BMW als erstwagen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mach es wie petrawilli schon sagte, fahr zu TÜV oder DEKRA und mache eine Untersuchung im Umfang einer HU kostet ca 65 EUR, wenn DU das Auto dann noch kaufen willst, macht den AU Teil dazu oder gleich eine komplette HU (incl AU) dann liegst Du bei ca 95 EUR und weißt, wo der Frosch die Locken hat.

E36 typische Mängel sind: Querlenker Vorderachse / Traggelenke, Federbrüche Hinterachse, veröter Motor, veröltes Hinterachsdifferential. Schau in den Kühlmittelausgleichsbehälter ob dort Blasen aufsteigen oder ob der schmantig ist, das deutet auf eine defekte Zylinderkopfdichtung hin. Ansonsten ist ein E36 ein schönes Auto für einen jungen Mann und bei 1500 EUR kannst Du eigentlich nicht viel verkehrt machen.

Die üblichen Verdächtigen...

Hier ist eine Liste die Du als Hilfe nutzen könntest.

http://cms.mobile.de/opencms/export/sites/content-GERMANY/_pdf/checkliste_kauf.pdf

Wichtig ist das Du Dir Zeit nimmst und nicht unter Druck setzen lässt. Achte auf Geräusche die nicht "normal" sind, probiere wirklich alles aus was es an elektrischen Helfern gibt und am Besten wäre eine Lückenlos Historie. Checkheft und Rechnungen von Inspektionen, TÜV Untersuchungen und sonstigen Reparaturen. Und wenn Du eine Probefahrt machst, lass das Radio aus und wenn der Verkäufer mitkommt, soll er dir nicht ein Ohr abkauen um dich abzulenken.

Viel Glück

Wenn Du keinerlei Erfahrung im KFZ-Bereich hast rate ich dringend, entweder

  • Gebrauchtwagen-Check von TÜV/Dekra etc.(kostet ca. 100 € bietet aber vollständigen Überblick

  • sachkundigen Begleiter (KFZ-Mechaniker etc.) mitnehmen.

Leider fehlt bei Deiner Anfrage das Baujahr des BMW. Generell gilt bei Wagen dieser Klasse ca. 15.000 - 20.000 km/Jahr. Somit müsste dann der Wagen ca. 2005 - 2007 sein; hierfür wäre jedoch der Preis zu niedrig. Ist das Fz. älter sind die 130.000 km unglaubwürdig.

Ist der Wagen jedoch Baujahr 2000 oder älter ist die wahre Laufleistung 230.000 oder 330.000 km (und dr Hobelfällt bald auseinander!)

Tacho"Justierungen" (bedeutet Eingabe eines beliebigen Wertes mittels Notebook) sind heute allgemein üblich und dauern nur wenige Minuten....

Ich würde mit dem Auto eine Probefahrt machen und damit zum TÜV oder zur DEKRA fahren und das Auto untersuchen lassen.

Die sagen Dir dann ob der Wagen in Ordnung ist. Sonst in jedem Fall jemanden mitnehmen der Ahnung hat.

Der KM Stand, wenn er echt ist, macht keine Probleme.

Ich kenne leider auch einige BMW Fahrer die Probleme mit der Zylinderkopfdichtung hatten. Vorzugsweise allerdings bei älteren Modellen. Aber ein 1.500,- Euro BMW ist ja nun auch schon ein bisschen älter. Ich würde die Finger davon lassen. Such dir lieber einen Japaner.

Ein leider sehr häufiger Schaden (zwischen 100.000 und 150.000 KM) bei BMW ist die Zylinderkopfdichtung. Aber wenn du wirklich dafür noch Gewährleistung bekommst und er 2 Jahre HU hat, spricht nichts dagegen.

SgtMiller 02.03.2013, 22:50

wenn er überhaupt diesen historischen Kilometerstand erreicht

0

Was möchtest Du wissen?