Blutzuckerbelastungstest um 9..

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Es genügt, wenn Du zwei Brote mit Butter und Konfitüre ißt. Das reicht aus, um den Blutzucker auf eine entsprechende Höhe zu bringen. Letztlich kommt es bei diesem Test ohnehin auf die Messungen nach der Glucose-Aufnahme an. Die Serumglucose wird üblicherweise nach einer halben Stunde, nach einer Stunde und nach zwei Stunden bestimmt. Dadurch kann erkannt werden, ob Dein Blutzuckerspiegel normal ist, Du unter einer Glucoseintoleranz oder einem manifesten Diabetes leidest. Wichtig wäre zu wissen, welchen Nüchternwert Du hast bzw. ob schon einmal ein erhöhter Wert festgestellt wurde. Lg

er wurd enur nach einer stunde bestimmt....war alle sin ordnung... verdacht lag sowieso nicht vor....

danke

0

Du kannst auch Kuchen vorher essen.

das is schon klar:)

0

Du sollst vorher gut frühstücken?! Wer hat dir denn das aufgetragen?

Der Blutzuckerbelastungstest (oraler Glukosetoeleranztest, oGTT) beginnt mit der Messung des Nüchtern-Blutzuckers. Du darfst also NICHT frühstücken. Nach der ersten Blutentnahme trinkst du eine Glukoselösung, und anschließend wird nach einer und nach zwei Stunden nochmals Blut abgenommen. Während dieser Zeit darfst du auch nichts essen oder süße Getränke zu dir nehmen, außerdem nicht rauchen und keinen Sport machen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Oraler_Glukosetoleranztest

ich muss auch 2 stunden vorher frühstücken... hab meinen test am 10.12. um halb 10

0

das stimmt schon mit dem frühstücken,weil es sich nicht um den eigentlichen ogtt handelt,sondern erstmal nur um einen einfachen suchtest (oder auch "vortest"). die patientin darf dabei frühstücken und bekommt später beim arzt eine zuckerlösung zum trinken (nicht 75g glucose wie bei einem ogtt sondern etwa 50g), und nach einer stunde wird dann der blutzucker gemessen. ist dieser höher als 140 mg/dl so wird dann ein "richtiger" ogtt durchgeführt.

1
@artemus

Bein oGTT wird die erste Messung lege artis immer nüchtern durchgeführt. Wenn es ein "Suchtest" ist, ist es aber somit kein richtiger oGTT. Auch bei einem BZTP (Blutzuckertagesprofil) sollte die erste Messung nüchtern erfolgen.

Das was du beschreibst, ist kein verwertbarer oGTT und macht diabetologisch keinen wirklichen Sinn, da die gemessenen Ergebnisse nicht validiert werden können. Und warum sollte ich mir die Arbeit zweimal machen, wenn ich beim ersten Mal schon einen gescheiten oGTT machen könnte.

Diabetologisch sind zur Erkennung eines Diabetes mellitus zwei Verfahren zugelassen: der oGTT (nach den geltenden Regeln) und das BZTP. Der HbA1c kann u.U. herangezogen werden, nicht aber beim Gestationsdiabetes.

0
@Djoser

Das mit dem vereinfachten oGTT hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, und ich habe mal ein wenig rumgesucht. Tatsächlich, es gibt ihn! Am 1.7.2013 wurde er zur Feststellung eines Schwangerschaftsdiabetes für Kassenpatientinnen von den Kassen eingeführt, nachdem der übliche oGTT zum Ausschluss eines Gestationsdiabetes noch nie eine Kassenleistung war, meist aber im Rahmen der Kostenerstattung trotzdem bezahlt wurde.

Auf Deutsch: Kassenpatientinnen bekommen zunächst nur den nicht besonders aussagekräftigen Billigtest von der Kasse bezahlt, Privatpatientinnen dagegen den validen und nur etwas teureren oGTT (Gold-Standard). Der Unterschied liegt praktisch in einer Blutentnahme.

0
@Djoser

mein gott -- das versteh jetz aber mal wirklich jemand kopfschüttel zu solchen methoden !

0
@Djoser

jep,so ist es :) immer wieder was neues im gesundheitssystem über das man schmunzeln kann. besonders nett fand ich auch,dass man doch den ogtt bei schwangeren aus venösem (mit NaF versetztem) blut bestimmen sollte,weil irgendeine studie (weiß schon nicht mehr von wem) wohl herausgefunden hat es sei sensitiver als kapillarblut. komisch nur,dass bei allen anderen patienten ein ogtt mit kapillarblut weiterhin aussagekräftig ist. ich glaube mittlerweile ist man da auch wieder davon abgekommen (also von der venösen blutabnahme bei schwangeren).

0
@Djoser

naja,darum hab ich ja geschrieben,dass es im eigentlichen sinn kein ogtt ist. nach dem sinn darf man bei vielen dingen nicht fragen.

0
@artemus

also was mir einfach gesagt wurde (ich hab von euren kommentaren recht wenig verstanden, muss ich gestehen) ist das ich 2 stunden vorher frühstücken soll und dann mit 50g getestet werde. ist das auffällig wird der mit 75 gemacht. würde ich gleich den mit 75 wollen ohne das eine indikation da wäre müsste ich ihn selber zahlen und da ich noch nie probleme hatte ist mir das zu teuer...

0
@LeoDa

wir haben doch nichts anderes gesagt,als das was du gerade geschrieben hast.

0
@artemus

ah ok... wie gesagt bin nicht ganz mitgekommen... :-D rotwerd

0
@LeoDa

ochje, so viel diskussion:) also er wurde heute durchgeführt, wie beschrieben, normal gefrühstückt,nicht nüchtern, dann glucoselösung trinken, stunde später test ok.... es ist ja nur ein kleiner VORtest, nicht der richtige ...wäre hierbei irgendwas anderes raus gekommen würde es richtig getestet werden. aber so steht shcon fest das ich keine schwangerschaftsdiabetes habe ...ich hab auch gefragt, es gehtum den normalzustand irgendwie deswegen nicht nüchtern... ausserdem is bei mir keine annahme dazu gewesen das ich eine diabetes habe.... bei übergewichtigen etc wird sofort dieser richtige test gemacht.....

wie auch immer, bei mir is rundum alle sok soweit

0

Was möchtest Du wissen?