BMW 535d Leistung steigern?

5 Antworten

Wie viele Kilometer hat der denn schon auf dem Buckel? Ich vermute mal stark, dass es deutlich über 100.000 sein werden. In dem Fall würde ich von einer klassischen Leistungssteigerung abraten. Lieber das Gewicht optimieren, Abgasanlage modifizieren, sportluftfilter und ähnliches. In Summe beeinflusst das den fahrspaß auch merklich und Vor allem hast du noch einige Zeit Freude am Motor.

Er wird ungefähr 130.000 haben

0

Software-Optimierung, Abgasanlage, Krümmer, Turbo (höherer Ladedruck), Luftfilter...

Es gibt viele Möglichkeiten, die Frage ist wie weit du gehen willst. Das erste was man machen kann ohne dem Auto großartig zu Schaden ist eine Software-Optimierung, da kann man durchaus eine spürbare Leistungssteigerung erhalten. Eine Abgasanlage incl. Krümmer wäre eine Option, bei einem Diesel darf man da allerdings keinen Mörder-Sound erwarten.

Nach der Software-Optimierung kämen die Luftfilter an die Reihe. Mit Performance-Filtern kannst du nochmal etwas Leistung raus holen.

Als letzte Option wäre dann der Turbo an der Reihe, ein höherer Ladedruck sorgt für mehr Leistung, gleichzeitig beansprucht das den Motor aber auch deutlich stärker. Zudem könntest du den Drehzahlbegrenzer entfernen oder etwas lockern, damit ließe sich nochmals etwas Leistung erzielen.

Wenns zur Gewichtsersparnis geht wird es richtig teuer da du a) viel aus dem Auto werfen musst und b) einiges mit Carbon ersetzen darfst. Zusätzlich wäre eine Optimierung des Luftflusses eine Möglichkeit, dazu gehört dann auch ein tieferes bzw. ein Performance-Fahrwerk. Eine Gewichtsersparnis die spürbar die Leistung steigert beginnt bei etwa 50 kg und um 50 kg vom Auto zu bekommen muss man etwas Komfort einbüßen. Die Gewichtsersparnis würde ich allerdings erst dann in betracht ziehen wenn es um das letzte bisschen Leistung geht.

Nicht zu vergessen ist der TÜV. Du solltest dein Tuning so auslegen das du damit trotzdem noch durch den TÜV kommst. Abhängig davon wie viel Leistung du gewinnst solltest du dir auch überlegen eine stärkere Bremse zu verwenden, die ist ja quasi deine Lebensversicherung.

Je mehr Geld du in die Hand nehmen möchtest, desto mehr Leistung kannst du raus holen. Allerdings ist eine Leistungssteigerung immer mit einem höheren Verschleiß am Auto verbunden und wenn der Motor stark gefordert wird kann der auch entsprechend früh seinen Dienst quittieren. Ein zu hoher Ladedruck z.B. kann durchaus dazu führen das der Motorblock reißt bzw. einzelne Zylinder Risse bekommen. Unterbricht dadurch der Schmierfilm (nach dem Tuning ist möglicherweise ein anderes Öl notwendig) war´s das mit dem Kolben. Wenn Risse im Block entstehen war´s das für den gesamten Motor.

Hallo!

Ich würde davon explizit abraten -----> wenn einem die 272 oder 286 PS nicht ausreichen, die diesen BMW trotz seines hohen Gewichts und ggf. einem Automatikgetriebe wahrlich nicht zu den Langsameren auf Deutschlands Straßen machen, würde ich mich fragen was man eigentlich will^^ Leistung hat der doch mehr als genug ;)

Außerdem ist Chiptuning niemals wirklich gut: Im Grunde muss da alles auf das Plus an Leistung neu abgestimmt werden & inklusive Leistungsmessung und TÜV Eintragung der neuen Daten/Änderung der Papiere usw. werden hier Beiträge fällig, die bald schon den Gebrauchtwagenpreis eines mittelmäßigen E60 erreichen^^ das macht eig. keinen Sinn!

Ok danke dir. Ich bin den 535d auch noch nicht gefahren, der wird ja erst im November mein Nachfolger. Wahrscheinlich werde ich es einfach dabei belassen, höchstens die Software optimieren

1

Hallo, lineare Leistung hat der Doppelturbo satt.  Sehr komfortabel aber auch etwas lanweilig. Der kleine und der große Lader geben aber auch die Möglichkeit  durch geänderte Software eine neue Abstimmung zu fahren. Im unteren Drehzahband etwas mehr Ladedruck vom Kleinen und den Verschliff auf den Großen Lader mit mehr Punch zu versehen. 

300ps und 650 Nm sind problemlos fahrbar. Mehr geht nur mit anderem Ladeluftkühler, aber mehr braucht man auch wirklich nicht.

Ich fahre den 2 liter 125d als Doppelturbo  mit knapp 260ps und 520Nm als Schalter . Der Speed,  sollte wenn man das Gewicht ins Verhältnis setzt vergleichbar sein.

Was 520 Nm mit 1,4 Tonnen Kompaktwagen auf der Autobahn machen ist schon richtig erwachsen. Von - bis Ende 260 geht das zügig wie am Gummiband. Luftwiederstand oder Steigungen sind eigentlich nicht spürbar.

Es gibt wirklich wenige Fahrzeuge die zwischen 100-200 da mitgehen können.

Meine Liste der VERBLASENEN wächst täglich.

Können schon, das es aber einiges kostet und nicht so viel Leistung bei rumkommt wie bei einem Benziner habe ich dir ja bereits geschrieben! Zumal ich befürchte das der Motor dann relativ schnell über den Jordan geht und du froh sein kannst wenn der eine Leistung von knapp über 300 PS länger als 30-40k km aushält, also er vielleicht noch knapp 2 Jahre fährt...

Das Problem wird eher sein, das du dir mehr als so eine Kernfeldoptimierung nicht leisten und sobald was an dem kaputt geht du den Wagen erstmal stehen lassen kannst. Vergiss nicht die Kernfeldoptimierung eintragen zu lassen und melde das auch deiner Versicherung, wird dann nochmal teurer für dich und ich glaube kaum das du von Luft alleine leben kannst wenn die ganze Kohle fürs Auto und die Wohnung drauf geht (und  dein Dickschiff dann immer noch langsamer ist als mein STI) 😉

Dein STI den es nur in deinen Träumen gibt 😁

0
@Gym80931996

Noch habe ich ihn nicht, das stimmt, aber ich spare jetzt schon ne Weile drauf und weiß das ich ihn mir in einem halben bis dreiviertel Jahr kaufen kann. Ich bin kein Freund von Schulden!

Im Gegensatz zu dir kann ich mir den Wagen im Unterhalt auch leisten, sowie dessen Tuning, locker meine Miete zahlen, habe dann noch genug Geld um mit meiner Freundin 2-3 mal im Monat essen zu gehen und 2 Urlaube sowie etliche Wochenendtrips zu machen und trotzdem noch genügend Rücklagen für Notfälle...

0

Und wenn schon, dann ist dein Auto vielleicht etwas schneller von 0-100, alles was danach kommt kann er aber nicht mithalten. Ein GTI ebenfalls nicht.
Jedenfalls bist du knapp 30, ich Anfang 20, das ist für mein Alter kein schlechtes Auto ;)

0
@Gym80931996

Er ist in der gesamten Beschleunigung besser! Immerhin hat der STI ein Leergewicht von knapp 1,2 Tonnen, also locker 400-500 kg weniger als der 535D. Dann hat der Subaru 280 PS und dadurch ein Leistungsgewicht von 4 kg pro PS, beim BMW sind es knapp 6 kg. Zum Schluß beschleunigt ein Benziner besonders mit Allrad, besser als ein Diesel mit RWD...

0

Was möchtest Du wissen?