Bmw 528i als Azubi kaufen?

6 Antworten

Lass es ...

Warum ?

Steuern sind ca 150-200€ im Jahr, je nach Euronorm...

Versicherung für Fahranfänger ziemlich teuer - nicht selten biste anfangs 200€ los - im Monat !

Die Karre fährt nicht mit Wasser ...(ca 10-12 Liter auf 100)

Verschleißteile wie Scheibenwischer, Bremsen, Reifen sind immer fällig...

Wenn Du die 700€ nur für Dich hast - nimm anfangs n kleinen Golf oder Polo mit 1,2-1,4 Liter Hubraum und 5-6 Liter Verbrauch und spare Dir ein Polster an.

Ja okey fahranfänger würde ich jetzt nicht so sagen, bin 20 habe mein Führerschein seit 3 Jahren ich weiss ist nicht so lange. War auf mein Papas Auto angemeldet auf einen Audi S3 8V deswegen. Kann halt meine SF Klasse 2 von dem dann nehmen. Hab schon ausgerechnet würde mich dann 70€ im Monat kosten. Nur halt die Werkstattkosten wären bisschen Problem.

0
@MrxFactor

Wie Du richtig erkannt hast, sind Steuern und Versicherung nicht alles ...

Wenn Du nen neuen Kat brauchst oder die Kette neu muss ...wird es 4stellig ...

Es ist weniger eine Frage ob es Dich erwischen muss, als eine Frage, was, wenn es Dich erwischt ?

Es gibt vieles das kaputt gehen kann - und ich vermute, Du willst Dir von den 700€ auch mal was gönnen und es nicht nur ins Auto pumpen.

0

Wir haben einen 1997er BMW 520i und auch der kostete dieses Jahr in der Werkstatt schon richtig Kohle. Es ging um das Zündschloss, einen normalen Kundendienst und den Viscolüfter. Tausend Euro langen nicht.

Wir behalten den nur, weil wir den nicht verkaufen könnten für einen reellen Preis und er sonst sehr gut in Schuss ist - aber vom Ding her ist der E39 anfälliger als Mercedes und Audi sowie Opel Omega in den Baujahren, nur darfst es halt meist nicht zugeben, weil dich jeder BMW-Freak lyncht. Ich sehe das pragmatisch, weil wir zwar BMW fahren, aber nicht BMW im Blut haben.

Die BMWs werden im Alter komisch und es gibt, obwohl die toll fahren, immer irgendwas. Kaum ein Bauteil, das nicht kaputt geht ... Ersatzteile sind teuer, Nachbauteile wie gesagt nicht immer gut und die meisten Händler sind keine große Hilfe. Meist gibt es im elektronischen Bereich Probleme, Rost gibt es auch, die Motoren und Getriebe halten mehr aus.

Versicherung, Steuer und Verbrauch sind zwar relativ günstig, Reifen auch; alle denkbaren Reparaturen und Inspektionen aber eindeutig teurer als bei Audi und Mercedes. 700 Euro etwa sind der Preis für eine fachgerechte kleine Inspektion mit Mikrofilter und Scheibenwischerblättern! Das muss man wissen!

Der typische 528i ist zudem ungepflegt und verwittert von jeder Menge Vorbesitzern mit erheblichen Mängeln - oder als gut Erhaltener verhältnismäßig teuer. Ich rate eher davon ab ... das ist Oberklasse noch heute und zudem nicht so solide wie der gute Ruf der Marke BMW.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mit Versicherung, Steuer, Wertverlust, Werkstattkosten, Sprit usw. kostet dich ein Mittelklassewagen im Monat rund 500 €. Jetzt rechne aus, ob du dir das leisten kannst.

Ja Versicherung geht fit, nur hab ich bisschen schiss wegen den Werkstattkosten. Das mir das zu viel wird

0
Bmw 528i als Azubi kaufen?

Warum nicht? Den BMW 528i (gemeint war wohl der E39) darf jeder fahren.

Macht das Auto viele Probleme oder eher nicht?

Der BMW E39 hat typische Problemstellen:

  • Airbagleuchte
  • Rost
  • ABS - Steuergerät (ab Baujahr 09/1998)

Ersatzteile sind sehr teuer, seit diese nur noch über BMW Classic geliefert werden. Alternative: Nachgebaute Teile kaufen. Problem: Es gibt nicht alle Teile, und die Qualität ist teilweise unterirdisch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also meinst du, das ich es nicht kaufen soll

0
@MrxFactor

Du kannst kaufen was Du willst. Der E39 ist ein fantastisches Auto, deswegen fahre ich einen seit 15 Jahren (523i). Aber es ist halt auch teuer. Betrifft weniger den Anschaffungspreis, sondern mehr das, was man zahlen muss, wenn mal was ist.

1

Was möchtest Du wissen?