BMI Gesundheitsschädigend?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

BMI ist ein Anhaltspunkt eigentlich Quatsch und überholt. Infos dazu: https://www.startpage.com/do/dsearch?query=bmi+sinn+unsinn&cat=web&pl=ie&language=deutsch

Du hast noch einen hohen Grundumsatz (aufgrund Deines Alters und Muskulatur, wenn sportlich) und einen hoher Leistungsumsatz (durch Sport, Arbeit), deshalb nimmst Du wenig zu, auch deshalb weil Du unbewusst "intermittierend" fastest, heißt, Du isst zwar viel, aber innerhalb weniger Stunden am Tag.

Dadurch nimmst Du ohnehin weniger zu (Du leerst durch die "täglichen Fastenphasen", Sport und Arbeiten die Glycogenspeicher Deiner Muskeln) und wenn Du dann noch (den Kühlschrank leerst) und dabei vermutlich eher fettreich und weniger kohlehydratreich isst, sorgt das ebenfalls für weniger Zunahme.

Mehr Gewicht aufbauen könntest Du durch regelmäßigeres Essen, mehr Kohlehydrate und Protein, aber das macht auf Dauer keinen Sinn, denn ernährungstechnisch ist intermittierendes Fasten und Fettreich/KH arm gesund, natürlich abhängig der Qualität der Lebensmittel!

nur mal so als Anregung =) der BMI wert ist eigentlich absolut nicht aussagekräftig und richtet sich nur an Personen die überhaupt keinen Sport betreiben. Ich selber bin Bodybuilderin und habe einen viel zu hohen BMI aber bin nicht dick sondern etwas muskulöser. 

Hallo! Dein BMI ist niedrig aber noch nicht unbedingt gefährlich. Vielleicht ist Genetik im Spiel aber das wirst Du besser beurteilen können. 

Achte auf häufige und reichhaltige Mahlzeiten, vielleicht führst Du grob Buch. Ich mache da viel über Nudeln und andere langkettige Kohlenhydrate. Und es können wenn nötig auch 4 oder mehr Mahlzeiten sein.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Was möchtest Du wissen?