BMI Formel Meinung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man keinen Sport betriebt, dann als ungefährer Richtiwert passabel. Ansonsten sollte man sich am Körperfettwert orientieren, je nachdem welche Ziele man für seinen Körper verfolgt.

Sagt halt absolut nichts aus zum Thema "Körperfett" und "Muskelmasse". Ich finde zum Thema "Gewicht" ist der Blick in den Spiegel bzw. der bequeme Hosenbund sowieso am Aussagekräftigsten! :)

Fett scheint nicht gleich Fett zu sein.
Und das schlimmste scheint das Bauchfett zu sein.

Als grober Anhaltspunkt scheint der BMI dennoch einige Berechtigung zu haben. Wenn da mehr als wenige zuviel ist, bist du zu dick.

Es gibt kein Verbot, selbstständig zu denken, selbst wenn man Waage, Messband und einen Spiegel hat.

Ist ein Anhaltspunkt.

Für Bodybuilder nichts, aber Normalos mit Wampe schon.

Und vor allem für sehr sehr schlanke ein wichtiger Anhaltspunkt (<17) um eventuell mehr zu essen

Ist in meinen Augen Blödsinn, wenn man viel Trainiert und dadurch auch viel Muskelmasse hat würde man nach dieser Formel auch als "Adipös" oder mehr gelten.

Träum weiter!

0
@ThomasJNewton

Qualifizierte Aussage, wie wäre es, wenn du mir mitteilst weshalb du das anders siehst.

0
@J0eSpivy

Nachtrag:

"Der Körperbau und Trainingszustand spielen eine entscheidende Rolle, werden im BMI-Wert aber nicht berücksichtigt."

"Wie wenig aussagekräftig der willkürlich festgelegte Grenzwert von 25 ist, zeigen die Beispiele von Spitzensportlern: Für 1,80 Meter Größe läge die Spanne des Übergewichts zwischen 81 und 98 Kilogramm. Viele Zehnkämpfer und Fußballer würden der WHO-Definition zufolge als übergewichtig gelten."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/idealgewicht-rund-und-gesund-1.29309-2

Und jetzt träume ich weiter...

0

Was möchtest Du wissen?