BMW 316 er E36..Was ist kaputt?

7 Antworten

Im Armaturenbrett rechts neben bem Tacho befindet sich ne Temperaturanzeige. Da hättest Du öfters Mal draufschauen sollen bevor Du immer so lange fährst bis der Motor überhitzt.

Warscheinlich war es lediglich ein kleines Problem, irgendwo hat der leicht Kühlwasser verloren. Wenn es dann alle 5 Tage zu wenig war um den Motor noch ausreichend zu kühlen hat es gekocht, die Dampfblasen tritten dann aus und drückten noch restliches Kühlwasser raus. Nun kommt das Problem warum man ein Defekt zeitnah beheben soll. Inzwischen ist der Motor warscheinlich oft (stark) genug überhitzt worden dass es die Zylinderkopfdichtung rausgeblasen hat.

Da wir immernoch Temperaturen im Minusbereich haben könnte auch der Frostschutzanteil im Kühlwasser schlicht zu gering geworden sein (Du schreibst davon Wasser aufgefüllt zu haben, von Frostschutz erwähnst Du Nichts). In dem Fall könnte es sein dass eben zufällig alle paar Tage die Temperatur gering genug war um den Kühler einfrieren zu lassen. Dann ist keine Wasserzirkulation Möglich und auch die Heizung kann dann nicht heizen. Wegen einer eingefrorenen Wasserpumpe könnte auch der Keilriemen quitschen, allerdings vom Start weg und nicht während der Fahrt.

Worauf ich mir keinen richtigen Reim machen kann ist grade dieses Quitschen während der Fahrt. Plausibel erscheint mir eine feste Wasserpumpe, aber die verklemmt gewöhnlich nicht alle paar Tage und funktioniert dann wieder.

Da Du Dich mutmasslich zu wenig mit Autos auskennst um selbst etwas zu reparieren müsstest Du das Auto wohl von Jemanden ansehen lassen der sich auskennt.

Sofort in die Werkstatt. Kühler prüfen lassen wahrscheinlich neue kopfdichtung. Und thermostat auch am besten wechseln is n typisches e36 Problem

ich glaub du hast heftige Probleme mit den Kühler Oder wegen verlust von wasser wegen überhitzung oderso am besten du gehst zu einer werkstatt ist auch nicht so teuer :)

Was möchtest Du wissen?