bmw 316 oder 318 kaufen?

8 Antworten

Wenn Du mit einem 316i E46 beschleunigst, wird Dir das anfangs im Gegensatz zum Polo wie eine Rakete vorkommen. Immerhin erledigt der 316i die 0-100km/h Disziplin in 10,9 Sek. (geschaltet) oder 11,9 Sek. (Steptronic) Während z.B. der Polo "cool" mit 60 PS dazu 16,1 Sekunden benötigt. Also schon ein erheblicher Unterschied. Im Übrigen ist der 318i nicht wahnsinnig viel schneller, da liegen die Vergleichswerte bei 9,3/10,2 Sekunden. Und ja, 120tkm ist bei einem gepflegten BMW "nichts". Der kann noch sehr lange halten.

Ich würde dir so gar er zu einem 320i mit 170 PS raten,wenn das finanziell möglich ist.Als 316i oder 318i ist der 3er ziemlich untermotorisiert.Du ärgerst dich später nur,das du nicht gleich nen 320er genommen hast, und ein Leistungstuning ist bei einem Saugmotor sehr teuer.Z.b. ein gutes Chiptuning kostet schon allein ca. 300 € und mehr.Das bringt bei einem 318i so ca. 10 PS mehr.Ist nur ein gut gemeinter Rat.Ich hatte nämlich dasselbe Problem.Mein erster war ein 320i E36 mit 150 PS.Der war mir dann schon nach einem Jahr zu langsam.Der 320i hat auch den Vorteil,das der einen 6 Zylinder hat.Die BMW 6 Zylinder gelten als besonders langlebig und zuverlässig.Das kann ich selbst nur bestätigen,mein 328i Coupe E36 hat nun schon über 200 000 km auf der Uhr.Ein weiterer Vorteil ist der bessere Sound gegen über den 4 Zylindern,gerade mit einem Sportauspuff (Stichwort Tuning).Den E46 kann ich dir aber auch erst ab Baujahr 2003 empfehlen,da die älteren Modelle noch einige Kinderkrankheiten hatten (Rost,Fahrwerk,Bremsen,E-Fensterheber).Also,wenn du es dir leisten kannst,nim am besten einen gut gepflegten und unverbastelten 320i mit 170 PS ab Baujahr 2003.

ein wenig mehr ps sollte er schon haben, da er mehr wiegt. ich hab nen mitsubishi carisma mit 122 ps. der zieht gut, ist aber was anzug/beschleunigen betrifft im nachteil gegen meinen 90ps dacia sandero stepway mit diesel. 120tkm sind eigentlich kein problem

Was möchtest Du wissen?