Bm auf Gitarre anders spielen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey!

Du kannst den Barreé-Akkord eventuell etwas leichter greifen, da du beim Bm ja "nur" die hohe e- und die A-Saite mit dem Zeigefinger drücken musst - die Saiten dazwischen musst du mit dem Zeigefinger eig. gar nicht drücken, da sitzen ja noch die anderen Finger vor.

Letztendlich wirst du aber nicht um die Barreé-Akkorde herumkommen. Nutz am besten die Gelegenheit, um die einfach zu üben. Wenn man irgendwann den Kniff raus hat geht das viel leichter von der Hand. Ein Tipp: Zeigefinger seitlich halten (also eher mit dem Fingerknochen drücken als mit dem weichen Fleisch) und eventuell mal den Finger weiter hochschieben - Manche Barreé-Akkorde kann ich am besten greifen, wenn der Zeigefinger so weit hochgeschoben wurde, dass das erste FIngergelenk (also an der FIngerspitze) schon über das Griffbrett hinausragt.

Viel Erfolg!

http://www.learn-to-play-rock-guitar.com/images/b-minor-chord01.gif

Du kannst den Griff natürlich genau wie einen A-moll spielen, nur den ersten Finger dann noch entsprechend immer einen Bund höher auf der hohen E-Saite. Dann braucht es keinen Barrée. Allerdings müssen dann die beiden tiefen Saiten still bleiben und Du spielst nur die vier gegriffenen Saiten an. Klingt natürlich nicht so voll wie wenn Du den tiefen Ton auf der A-Saite auch noch greifst.

Je nachdem, ob Du nun den B-Moll in internationaler Schreibweise meinst oder den Deutschen, wäre das so wie im angehängten Bild. Oder wenn es das deutsche B ist, einfach einen Bund tiefer.

Irgendwann kommst Du um Barrée-Grife sowieso nicht mehr herum, also am besten parallel immer wieder üben!

B-Flat - (Gitarre, Akkorde, griffe)

Was möchtest Du wissen?