Bmw 5er e39 Getriebe läuft rau?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Automatikgetriebe braucht Service.

ZF (der Hersteller deines Getriebes) schreibt alle 120.000km oder 7 Jahre einen Öl & Filterwchsel vor. Leider wird das Getriebe meist nicht gewartet, oder bekommt nur ein Öl-Wechsel oder eine Spülung. Wenn der Filter nicht getauscht wird bringt das nichts - oder zumindest nicht lange etwas.

Das einzigste was man jetzt machen kann ist schauen was los ist. Sprich mal das Öl ansehen und daran schnuppern. Sind Spähne drin war es das. Stinkt es verbrannt heißt es auch Game Over. Wenn keine spähne drin sind und es nicht verbrannt stinkt lohnt es sich da mal genauer nachzusehen. Also Mechatronik (Steuereinheit) ausbauen und öffnen.

Die Geräusche können vorkommen wenn die im Getriebe befindlichen Kupplungen/Bremsen icht ganz geöffnet werden oder zwei Öl-Ströme gegeneinander treffen. Das liegt dann meist in der Mechatronik, eine Verkrustung in den Kanälen, ein verstopftes Sieb oder abgenutzte Dämpfer sind dann die Ursache und das kann relativ günstig behoben werden. Das ganze nennt sich dann Premium Ölwechsel, wie sowas aussieht kannst du hier sehen ... http://autocenterhegau.de/de/werkstatt/motor-und-getriebe/getriebe-service.html

Am besten ist es wenn du zu einem "ZF Protec Partner" fährst. ZF hat in jedem Landkreis eine freie Werkstatt mit der direkt zusammen gearbeitet wird. Sprich die Werkstätten bekommen Schulungen und für die ist es auch nichts neues mal die Mechatronik zu öffnen. Die Werkstätten wurden von der ZF selbst ausgepickt und zeichnen sich durch Fachwissen aus.

Für die Vertragswerkstätten sind Automatik Getriebe Reparaturen uninteressant. Die Getriebe sind als Wartungsfrei eingestuft, da das Fahrzeugleben bereits vor 120.000km oder 7 Jahren vorbei. Zudem ist nicht anzunehmen das nach den 7 Jahren noch der Kunde in die Vertragswerkstatt kommt. Warum also Mitarbeiter schulen und teure Spezialausrüstung zu legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pascal315 25.11.2015, 10:14

Ich habe das Öl und den Filter vor kurzem getauscht

0
Frage2Antwort 25.11.2015, 13:27
@pascal315

Wie sah das Öl aus, welches Öl wurde verwendet? Es gibt Probleme mit manchen Ölen in den ZF Getrieben, deswegen vergibt ZF keine Freigabe für fremde Öle ...

Hat man auch gleich nach der Mechatronik geschaut? Bei einem 10 Jahre altem Fahrzeug macht das Sinn schnell die 12 Schrauben zu entfernen wenn man eh schon das Getriebe wegen dem Filter offen hat ...

War der Fehler schon vor dem Ölwechsel da oder erst danach?

0
pascal315 26.11.2015, 19:11
@Frage2Antwort

ich habe das öl und filter selber gewechselt. ich habe das liqui molly atf toptec 1300 genommen. das öl war schwartzgrau

0
Frage2Antwort 27.11.2015, 10:40
@pascal315

Liqui Moly hat keine ZF Freigabe. Auf der Packung steht "nach ZF freigabe" drauf, aber das heißt das es nur den Normen des Herstellers entspricht, der Hersteller das aber selbst nicht abgesegnet hat.

Liqui Moly ist meine lieblings Öl-Marke, jedoch gibt es manchmal mit den ZF Getrieben Probleme. Warum hast du nicht gleich ein Kit von ZF genommen? Da ist alles drin was du brauchst und auch eine Anleitung.

Hast du das Getriebe richtig befüllt, also auf Temperatur geachtet und bei laufendem Motor befüllt? Sonst hast du zu viel/ zu wenig Öl drin.

Das Getriebeöl muss ganz exakt nach Herstellervorgaben eingefüllt werden.

Stimmt zum Beispiel die Temperatur um 5°C nicht hast du zu viel oder zu wenig öl drin. Bei 60°C Temperatur hat das Öl fast 30% mehr Volumen als bei 20°C. Deswegen ist genau beschrieben wieviel Grad das Getriebe haben muss und wie es eingefüllt werden muss, also davor durch die Gänge schalten oder nicht und wie lange das Getriebe laufen muss bevor du die Einfüllschraube schließt.

Die Temperatur sollte nicht einfach mit einem IR-Thermometer gemessen werden sondern über die ODB Diganose da hier der Sensor in der Mechatronik verwendet wird.

Du darfst nicht nach der Menge gehen die rein gehören sollte oder die raus gekommen ist.

Das ist nicht wie bei einem Schaltgetriebe wo man einfach reinkippt bis raus kommt.

0
pascal315 29.11.2015, 13:43
@Frage2Antwort

BMW vertragswerkstatt hat den Ölstand danach geprüft. Aber ich hatte das Problem schon vor dem ölwechsel.

0
Frage2Antwort 29.11.2015, 16:15
@pascal315

Dann hätte man beim Ölwechsel die Mechatronik öffnen, reinigen und die Dämpfer tauschen sollen.

Jetzt darfst du wieder bei 0 anfangen. Wenn die Wanne aus Plastik ist musst du eine neue kaufen. Die wird bei erneutem anschrauben nicht mehr dicht.

Wenn du eh die Mechatronik rausnimmst mach auch gleich die Brillendichtung mit, das ist das nächste was kaputt geht.

Mechatronik raus, öffnen, sauber machen, dämpfer tauschen, neue dichtungs platte, brillendichtung sowie der stecker.


Ich würde dir empfehlen das bei einem ZF Partner machen zu lassen, weil die Mechatronik zu öffnen ist ein wenig tricky, wenn man da nicht aufpasst kommen dir die Federn und Kügelchen entgegen. Wo die hin müssen steht in den Reparaturanleitungen von ZF wo du nicht so ohne weiteres hin kommst.

Ich denke wenn du gleich zu einem ZF Partner gegangen währst würde das Problem schon behoben sein weil jetzt legst du schon drauf. So teuer ist das nicht das professionell machen zu lassen.

0

Das Automatikgetriebe wird bald kaputt gehen. Das ist ein Typisches BMW-Leiden, wenn man nicht alle100.000KM das Getriebeöl vorsorglich wechseln lässt.  Du kannst davon ausgehen, dass die Reibbeläge von gang 2 und 3 im getriebe verschlissen sind und anfangen auf metall zu fressen. Das getriebe wird nur noch grob 20.000Km mitmachen. Danach ist es totalschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pascal315 24.11.2015, 22:17

Ich habe das Öl gewechselt vor kurzem und habe erst 126t km kann das sein dass das Getriebe jetzt schon aufgibt??

0

Was möchtest Du wissen?