BMW 850i kaufen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Außerdem weiß ich, dass der im Unterhalt sehr teuer ist.

Wer hat dir das erzählt? Ahnungslose hier auf GF?

Der Wagen hat Haftpflichttypklasse KH11, günstiger geht's echt nicht! Schafft kein 50PS Clio, Twingo, Corsa, Fiesta, die VW Kisten sowieso nicht. Die liegen irgendwo bei 16-19 und kosten dementsprechend mehr. Gerade für einen Fahranfänger macht das einen Unterschied von mehreren hundert € im Jahr. Bei Schadenfreiheitsrabatt SF1/2 (140%) beträgt der Unterschied zwischen KH11 und KH16 bereits 400€ im Jahr zu Gunsten des 850i. Bei SF0 (230-240% Beitragssatz), also absoluter Fahranfänger, sparst du über 1000€ Versicherungskosten gegenüber einem bei Jugendlichen beliebten KH19 Kleinwagen, wenn du den 850i fährst. Wie das kommt? Fahranfängermodelle haben hohe Unfallrisiken, die Wahrscheinlichkeit, dass sie verunfallen ist wesentlich höher als bei Modellen wie dem 850i, die praktisch kein Fahranfänger fährt und die auch sonst kaum im Alltag bewegt werden. Selbst ein Trabbi ist teurer in der Versicherung als der 850i!

Reinhauen tut dagegen die Steuer. Die meisten haben ihre 850i nicht auf Euro2 Kats aufgerüstet. Macht dann so 750€ im Jahr. Man kann aufrüsten, dann kosten sie noch 368€ Steuern im Jahr. Aufrüstung hat man nach einem, spätestens nach 2 Jahren schon wieder eingespart. Kannst natürlich bei Kauf auch gleich nach einem suchen, bei dem "EURO2" oder "D3" in den Papieren steht. "E2" in den Papieren bedeutet nicht "Euro 2", sondern Euro1! Da musst du aufpassen, denn da irren sich auch viele Verkäufer und preisen ihren Euro1, bzw. "E2" genannten Wagen als Euro2 an.

Mit Saisonkennzeichen, falls du eh nicht vorhast den Wagen im Winter aufzubrauchen, sparst du noch Steuern und Versicherung anteilsmäßig ein. (Zahlst nur für die Monate der Saisonzulassung.)

Ersatzteile sind nicht wirklich teuer, jedenfalls im Vergleich zu Golf/Passat. Wenn du einen Wagen ohne Wartungsstau und Standschäden kaufst, der auch nicht verheizt wurde, brauchst du lange Zeit kaum Ersatzteile, vorausgesetzt du fährst den Wagen regelmäßig, aber nicht wie einen Rennwagen oder einen Linienbus.

Kaputt gehen kann an jedem Wagen etwas, ersetzt man eben, dann hat man an dem Teil wieder jahrelang Ruhe. Bei BMW ist diese Zeitspanne wesentlich länger als bei irgendwelchen Kleinstwagen und billig Herstellern.

Verbrauch ist bei dem Ding nicht wirklich weltbewegend. Weit unter neueren VW Phaeton, Touareg,Audi A8, etc. Bei defensiver Fahrweise (also normal, nicht Rennen) liegst du so bei 13-14L im Drittelmix. Wenn dir das zu viel ist, kannst du dich ja mal nach guten Gasanlage-Umrüstern umhören und bei denen Preisangebote einholen. Musst dann ausrechnen, nach wie vielen KM bzw. Jahren du den Gasanlageneinbau wieder eingespart hättest und ob sich das überhaupt lohnt. Wenn du viel fährst, macht es sich früher bezahlt, wenn du den Wagen eher als Hobby und nur bei Schönwetter fährst, lohnt es sich nicht.

Ich würde so etwas nicht unbedingt im Alltag/Winter fahren. Ist ein angehender Klassiker und die, die aufgebraucht werden, kommen nicht wieder. Für Alltag/Winter würde ich eher zu einem 5er, 3er, Benz oder Volvo greifen, von dem es noch hunderttausende/millionen Stück gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X5Styler
29.01.2013, 19:13

Echt? Nicht schlecht. Also das mit der Versicherung wusste ich nicht. Danke. Bisher die beste Antwort hier!!!!

0

Lass dich von den Preisen nicht täuschen. Die ganzen alten Luxuskarossen gehen momentan alle um einen Spottpreis her. Warum? Ganz einfach: hoher Verbrauch (bei dir wären es 10-20L), extrem hohe Ersatzteilkosten (rechne was alleine ein Satz Schlappen kosten bei diesen Dimensionen),......

Wenn du mal ein Auto komplett selber bezahlen musst wirst sehen was ich meine!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kosy3
29.01.2013, 16:33

Obwohl man bei einem 850i natürlich viel Luxus für wenig Geld bekommt. Ein Schüler sollte jedoch die relativ hohen laufenden Kosten bedenken.

0

Sammele erst einmal ein paar Jahre Fahrpraxis auf einem kleineren Fahrzeug und dann kannst Du Dir einen BMW850i kaufen und vielleicht auch leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

850i....? Dürfte es günstig nur abgerockt geben, Finger weg. Ersatzteile teuer und als Anfängerauto völlig ungeeignet. Mein Kollege hatte den, als er recht neu war. Kauf dir doch einen 3er-BMW oder einen ASTRA? Denk auch an die Versicherungskosten, vom Sprit will ich erst nicht reden.... Fahr erstmal unfallfrei und dann schnell ;-)

PS.: Wenn du Fahrfreude haben willst, fahre Motorrad..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X5Styler
29.01.2013, 16:16

Ich sage ja, dass ich ihn mir in einem guten Zustand kaufen will!!! Außerdem weiß ich, dass der im Unterhalt sehr teuer ist.

0

das reicht aus um sich als unerfahrener Fahrer ganz schnell totzufahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X5Styler
29.01.2013, 16:19

Naja. Ich fahre, wenn ich so 18-19 bin, schon ca. 4-5 Jahre. Auf einem Privat-Gelände versteht sich ;)

0

Wenn Du noch etwas warten willst und dann mit H-Kennzeichen... OK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von X5Styler
29.01.2013, 16:20

Mit H-Kennzeichen wird er ja bald noch teurer. Deswegen würden meine Eltern den bald kaufen und ich übernehm ihn dann, wenn es so weit ist.

0

Was möchtest Du wissen?