BMW 320i Bj 91 - Keine Kompression bei "allen" Zylindern oO

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallole zusammen

klingt alles sehr susbekt aber der hinweis mit dem ansaugtrakt könnte durchaus sinnvoll werden wenn sich da ein Tierchen einnisten wollte. schau doch mal in deinen Luftfilter rein wie es da aussieht könnte auch sein das der filter Wasser gezogen hat das eingefrohren ist und so keine Luft mehr durchgeht.. Wenn die steuerkette ok ist sollte sich auch die Nockenwelle drehen. das lässt sich durch Abschrauben des Ventildeckels leicht feststellen. Das überhaupt keine kompression mehr da ist erscheint fast unmöglich..Haben die den das gerät mal richtig geprüft ? Der Anlasser sollte dann ohne nenneswerten Wiederstand sehr schnell durchdrehen was man auch hören kann,. Mal gespannt was Du rausfindest viel kaputt machen kannst du ja nicht mehr .. also einfach mal rantrauen, ist kein hexenwerk den luftfilter mal rauszumachen dürfte auch nicht das tema sein. an das naheliegendste denkt man gerade als Fachidiot zuletzt.. und dazu zähle ich mich auch. Joachim

danke für deine antwort! guter ansatz, aber des war es leider nicht (wobei es mir lieber gewesen wäre, da sicher kostengünstiger xD) - fehler steht gaaaaaanz unten in diesem beitrag! :-)

0

Für diesen Fall fällt mir eigentlich nur ein, dass die Steuerkette (für den Antrieb der Nockenwelle) gerissen, oder am Rad übergesprungen ist, und infolgedessen etliche durch die Nocken offengehaltene Ventile durch die Kolben krumm geschlagen wurden.

danke für die antwort! steuerkette war auch eine fehlerursache, welche mein kfz-meister erwähnte - die steuerkette ist tip top! =(

0
@BlackBurn82

Das ist ja schon mal ein Lichtblick, obwohl er jetzt nicht wirklich weiterhilft. Jetzt mal etwas gesponnen: Rein theoretisch gesehen baut sich im Verbrennungsraum kein Kompressionsdruck auf, wenn die Kolben keine Luft ansaugen können, die verdichtet werden soll. Das wäre der Fall, wenn aus irgendeinem kühlen Grunde der Ansaugtrakt wirkungsvoll verstopft wäre. Aber wie gesagt, nur mal so gesponnen.

2
@syncopcgda

klingt plausible - laut BMW ist der gesamte motor barbarisch abgesoffen - zündkerzen als auch die hydrostössel sind vollkommen unter wasser (bzw die stössel unter öl) ersoffen...

daher der fehler, dass alle zylinder keine kompression mehr hatten!

ansonsten ist alles in einem top zustand gewesen und es sind keine weiteren schäden vorhanden... 220€ für ne komplette motorreinigung und den guten tipp, den ölwechsel öfters durchführen zu lassen als die anzeige empfiehlt (wäre erst in einem halben jahr wieder dran gewesen) und mit dem wagen auch ab und zu mal längere ausflüge zu machen (wird fast ausschließlich im nahverkehr genutzt)...

da bin ich echt nochmal gut davon gekommen! :)

0
@BlackBurn82

achja nen ölwechsel war bei den 220€ auch dabei... auch für den fall das ich mich wiederholen sollte: er läuft wieder! jubelfreuhüpf xD

0
@BlackBurn82

Donnerwetter, auf die Hydrostößel wäre ich im Leben nicht gekommen, ich verstehe auch noch nicht, wie die im Öl versaufen sollen, muss mir mal die Materie gründlicher vergegenwärtigen. Aber trotzdem herzlichen Glückwunsch, dass du mit einem blauen Auge davongekommen bist.

0

Öhhmmmm - mal ne ganz blöde Frage: Reden wir hier von einem der ersten E36 320i mit M50 Motor oder von einem der letzten E30 mit M20 Motor? Deine Angabe mit Baujahr 91 ist in dieser Hinsicht nicht eindeutig.

Im letzteren Falle könnten abgescherte Zähne des Zahnriemens dazu führen, daß die Nockenwelle sich nicht dreht und die Ventile damit nicht schließen bzw wenn du Pech hast von den Kolben schon krumm gehauen worden sind. Der Riemen selbst muß dabei nicht mal unbedingt reißen. Bei einer oberflächlichen Sichtprüfung ohne den Motor durchzudrehen sieht eventuell alles normal aus...

In dem Fall wäre allerdings auch die Aussage deines Werkstattspezis für den Müll, denn der M20 hat eben einen Riemen und keine Kette.

Bei Kette oder Zahnriemen war ich mir auch im Zweifel. Die Auswirkung beim Reißen oder Überspringen ist allerdings die gleiche.

0

hey - ist einer mit M50 motor - also erste generation - sry! :)

info zum fehler wird gesondert gepostet (wagen läuft wieder).

0

Ich denke der ist immernoch abgesoffen. Abhilfe: Vollgas und nuddeln bis der Arzt kommt. Sollte der Motor anspringen natürlich vom Gas gehen und dann ganz leicht Gas anheben (ca. 1500 1/min) bis alle Zylinder wieder da sind. Zur Not muß ein Startkoffer oder eine zweite Batterie ran um die hauseigene zu stärken. Alle 30sek. sollte eine Pause von wenigstens 10sek. gemacht werden um den Anlasser runterzukühlen. Sollte der Motor allerdings gerade Anstalten machen anspringen zu wollen, wir weiter gestartet! Sonst säuft er wieder ab. Der Motor sollte dann im Leerlauf richtig warmlaufen. Die Kerzen sind hoffentlich original oder NGK und nicht dieser Bosch/Beru-Blödsinn mit 4 Elektroden, Möchtegern Tuningkram?

Weiterhin ist danach ein Ölwechsel empfehlenswert, weil das Öl durch Benzin, das an den Kolbenringen vorbei geflossen ist, verdünnt sein wird.

0
@killerbee1

Alles recht und schön, aber was ist mit der fehlenden Kompression? Das war doch mit ein wesentlicher Gegenstand der Frage.

0

hey killerbee - fehler war abgesoffene zündkerzen und hydrostössel sind im öl ersoffen und zwar komplett - da ging garnichts mehr, daher die fehlende kompression!

hätte dein tipp in diesem fall auch geholfen? neugier :)

ölwechsel+motorreinigung wurden nun vorgenommen ;)

0
@BlackBurn82

Das wird jetzt etwas länger...

Zu deinem ersten Kommentar/Frage: Soweit ich mir das mal selbst zusammengereimt habe... Durch den (im Kaltlauf erhöhten) Sprit im Brennraum wird der Ölfilm an den Zylinderwänden abgewaschen, dadurch sinkt die Kompression und der Druck pfeift, zusammen mit Benzin an den (noch leicht Eiförmigen) Kolben und Kolbenringen vorbei in die Ölwanne und damit ins Kurbelgehäuse. Deswegen die fehlende Kompression. Die Dämpfe aus dem Kurbelgehäuse werden der Verbrennung wieder zugeführt... Was also passiert ist: Das Gemisch wird für den Kaltstart eh schon angefettet (große Einspritzmenge), dann kommen (meist wegen häufiger Kurzstrecke) noch die Benzindämpfe aus dem Kurbelgehäuse... Die Kerzen werden benetzt, also naß und können keinen sauberen Funken liefern, bzw, werden "ausgeblasen". Also säuft der Motor ab.

Zu deinem zweiten Kommentar/Frage: JA, ich gehe ganz doll davon aus, daß meine Anleitung Abhilfe geschaffen hätte.

Zum Schluß: Die Kolben und Kolbenringe sind im Kalten erstmal leicht eiförmig. Da geht es um ein paar Hundertstel mm. Das reicht aber trotzdem um das Beschriebene zu erreichen. Im Warmen sind sie alle wieder rund. :-)

0
@killerbee1

Mein Tip: Wenn du weißt, daß du regelmäßig Kurzstrecken fährst.... Fahre ihn wenigstens einmal in zwei Wochen über ca. 50KM warm.

0
@killerbee1

PPS.: "Abgesoffene Hydrostössel" ist mir ein ganz neuer Begriff. Vermutlich war auch hier der Ölfilm durch Benzinverdünnung abgerissen. Hätte sich aber auch wieder gegeben mit Nuddeln. Ich mag hier nichts unterstellen, vermute aber eine pauschale Mängelfeststellung, weil das ein bekanntes Problem bei den 6-Zylindern ist.

1
@killerbee1

Wären die Hydros abgesoffen, daß sie nicht mehr arbeiten hätte man VOLLE Kompression. Warum: Die Hydros sollen die Ventile öffnen. Arbeiten sie nicht, bleiben die Ventile zu und man hat maximale Kompression....

Frage mal nach wie genau deren Motorreinigung aussieht... Ist mir inzwischen alles nicht mehr koscher genug.....

1

Es würde mich brennend interessieren, was dabei noch herausgekommen ist. Melde dich doch bitte wieder, falls es Neuigkeiten geben sollte.

hey sync, hab dir unten auf dein erstes posting geantwortet mit fehlerursache! :)

danke nochmals für deine antworten und anregungen! warst echt auf einem guten weg! :)

0

Was möchtest Du wissen?