Blutzuckerwerte bei Schwangerschaftsdiabetis?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sinn bei einer Ernährung in der Schwangerschaft sind nicht Einschränkungen sondern die richtigen Kohlenhydrate. D.h. Vollkornprodukte bevorzugen, viel Gemüse, Obst (z.B. Weintrauben eher nicht), Milchprodukte. Hast Du keine Ernährungsberatung bekommen? Achte auch darauf, viele kleine Mahlzeiten einzuhalten. Im Zweifel rufe am besten den Arzt an. 54 ist schon etwas knapp.

hallo, die werte können schon stimmen, wenn du dich in der ernährung stark einschränkst. ich hatte auch ss-diabetes und habe meine werte mit der ernährungsumstellung in den griff bekommen. allerdings hab ich ganz normal gegessen, und es gab auch mal was süßes, oder was kolehydrathaltiges. man soll es nur nicht übertreiben und immer essen.

ich würde dir raten, nicht zu wenig zu essen, denn das ist in der Schwangerschaft nicht gut. lass einfach das süße weg, und versuch deine mahlzeiten von der menge her zu reduzieren. meine diabetologin meinte, das man im falle der ss-diabetes wirklich die 5 mahlzeiten einhalten soll. dann ist der hunger auch nicht so groß zu den hauptmahlzeiten und somit kommt man mit den werten nicht so hoch, und es ist auch mal eine kleine "sünde" erlaubt.

Die "Sünde" ist vorsichtig zu geniesen. Ich mußte komplett darauf verzichten, da der BZ nach etwas süßem in die Höhe schoß. Und in der Schwangerschaft sollte der BZ die max. Grenze keinesfalls überschritten werden, da die Bauchspeiseldrüse des Ungeborenen sofort vermehrt Insulin produziert.

0
@aries74

oh. komplett verzichten ist hart. das musste ich nicht. ich hab auch zuhause BZ gemessen, und meine werte waren im zuge der ernährungsumstellung io. auch, wenn es mal einen schokopudding gab. jeder körper ist eben anders.

0

Blutzuckerwerte bis 180 mg/dl normal?

Hallo,

Bei mir hat sich durch eine Kortisonbehandlung vorübergehend eine Diabetes eingeschlichen.
Hatte Werte um die 200 mg/dl.

Nach Ende der Kortisonbehandlung habe ich nach Aussage meiner Ärztin wieder normale Werte.
Laut ihrer Aussage sind folgende Werte ganz normal.

Nüchtern bis 120 mg/dl
Nicht nüchtern bis 180 mg/dl.

Da nicht  jeder Mensch gleich ist, haben die Einen oder Anderen etwas erhöhte BZ-Werte.
Sollten aber nicht höher sein, wie oben angegeben.
Mit diesen Werten arbeitet Sie schon seit  30 Jahren.

Kann ich mich auf diese Behauptung meiner Ärztin verlassen?

...zur Frage

Wie sind meine Zuckerwerte?

Hallo .Laut dem zuckerbelastungstest hätte ich schwangerschaftsdiabetes und nun muss ich jeden tag messen... was könnt ihr über meine werte sagen ??Nüchtern 79Nach Frühstück 122Vor mittagessen 82Nach mittagessen 87Vor abendessen 85Nach abendessen 113Und heute morgen nüchtern 87Nach Frühstück 112

...zur Frage

Blutzuckermessung linke Hand und rechte Hand: Differenz von 155 zu 130 möglich?

Hallo, ich bin schwanger und habe im Rahmen dessen am oGTT "teilgenommen". Der erste Wert (1 Std.) war auffällig mit 150 (135 sei die Normgrenze), deshalb wurde der Glukosetest mit 75 mg über 2 Stunden gemacht. Hier war nur der Nüchternzucker über der Norm (94 statt normgerecht 92).

War deshalb beim Diabetologen und messen zur genaueren Verlaufskontrolle sechsmal täglich (je einmal vor und 1 Std. nach der Mahlzeit/dem ersten Bissen).

Dabei sind meine Nüchternzuckerwerte durchweg gut (bewegen sich zwischen 80 und 85), nur beim 1 Std.-Wert gibt es hin und wieder Ausreisser. Seit ich meine Ernährung anpasse, - durch die BZ-Werte habe ich ja eine gute Orientierung - gibt es immer weniger Ausreisser über 140, manchmal aber auch ungewöhnliche Werte...

Und weil ich heute mittag ein komisches Gefühl hatte habe ich einmal am kleinen und Ringfinger der linken Hand und einmal am kleinen und Ringfinger der rechten Hand gemessen:

Fazit: rechts zwei Werte außerhalb der Norm von 153 und 155 (Norm:140), links 120 und 122. Zeitunterschied nur wenige Sekunden.

Kann das sein? Hände habe ich gut gewaschen, so dass daher eigentlich kein Fehler kommen könnte.

Ich frage das, weil die Konsequenzen für mich happig sind. Liegen meine Werte trotz Ernährungsumstellung weiter oft über Norm, müsste ich Insulin nehmen (ich HASSE noch mehr Medikamente), da ständiger hoher Blutzucker meinem Kind schadet. Nur auf Verdacht würde ich Insulin nicht einfach so nehmen, ich möchte sicher sein, dass es begründet ist - dann bin ich auch bereit, alles Notwendige zu tun, immerhin soll mein Kind (26 SSW) ja gesund sein.

Bisher waren die "Ausreisser" auch nie hochdramatisch (für mich als Laien). Da wo die Grenze 140 ist, lag ich zwischen 142-148. Heute maximal eben 155, was ja nun schon ein ganzes Stück von der Normgrenze entfernt ist.

Ich habe bei den anderen Messungen nie Zucker im Urin gehabt, noch gab es andere Beschwerden. Blutdruck normal.

Kann der Messunterschied am Gerät liegen??

...zur Frage

Wie kann ich mein Blutzuckermessgerät überprüfen?

Hallo, ich habe von meinem Diabetologen wg. Schwangerschaftsdiabetes ein "One Touch Vita" Messgerät bekommen, um meine BZ zu überwachen. Da mir manche Messung mehr als unerklärlich vorkam, habe ich das Messgerät von meinem Schwiegertiger ausgeliehen und das Gerät misst teilweise bis zu 20mg/dl weniger!

Kann ich mein Gerät jetzt irgendwie einfach zu Hause testen? (Ich kann ja schließlich nicht alle teuren Teststreifen vom meinem Schwiegervater verbrauchen.)

...zur Frage

Wie schnell nimmt man durch Low Carb ab?

Mein Ziel sind ca. 25 kg abzunehmen,aber da andere Diäten gescheitert sind und ich meine Ernährung nun komplett verändern möchte,kam Low Carb mir am sinnvollsten vor,da man ja auch nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichten muss (Obst und Milchprodukte werde ich trotzdem noch zu mir nehmen) und sogar ein Loadtag in der Woche erlaubt ist und ich mit dieser Ernährungsform weitaus schneller abnehmen kann,als wenn ich mich "nur" gesund ernähren würde...

Startgewicht: 89 kg bei einer Größe von 1,82 m (weiblich)

Also was meint ihr,könnte ich bespielsweise bis zum nächsten Sommer mein Traumgewicht von 65 kg erreichen? :) Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit Low Carb?

...zur Frage

Frage zu Blutzucker im Urin

Habe seit gestern unerklärlichen Juckreiz, da ich sofort an das (mit) schlimmste denke, habe ich mir heute einen Diabetis Selbsttest geholt(plötzlicher Juckreiz gilt als Symptom).

Es ist der Combur 5 Test.

Es gibt 3 Abstufungen Normal ( hellgelb) + ( hellgrün) ++ (grün)

Direkt nach dem Essen war der Wert kurz vor hellgrün. Jetzt 2-3 Stunden danach hellgelb.

Nun steht da das hellgründ 50mg / dl und grün 100mg / dl bedeuteten, man soll entweder am Morgen messen oder 2-3 Stunden nach einer Mahlzeit.

Sind die Werte nicht viel zu niedrig angesetzt? Ich meine direkt nach dem essen habe ich gerade mal 50 mg / dl erreicht, das ja eigentlich eine Unterzuckerung tw. ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?