BMW 116 I als Anfängerauto?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi,

Unterhaltskostenmäßig liegst bei einer jährlichen Laufleistung von ca. 15.000 KM bei ca. 250-300 Euro im Monat. Dort ist dann alles drin. Versicherung, KFZ-Steuer, Sprit, Inspektion / Wartung.
Natürlich können da auch Abweichungen vorkommen..Zum Beispiel höhere oder niedrigere Versicherungsbeiträge.
Ein Satz Winterreifen oder Sommerreifen, aber grob sind das so um den Dreh 300 Euro.

LG

Gamepro564 20.02.2017, 21:19

Danke Die Schnelle Antwort... was wäre deine Meinung dazu ? Tragbar oder eher Mist sich das zu Kaufen ? Möchte mich ja nicht Finanziell Ruinieren 

0
Cclass22 20.02.2017, 21:23
@Gamepro564

Es kommt halt auf die Umstände drauf an. Ich fahre auch einen BMW, aber einen 5er und kann Dir deshalb schon sagen, dass Inspektionsbesuche bei BMW nicht gerade günstig sind. Ich fahre jetzt den F10, vorher hatte ich aber den E60 gehabt. Beim E60 musste im Winter damals mal die Batterie ausgetauscht werden. Kostenpunkt: 380 Euro für die Batterie bei BMW , inkl. anlernen, Montage / Arbeitszeit.
Letztens wurde eine Inspektion beim meinem Wagen gemacht, dort zahlte ich auch schon um die 700-800 Euro. Nur das ist auch wiederum nicht soooo vergleichbar, weil es halt ein 5er ist und Du Dir einen 1er holen möchtest - aber stell Dich schon mal darauf ein, dass Aufenthalte bei BMW etwas teurer sind.

Wenn Du aber auf freie Werkstätten ausweichst, dann dürfte das dort schon etwas günstiger sein.

Wie gesagt, die Entscheidung musst Du treffen. Ich persönlich hätte mit einem Einkommen von 700 Euro aber kein Auto angeschafft, das wäre mir zu riskant. Der Unterhalt frisst schon fast 50% von Deinem Einkommen auf jeden Monat.
Für mich wäre das nichts, aber das musst Du wissen.

Wenn Du ansonsten sparsam lebst und auf das Auto angewiesen bist, dann kannst Du es machen - oder allgemein wenn Du noch im Elternhaus lebst, dann kannst Du es machen - aber wenn Du alleine wohnst und sonst noch andere finanzielle Belastungen hast - auf keinen Fall.

Aber wie gesagt, das musst Du wissen.

LG

1
Gamepro564 20.02.2017, 21:35
@Cclass22

Danke für deine Meinung... Ich werde das Auto über meine Eltern versichern Lassen... Reparaturen werde ich nicht bei BMW machen... Das ist zu Heftig... Battarie Wechsel ? Geht das nicht Selsbt... Puh 380 Euro ist ein Wort... 

ich schaue mir das Auto Morgen mal an :) 

0
Cclass22 20.02.2017, 21:37
@Gamepro564

Gerne. Am Besten rechnest Du Dir vorher alles in etwa aus, die KFZ-Versicherung, dann weißt Du in etwa, was auf Dich in Etwa zukommen wird.
Ja, beim E60 oder F10 muss eine neue Batterie wieder angelernt werden und deshalb ist es leider etwas teurer - wahrscheinlich auch, weil auf der Batterie "BMW" draufsteht ;-)
Aber allein durch das Anlernen der Batterie kann man die Batterie nicht selbst wechseln. Wie das aber beim 1er ausschaut, keine Ahnung.

LG und viel Erfolg und Spaß bei der Besichtigung!

PS: Schau auf das Reifenprofil / Bremsen / Beschädigungen an Felgen etc. um den Preis zu drücken, eventuell auch um einen neuen Satz Reifen rauszubekommen.

0
Gamepro564 20.02.2017, 21:40
@Cclass22

Ah Okay :) Naja Ich Schau mich da noch ein Bisschen um... Ich weis es geht immerhin noch ums erste Auto... aber ich bin halt der Meinung das es net unbedingt immer eine 1000 Euro Blech Büchse sein muss... 

0
Cclass22 20.02.2017, 21:44
@Gamepro564

Nein, das sicherlich nicht. Ich hatte als Erstwagen auch den 5er (E60) gehabt und hatte damit durchweg gute Erfahrungen sammeln dürfen. Das Fahrverhalten, war wie auf Schienen - stabil in der Spur, man fühlte sich sicher und wohl und auch allgemein war das für mich das perfekte Anfängerauto. Natürlich auch etwas teuer im Unterhalt und in der Anschaffung, da muss man schon was beiseite legen, aber wenn man das kann - dann sollte man nicht unbedingt auf 1000 Euro Fahrzeuge zurückgreifen.

Ich bin der Meinung, dass man mit 1000 Euro Fahrzeugen oft noch mehr ausgibt.. Denn wenn wir ehrlich sind, sind die meisten Fahrzeuge im 1000 Euro Bereich schon richtig runtergefahren..Wo Du auch wiederum etwas reinstecken musst.
Nebenbei noch zu sagen: Wer sich das falsche Auto holt, geht auch nicht so gut damit um. Der wäscht es nicht, der pflegt es nicht so gut, weil es ihm sowieso egal ist - man ist damit nicht glücklich.

Deshalb bin ich prinzipiell der Meinung, dass man sich als Erstwagen oder allgemein ein Fahrzeug anschaffen soll, womit man zufrieden kann, was man sich auch noch leisten kann und auch glücklich damit ist - dann passt man darauf auch besser auf und fühlt sich einfach sicherer auf der Straße ;-)

LG

0

Was möchtest Du wissen?