und und. Geh in eine Werkstatt deines Vertrauens lass den Fehler suchen. Mach den Motor an sprühe bremsreiniger auf alle Schläuche. Läuft der Motor unruhig ist ein Schlauch defekt und saugt Luft. Also Falschluft im Motor = Drehzahlschwankungen. Der Schlauch kann aber innen lediglich kaputt sein und das kann keiner erkennen oder testen. Das ist dann der Fall wenn alles andere ausgeschlossen wird. Die Schläuche sind innendrin mit einer Metallverkleidung ummantelt diese kann auch brechen. 

Um den unruhigen Motor solltest du dir nicht all zu viele Sorgen machen. Wenn du fährst hast du das Gefühl der Motor geht kurz aus? Sprich du wirst ganz kurz zurückgezogen dann geht es normal weiter? Zu 99% Falschluft!

Der Schleim naja das würde mir Sorgen machen. Wie lange fährst du bevor du den Motor wieder ausmachst? Unter 10km?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist noch halb voll, also OK und wurde in 10/2014 erneuert

schön, der Ölstab hat eine Min - Max Markierung; wieviel Km seitdem wieder runter?

wäre vielleicht doch ein Ölwechsel fällig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scottmaster
23.02.2016, 15:21

Hi Peter, ich bin seitdem keine 15.000 km gefahren. Öl würde ich noch für OK halten... oder würdest du dennoch zjm Wechsel raten?

0

Das Öl sollte min 1 mal im Jahr erneuert werden und bei viel Kurzstecke noch eher oder bei 10-15,000 Km dann sollte es erneuert werden . Der Gelbe Schleim dann sollte man mal eine Längere Stecke fahren 50-100 Km am Stück dann sollte er sich von ganz alleine auflösen . 

Den das ist das Kondenswasser was sich dort mit Ölnebel zu dem Schleim  ausbildet das haben alle Fahrzeuge die viel Kurzstrecke bewegt werden da ist nichts an den Dichtungen oder sonst wo . 

Sollte es aber danach nicht ganz verschwinden sollte man das ÖL uns Wasserstände im Auge behalten es kann ein leichter Kopf schaden  an der Dichtung vorliegen wen Wasser weniger wird und das ÖL mehr  . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puah, so selten wechselst du dein Öl?
Prost Mahlzeit.
Könnte ein Zeichen auf eine defekte Zylinderkopfdichtung oder Kolbenringe sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du unter dem Öldeckel auch diese gelbe Schmiere?

Das passiert wenn Wasser in den Ölkreislauf gelangt. In den meisten Fällen ist dann die Zylinderkopfdichtung kaputt.

Besonders wenn man den Motor nicht langsam warm fährt geht die Zylinderkopfdichtung kaputt.

Also solange der Motor kalt ist kein Vollgas geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?