Blutzuckerspiegel steigt durch Mineralwasser?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, von dem Mineralwasser, ob mit oder ohne Kohlensäure, steigt der Zuckerspiegel nicht an. Vielleicht hast du ja Kohlenhydrate aus dem Magen in den Darm gespült, dann könnte das der Grund sein, weil die Kohlenhydrate dort verdaut werden.

Desweiteren kommt ja Zucker über die Leber ins Blut, dann steigt der Zuckerspiegel auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackpanther239
13.01.2013, 10:31

Ja aber wo sollen die Kohlenhydrate / bzw. der Zucker herkommen. Ich habe ja Stunden davor nichts gegessen.

0

Nein, durch Mineralwasser kann dein Blutzuckerspiegel nicht ansteigen, auch wenn du noch mehr davon trinkst. Da muss schon etwas anderes Schuld sein. Vielleicht wirst du krank, oder du hast starke Schmerzen usw., Es gibt viele Möglichkeiten, die für das Ansteigen des Blutzuckerspiegels verantwortlich sein können. Aber natürlich nur wenn du Diabetiker bist. Bei Gesunden gleicht ja das Inlusin aus der Bauchspeicheldrüse diese Schwanklungen aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackpanther239
13.01.2013, 10:33

Aber woher kommt dann der Anstieg des Zuckergehalts im Blut? Der Zucker oder die Kohlenhydrate müssen ja irgendwo herkommen.

0

Normalerweise sollte der Blutzuckerspiegel nicht durch Mineralwasser steigen, sondern nur durch zuckerhaltige Getränke (Cola, Fanta etc.) Hast du denn irgendetwas gegessen was süß ist? Eigentlich hat Mineralwasser (egal ob mit oder ohne Kohlensäure) keine Auswirklung auf das Blutbild... Wenn man beim Arzt Blut abnehmen lässt, dann soll man ja extra auf nüchteren Magen kommen und wenn man dann fragt, ob man denn morgens wenigstens Mineralwasser trinken darf, dann ist das in Ordnung.

Solltest du wirklich bloß Mineralwasser getrunken haben, dann würde ich das mal mit einem Arzt besprechen... ich glaube nicht, dass das normal ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackpanther239
13.01.2013, 10:32

Genau so sagt es mir meine Logik auch. Aber warum steigen die Werte trotzdem an?

0

Hallo. Das Mineralwasser ist keinesfalls schuld am Blutzuckeranstieg. Wenn Du etwas gegessen haben solltest, was nahezu kohlenhydratfrei, aber beispielsweise eiweißreich war, kann sich Dein Körper daraus trotzdem Kohlenhydrate basteln. Diesen Vorgang nennt man Neoglukogenese. Ferner ist Zucker auch in Leber und Muskeln in Form von Glykogen gespeichert, welches durch das Hormon Glokagon wieder zu Glucose umgewandelt und freigesetzt wird. Der bloße Verzicht auf Kohlenhydrate reicht bei einem Diabetiker also bei weitem nicht, um einen Blutzuckeranstieg zu vermeiden. Du kannst soviel Mineralwasser trinken, wie Du willst, mit soviel Kohlensäure wie beliebt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackpanther239
13.01.2013, 11:25

Wie erklären sie sich den zeitlichen Zusammenhang zwischen Trinken des Wassers und darauffolgend den Anstieg der Werte, die dann wieder allmählich absinken?

0

ist dein mineralwasser vielleicht eines von der sorte die diverse künstliche geschmacksrichtungen haben, möglicherweise auch mit etwas zucker drin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das einzig ungesunde daran ist die KohlenSÄURE. Wie hast du das gemessen? Was war vorher im Bauch? Dazu müssen genauere umstände bekannt werden. Ansonsten ist es eine Frage wie: wieso isst mein Kater nichts mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackpanther239
13.01.2013, 10:29

Zuvor war eigentlich nichts im Bauch. Gemessen wurde mit einem Blutzuckertestgerät. für Diabetiker.

0

Was möchtest Du wissen?